Mittlerweile lässt sich die Liste der Event-Absagen aufgrund des immer noch omnipräsenten Coronavirus quasi unendlich fortsetzen. Natürlich sind alle Branchen betroffen, aber auch die Anzahl der abgesagten Gaming-, E-Sport sowie Streaming-Events wird immer länger. Nachdem erst am gestrigen Donnerstag bekannt geworden ist, dass die Rocket League Weltmeisterschaft in Texas nicht stattfinden wird, ist es schon heute die TwitchCon Amsterdam.

Ursprünglich sollte das Event rund um die riesige Streaming Plattform Twitch.tv am 2. und 3. Mai in den Niederlanden stattfinden. Doch auch dort hat nun das Coronavirus zugeschlagen. Am Freitag teilten die Verantwortlichen über den zugehörigen Twitter Account mit, dass man nach einer Risikoabwägung zu dem Entschluss gekommen sei, am ersten Maiwochenende die TwitchCon nicht auszurichten.

Anzeige

„Das beste Wochenende um Twitch Fan zu sein“

In der Absage erklären die Veranstalter, dass die TwitchCon das beste Wochenende ist, um Twitch Fan zu sein. Nun zu sagen, dass man enttäuscht sei, dass die Besucher im Mai die Show nicht genießen werden können, sei eine massive Untertreibung. Aber man müsse sich der Meinung und Aussage vieler anderer Ausrichter von Events anschließen und die Sicherheit und Gesundheit der Community, Mitarbeiter und allen anderen Beteiligten an die oberste Stelle der Prioritäten rücken.

Man werde sich mit allen Besuchern und Ausstellern in Verbindung setzen, um Informationen über Rückerstattungen zu verteilen. Betroffene sollen bis zum 20. März eine Erstattung erhalten und sich ab diesem Datum noch 20 weitere Tage gedulden, bis alle Transaktionen abgeschlossen sind. Natürlich betonen auch die Ausrichter der TwitchCon, wie schwer ihnen diese Entscheidung gefallen sei. Weitere Informationen zur Absage gibt es unter https://twitchcon.com/amsterdam/.

Angesichts der aktuellen Lage und dem Status des Virus ist es wahrscheinlich, dass die TwitchCon Amsterdam nicht die letzte abgesagte Messe gewesen sein wird.

Anzeige