Rainbow Six Siege trauert. Zuschauer, Spieler, Caster, Analysten, Coaches, einfach jeder, die gesamte Community, egal wer, egal wo, ist zutiefst geschockt. Die Stimmung ist getrübt. Michael Stockley, die meisten werden ihn als ‚KiXSTAr‚ kennen, ist am Montag, dem 11. Oktober 2021 mit 24 Jahren unerwartet verstorben.

In einem Schreiben seiner Eltern Thomas und Carol Stockley teilte Michaels langjähriger Weggefährte, Arbeitskollege und Freund Parker Mackay alias ‚Interro‘ am 13. Oktober die Nachricht, welche nun die gesamte Rainbow Six Siege Community erschüttert.

Auf Instagram und Facebook schrieb Michaels Mutter Carol zusätzlich, dass der 24-Jährige in der Folge eines Autounfalls verstarb. Parker Mackay fügte diesbezüglich auf Twitter an, dass niemand außer Michael in den Unfall involviert war und das Autofahren KiX‘ zweitliebste Tätigkeit auf der Welt gewesen sei. Nur wenige Stunden zuvor streamte KiX live und beendete den Stream mit der Aussage, er würde anschließend noch ein bisschen mit dem Auto fahren wollen – eine Verabschiedung, welche die Fans mit Blick auf den Ausgang jener Fahrt zu unerbittlichen Tränen rührt.

Michael ist die Identitätsfigur des Rainbow Six E-Sports und wird es für immer bleiben. Keiner prägte die Geschichte des Titels in einer Art und Weise, wie er es tat. Weder Pengu oder Fabian noch Shaiiko, Beaulo oder Canadian leisteten so viel für die Szene wie er es tat. Es ist nicht verwunderlich, dass jeder, wirklich jeder sprachlos und traurig ist, denn der E-Sport hat eine wahrhaftige Legende verloren.

KiXSTAr verstorben - Verkündung durch Interro
Eltern von Rainbow Six Caster KiXSTAr verkünden dessen Tod. Quelle: Twitter @Interro

Profi trotz Beeinträchtigung

Seinen langen Weg in der Rainbow Six Szene trat Michael, welcher uns nicht nur als grandioser Caster und beliebter Streamer, sondern auch als wertvoller Mensch in Erinnerung bleiben wird, als professioneller Spieler für Team Orbit an. An seiner Seite waren schon damals bekannte Gesichter wie Yung und Canadian. Seine Zeit in der nordamerikanischen ProLeague war dabei durchaus von Erfolg geprägt.

Die erste Rainbow Six ProLeague Saison Nordamerikas aller Zeiten, Year 1 Season 1, gewann das Team um KiXSTAr und qualifizierte sich für die ersten ProLeague Finals. Der große Wurf war ihm dabei zwar nicht vergönnt und er beendete die Finals auf einem soliden dritten bzw. vierten Platz, doch auch in Season 2 wusste Team Orbit zu überzeugen. Erneut beendete man die reguläre Saison in Nordamerika auf dem ersten Platz und qualifizierte sich wiederholt für die Finals. Auch wenn das Team sich im Vergleich zur vorangegangenen Saison steigerte, mussten sich KiXSTAr und Co erneut geschlagen geben. Sie verloren das Finale gegen GiFu eSports, doch erreichten einen starken zweiten Platz.

Die dritte ProLeague Season Nordamerikas sollte zugleich die letzte für den Publikumsliebling sein. Regional behauptete Team Orbit auf ein weiteres den ersten Platz, doch zu den Finals fuhr Michael nicht. KiXSTAR beendete seine Karriere als professioneller Spieler vorzeitig, doch die Tatsache, dass er es überhaupt zum Profi schaffte, ist beeindruckend genug. Denn: Michael Stockley litt seit seiner Geburt unter einem Leiden. Er war auf einem Ohr taub. Nicht nur taub, KiX hörte permanent einen Tinnitus, wie er in einem seiner Streams erzählte. In einem Spiel wie Rainbow Six Siege, in dem nicht nur der Sound und die damit verbundene Ortung von Gegnern und Aktionen, sondern auch die Konzentration außerordentlich wichtig ist, stellt dies ein enormes Handicap dar.

