Die Katze ist mal wieder aus dem Sack! Am heutigen Donnerstag, 14. Juli 2022 hat Fritz Meinecke in einem neuen Video den siebten und letzten Teilnehmer für 7 vs. Wild Staffel 2 bekannt gegeben! Dabei handelt es sich um den Gewinner der Wildcard, der aus der Auswertung von insgesamt 1.088 Videos unter dem Hashtag #7vsWildcard auf YouTube hervorgegangen ist. Diese Videos wurden auf 766 unterschiedlich Kanälen hochgeladen und spiegeln das gigantische Interesse an der Teilnahme sowie den Bewerbern wider.

Durchgesetzt hat sich am Ende ein Bewerber namens Joris. Er ist 23 Jahre alt, derzeit Student an der Universität in Heidelberg und besitzt jede Menge Erfahrung im Dschungel. Vielleicht sogar mehr, als alle anderen Teilnehmenden zusammen. Joris ist der jüngste Teilnehmer und bringt trotzdem jede Menge Mehrwert für das Format und die Zuschauenden mit – das entscheidende Kriterium für die Auswahl des Wildcard-Siegers.

Die Entscheidung ist gefallen

Entschieden haben sich Max und Johannes, zwei der Mitorganisatoren hinter den Kulissen, die 7 vs. Wild Kenner auch schon aus Staffel 1 bekannt vorkommen dürften, am Ende für Joris, da er nicht nur allen Vorgaben entsprach und sich an alle formalen Kriterien der Bewerbung gehalten hat. Auch Persönlichkeit, Charakter, Skillset und gesammelte Erfahrungen passen perfekt.

Wer sich die Bewerbung oder auch den Instagram-Kanal ‚jrsrdy‘ von Joris angeschaut hat, wird wissen, was damit gemeint ist. Beeindruckende Fotos von Flora und Fauna des Dschungels gehören in sein Portfolio. Ob Spinnen, Schlangen, Krebse oder andere exotische Tiere: Viele davon hatte der selbsterklärte Hobbybiologe und -fotograf schon vor der Linse. Vergleichsweise neu sei Joris indes im Bereich Survival und Outdoor, was es spannend macht, sehen zu dürfen, wie er sich in der zweiten Staffel 7 vs. Wild schlagen wird.

„Ich kenne die Location! #7vswildcard“

Wie kann er seine Kenntnisse der Umgebung nutzen, um sieben Tage allein auf einer tropischen Insel zu verbringen? Zwar hat er in seinem Leben schon über 20 Länder gesehen, aber sein Herz dabei in den Tropen verloren. So sagt er es selbst. Aber genug erzählt. Schauen wir gemeinsam noch einmal auf die Bewerbung des Wildcard-Siegers:

Wie es der „Zufall“ so will, hat Joris gerade am heutigen Donnerstag ein zweites Video auf seinem frisch erstellten YouTube-Kanal veröffentlicht, in dem er sich noch einmal etwas genauer vorstellt. Darin betont er, dass er die sieben Tage auch dazu nutzen will, den Zuschauenden die Pflanzen und Tiere vor Ort vorzustellen und näherzubringen. Direkt nach dem Abitur reiste er allein auf die Philippinen, um dort nach einer seiner Lieblingspflanzen zu suchen. Doch die Reise sollte für ihn viel mehr werden und nachhaltig prägen.

Wer ist der Typ? 7vsWild Bewerber

Seitdem hat er nicht aufgehört, sich mit Pflanzen und Tieren zu beschäftigen und bringt deshalb ein wirklich umfangreiches Hintergrundwissen – vor allem für die Tropen – mit. Neu ist für Joris vor allem aber auch die Position vor der Kamera, an die er sich jetzt wird gewöhnen müssen. Doch das erzählt er euch auch selbst:

Wie wird sich Joris im Vergleich zu Fritz, Otto, Sabrina, Knossi, Sascha und Nova schlagen? Schreibt uns gerne in die Kommentare, was ihr von Joris haltet und was ihr ihm zutraut.

Fritz kündigt zwischen den Zeilen indes an, dass er selbst einiges vorhabe in Staffel 2. Unter anderem spricht er von einer eigenen Dschungelhütte. Wir sind gespannt. Weitere neue Informationen zu 7 vs. Wild Staffel 2 gibt es im Übrigen bereits morgen. In einem weiteren neuen Video wird Fritz Meinecke uns dann mehr über die Ausrüstung und entsprechende Regeln verraten.

Bislang lässt er dazu nur eins verlauten: Es wird anders, als in Staffel 1. Wir halten euch natürlich auch auf Gaming-Grounds.de weiter auf dem Laufenden, sobald wir mehr zum Thema Ausrüstung in Staffel 2 wissen.