Große Neuigkeiten für alle PlayStation Besitzer! Für die PlayStation 5 wird es am morgigen Mittwoch, 14. April 2021 das erste große und weltweite Systemupdate geben. Auch für PlayStation 4 werden einige Änderungen aufgespielt. Zu den Highlights gehören unter anderem die neue Möglichkeit, PS5-Spiele auf externe Speicher via USB-Schnittstelle zu übertragen, sowie plattformübergreifendes Share Play zwischen PS5 und PS4, lassen uns die Verantwortlichen wissen.

PS5-Speichererweiterung und -verwaltung

Speichert PS5-Spiele auf kompatiblen externen USB-Laufwerken. Mit dieser Funktion könnt ihre eure PS5-Spiele jetzt vom internen Speicher der Konsole auf einen erweiterten USB-Speicher übertragen, heißt es in der Ankündigung auf dem PlayStation Blog. Dies sei die perfekte Möglichkeit, die Speicherfunktionen eurer PS5-Konsole zu erweitern.

Ihr könnt eure PS5-Spiele nahtlos wieder auf den internen Speicher der Konsole kopieren, wenn ihr sie spielen wollt. Das erneute Installieren von PS5-Spielen vom erweiterten USB-Speicher aus gehe weitaus schneller, als sie erneut herunterzuladen oder von einer Disc zu kopieren, erklärt Hideaki Nishino, seines Zeichens Senior Vice President, Platform Plannung & Management bei Sony.

system update april 2021 speicher
Über diese Option dürft ihr ab morgen eure Spiele auf externe USB-Speicher verschieben. Quelle: Sony

Welche Speicher übrigens für die neue Option geeignet sind, könnt ihr unter folgendem Link nachschlagen: https://www.playstation.com/de-de/support/hardware/ps5-extended-storage/

Anzeige


Da PS5 Spiele dafür entwickelt wurden, die Vorteile des Ultra High-Speed SSD-Laufwerks der Konsole zu nutzen, könnt ihr sie trotz des kompatiblen Speichers nicht vom erweiterten USB-Speicher aus spielen, erklärt Sony im Rahmen der Ankündigung zum morgigen April-Update erneut.

Außerdem können PS5 Spiele nicht direkt auf ein externes USB-Laufwerk heruntergeladen werden. Spiele, die ihr auf den internen Speicher übertragt oder zurückkopiert, werden bei Bedarf jedoch automatisch aktualisiert. Darüber hinaus könnt ihr für bestimmte Titel, die diese Option unterstützen, auswählen, welche Spielmodi (wie Kampagne oder Multiplayer) installiert werden sollen.

Apropos Speicher: Solltet ihr die PS5-Ankündigungen bislang aktiv verfolgt haben, werdet ihr sicherlich mitbekommen haben, dass Sony versprochen hat künftig M.2-Laufwerke zu unterstützen. An dieser Funktion werde bislang allerdings noch gearbeitet, heißt es im Blog-Beitrag vom heutigen Dienstag.

Für PS4- und PS5: Neue Social-Features

Die zweite große Neuerung, die mit dem PlayStation April-Update sowohl für PS4- als auch PS5-Spieler und -Spielerinnen interessant wird, sind die neuen Social-Features. Dazu gehört das generationenübergreifende Share Play, über das Spielende beider Konsolen direkt miteinander interagieren können.

Dazu zählt nicht nur das Anzeigen des Spielbildschirms über den Party-Chat, sondern sogar die Möglichkeit PS4-Spielenden Zugriff auf PS5-Spiele zu gewähren und diese ausprobieren zu lassen. Umgekehrt funktioniert das Ganze natürlich genauso. Einfach gesagt besteht also die Möglichkeit, den Bildschirm mit einem Freund oder einer Freundin zu teilen und virtuell „den Controller weiterzugeben“. Auch ein zweiter Controller darf übergeben werden, um gemeinsam Koop-Spiele zu zocken.

share play ps4 ps5
Ab morgen könnt ihr virtuell den Controller an PS4 Spieler weitergeben. Von der PS5 aus! Quelle: Sony

Eine Auswahl an Spielesitzungen eurer Freunde, denen ihre beitreten könnt, wird nun bei PS5 und PS4 Konsolen zu sehen sein, sodass ihr mehr Möglichkeiten für gemeinsames Gameplay habt, erklärt Nishino weiter. Die „Request to Join“ Option dient zudem auch als Shortcut zum Senden einer Spieleinladung, wodurch ihr schneller ein Spiel mit euren Freunden starten könnt. Über das Menü „Privatsphäre-Einstellungen“ könnt ihr festlegen, wer mit euch über Partys, Spiele und Nachrichten in Kontakt treten kann.

Über die Share-Funktion und die neuen Speicher-Optionen hinaus wird es Erweiterte Steuerungs- und Personalisierungsoptionen für PS5-Konsolen sowie neue Funktionen für die PlayStation App geben. Alle Details dazu findet ihr im vollständigen PlayStation Blog-Beitrag.