Ubisoft verschiebt NAL Spieltag nach Verkuendung von Michael Stockleys Tod
Ubisoft verschiebt NAL Spieltag nach Tod von KiXSTAr. Quelle: Ubisoft

Caster der Finalspiele

Doch die Einschränkung hielt KiX nicht auf. Michael Stockley spielte Rainbow Six stets auf dem höchsten Niveau. In seinen Streams erklärte er Neulingen taktische Tricks, grundlegende Mechaniken des Spiels und setzte sich in Ranked selbst nach seinem Karriereende als professioneller E-Sportler stets gegen die besten Spieler Nordamerikas durch. Michael verließ die Szene nie, er schlug lediglich einen anderen Weg ein. KiXSTAr wurde Caster und nahm in dieser Rolle über Jahre als wichtiges Mitglied des Broadcast Line-ups großen Einfluss auf historische Momente des Spiels.

Egal an welches große Finale man als Zuschauer denkt, KiX war als Caster dabei. Die Community ist sich einig: Wäre die Pandemie nicht gewesen und hätte nicht die Einreise des nordamerikanischen Caster-Duos KiXSTAr und Interro verhindert, hätten die beiden das Finale des Six Invitationals 2021 kommentiert. Auch wenn dies nur Spekulation ist, war natürlich in vorherigen Jahren in den vorangegangenen Finalspielen immer Verlass auf das Duo.

Demnach hätten wir auch heute erneut grandioses Casting von KiX und Interro erwarten können. Es besteht kein Zweifel daran, dass Michael nicht wieder jeden von seinen Fähigkeiten und seiner Person überzeugt hätte, wenn er am heutigen Abend des 13. Oktobers die NAL auf seine Weise kommentiert hätte. Die einzige richtige und logische Konsequenz ist deswegen natürlich, dass der für heute angesetzte NAL-Spieltag aus Respekt vor Michael, seiner Familie und seinen Freunden verschoben wurde.

Unvergessen bleiben jedoch die Matches, welche Michael live betreute. Jedes Finale, das KiX und Interro kommentierten, wurde zu einem Spektakel. Zusammen überzeugten sie Mal um Mal und verwandelten die Show zu einem echten Highlight für jedes E-Sport-begeisterte Mitglied der Rainbow Six Community. Wir fassen euch einige der besten Matches, in denen KiXSTAr als Caster agierte, zusammen.

Legendäre Momente mit KiXSTAr

Six Invitational 2017 Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

ProLeague Season 3 Finals Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Six Invitational 2018 Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Six Paris Major Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Six Invitational 2019 Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

ProLeague Season 9 Finals Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Raleigh Major Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Six Invitational 2020 Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Six Mexico Major Grand Final

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

NAL 2021 Stage 2 Beastcoast vs. XSET

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

INTERRO über den Tod seines Freundes

Wegbereiter und Freund

Doch Michael Stockley ist in der Community nicht nur für seine Qualitäten als Caster oder Spieler bekannt. Neben seinen bekanntlich sehr guten Manieren und seiner freundlichen Art ist er als Person ausschlaggebend für die Karrieren einiger seiner Kollegen gewesen. Rainbow Six Desk Analyst und ehemals Angestellter bei Chaos EC und G2 Esports Jack ‚Fresh‘ Thomas Allen erzählt, dass KiX derjenige war, der ihn dazu animierte Analyst im E-Sport zu werden und die Chance gab, welcher er heute seine gesamte Karriere verdankt.

Ähnliches erfuhr Jacob ‚CaliberJacob‘ Anderson. Dieser berichtet, KiX habe ihn zu dem Caster Desk eingeladen, Jacob nach dessen Ambitionen gefragt und ermutigt. Außerdem soll KiXSTAr dem 22-jährigen generelle Hilfe sowie Kleidungstipps für dessen erstes Live-Event gegeben haben. Doch KiX unterstützte nicht nur die neuen Gesichter der Rainbow Six E-Sport-Szene maßgeblich, er ist ebenfalls für den Erfolg seines Co-Casters Parker ‚Interro‘ Mackay verantwortlich.

Michael riskierte seinen eigenen Namen, seinen Ruf, seine Reputation und gab Interro, dem späteren Weggefährten und Freund, die Chance, die ProLeague zu kommentieren, damit der zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannte Kanadier sein Potenzial ausschöpfen kann. Die Geschichte, welche das Duo anschließend gemeinsam schrieb, sollte jedem bekannt sein.

Die Rainbow Six Community hat Michael Stockley viel zu verdanken. Er bereicherte die Szene nicht nur durch unglaubliches Casting und den daraus entstandenen Erinnerungen oder seine stets freundliche Art, sondern ermöglichte verschiedenen Menschen Karrieren, die dessen Leben für immer veränderten. Michael Stockley war einer von den Guten und deshalb endet der Artikel mit einigen Worten trauernder Freunde und Kollegen.

Trauer auf Twitter


Mehr Rainbow Six Siege News findet ihr hier:

Rainbow Six Siege