Unser freier Autor Adam ‚PAWL‘ Pawlowski beschäftigt sich in seinem neuesten Beitrag und Video mit einem ganz speziellen Brief aus der Zukunft. Was dort drin steht, bestimmt ihr nämlich selbst. Wie das eure Karriere und euren Werdegang beeinflussen kann, erfahrt ihr jetzt. Viel Spaß!


Wie ist das wohl, für das was man liebt, Geld zu bekommen und vielleicht sogar davon leben zu können? Wie fühlt sich das an, seine Leidenschaft Tag für Tag in Vollzeit ausleben zu können? Was ein klein wenig wie unsinnige Tagträumerei klingt, kann durchaus eine gute Methode sein, seine nächsten Schritte auf dem Weg zum Vollzeit-Gamer zu planen und einen klareren Blick für das Nötige zu bekommen.

Anzeige

Wir können uns durch diesen Blick in die Zukunft einen Kurs geben, an welchen wir uns ziemlich gut orientieren können. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem methodischen Ansatz die Zukunft zu visualisieren und daraus entsprechende Erkenntnisse abzuleiten.

Brief aus der Zukunft

Vielen wird eine ähnliche Methode bereits bekannt sein. Schulkinder schreiben einen Brief an sich selbst in der Zukunft und lesen diesen dann Jahrzehnte später, um dann zu erfahren, dass ihr Leben nicht ganz so verlaufen ist, wie sie sich das eigentlich vorgestellt haben. Im „Brief aus der Zukunft“ machen wir genau das Gegenteil. Wir visualisieren uns selbst in einer erfolgreichen Zukunft und versetzen uns in die Rolle unseres zukünftigen Ichs. Dieses zukünftige Ich schickt euch einen Brief ins hier und jetzt und beschreibt, wie es wohl in der Zukunft so ist. Diesen Brief dürft ihr also für euch schreiben.

Hier müssen wir das Experiment natürlich zulassen und ein gewisses Maß an Kreativität mitbringen, um unserem zukünftigen erfolgreichen Ich die richtigen Fragen zu stellen. Mit den richtigen Fragen erhalten wir dann die Antworten, die uns dabei helfen, unseren Plan so auszurichten, sodass wir uns auch proaktiv in unsere gewählte Zukunft entwickeln. Der Brief kann als Einzelperson, aber auch aus der Perspektive eines ganzen Teams formuliert werden, wenn es euch hier um die Erfolge eurer Mannschaft gehen sollte. Nachfolgend gebe ich eine Strukturhilfe bei eurem Brief aus der Zukunft.

1. Einleitung

Hier setzt ihr den Kontext und den Rahmen und beantwortet schon, wie viele Jahre in der Zukunft ihr euch befindet? Versucht hier nicht zu weit nach Vorne zu blicken, aber auch nicht zu nah dran. Fünf Jahre bilden häufig eine gute Zeit, um lange genug in der Zukunft für nennenswerte Erfolge zu sein.

2. Was habt ihr erreicht?

Jetzt geht die kreative Arbeit los. Was genau ist es, was ihr alleine oder als Team erreicht habt? Visualisiert und beschreibt es so genau wie möglich. Habt ihr die Worlds in League of Legends mit eurem Team gewonnen? Habt ihr einen starken Vertrag mit einem der führenden E-Sport Teams unterzeichnet bekommen? Wichtig ist hier die Balance zwischen ambitionierten Erfolgen aber auch einem Maß an Realismus.

3. Was war nötig, um diese Erfolge zu erreichen?

Als nächstes geht es an die richtig kniffligen Fragen. Alleine nur die Erfolge aufzuzählen wird euch nämlich nicht weiter bringen. Erst die Antworten auf die Fragen, wie ihr es geschafft habt, sind wirklich relevant. An diesen Gedanken werdet ihr am meisten Zeit verbringen. Auch hier hilft es wirklich tief ins Detail zu gehen und gerne mal weiter nachzubohren.

Beschreibt auch mehrere Punkte, die zum Erfolg beigetragen haben. Wer hat euch auf der Reise geholfen? Wie schwer war es, die Disziplin aufrecht zu erhalten? Welche Dinge haben nicht funktioniert? Welche Fehlschläge hattet ihr in den zukünftig vergangenen fünf Jahren?

4. Welche Hindernisse und Hürden musstet ihr überwinden? Wie habt ihr das geschafft?

Je mehr Gedanken ihr euch macht, desto besser. Nehmt euch noch mehr Zeit um darüber nachzudenken, welche Hürden und Hindernisse ihr für den Erfolg überwinden musstet. Macht deutlich, welche Zwischenziele ihr erreichen musstet. Der Weg zum Erfolg ist nicht einfach, also solltet ihr euch ganz besonders darauf fokussieren, was besonders schwierig für euch war.

5. Was sind die größten Herausforderungen für euch in den nächsten fünf Jahren?

Hier könnt ihr noch einmal zusammenfassen, was denn die Top-Herausforderungen für euch waren.

Abschluss (6.)

Verabschiedet euch und wünscht eurem vergangenen Ich viel Erfolg auf dem Weg in die erfolgreiche Zukunft!

Die von mir vorgeschlagenen Fragen müsst ihr nicht zwingend alle beantworten, ihr könnt euren Brief gestalten wie ihr möchtet. Sie bieten jedoch einen guten Leitfaden, mit dem ihr die wichtigsten Fragen beantwortet bekommt. Wie eure Zukunft wirklich wird, könnt ihr natürlich nicht bestimmen und diese Übung bleibt nur ein Experiment, welches euch eine neue Perspektive auf eure Zukunft bringt.

In jedem Fall hilft es sich mit seinem eigenen Werdegang zu beschäftigen und damit, welche Ziele man sich eigentlich setzen möchte. Vergesst bei der ganzen Planung aber nicht, dass es sich lediglich um die fiktionale Beschreibung eurer Zukunft handelt, die natürlich nicht genau so eintreffen muss.

Der Blick in Deine (E-Sport-)Zukunft

Anzeige