Im aktuellen Finanzbericht von EA gibt es neue Informationen zu Battlefield 6 zu entdecken. Das dürfte die unheimlich große Fanbase des Militär-Shooter-Franchises freuen, nachdem die Veröffentlichung von Battlefield V nun schon wieder einige Jahre her ist. Im November 2018 war es das letzte Mal so weit, dass sich die Battlefield Enthusiasten über ein neues Spiel freuen durften.

Nachdem zuletzt lange Zeit vermutet worden war, dass Battlefield 6 erst 2022 das Licht der Videospielwelt erblicken wird, gibt es nun erfreuliche Neuigkeiten. Nach dem erwähnten Bericht und den Aussagen von EA CEO Andrew Wilson soll Battlefield 6 zum Weihnachtsgeschäft 2021 verfügbar sein. Noch im Frühjahr 2021 soll die Enthüllung des Battlefield V Nachfolgers erfolgen.

Dies bedeutet, dass wir bereits in Kürze mit vielen neuen Infos zum Spiel rechnen dürfen. Da im Juni der Sommer offiziell beginnt, dürfte die Wartezeit bis zu den großen Neuigkeiten rund um Battlefield 6 maximal noch bis Ende Mai auf sich warten lassen.

Bekannte Details vor dem Reveal

Aber auch jetzt gibt es schon einige Details, die wir euch noch vor dem Reveal zum Spiel berichten können. So geht aus dem EA-Bericht weiterhin hervor, dass Battlefield 6 alle Vorteile und Möglichkeiten der Next-Gen-Konsolen nutzen soll. Somit sollen massive und immersive Kämpfe mit mehr Spielern denn je ermöglicht werden, betont Wilson.

Anzeige

Das Entwicklerteam hinter dem Spiel sei darauf fokussiert, die Stärken des Franchises auf ein neues Level zu heben. Dazu gehören, so Wilson, insbesondere die beispiellose Skalierung der Maps, die typische Battlefield Zerstörung, die Aufgabenverteilung der Spielenden sowie der Fahrzeug- sowie Waffenkampf. Insgesamt soll Battlefield 6, so wie von vielen Fans gewünscht, zu einer möglichst vollständigen militärischen Kriegsführung zurückkehren. Gerüchten zufolge soll sich Battlefield 6 im Vergleich zu den bisher erschienenen Teilen der Serie, die bereits im Jahr 2002 ihren Ursprung hat (Battlefield 1942), am ehesten an Battlefield 3 orientieren.

“We’re looking forward to sharing a lot more about our FY22 plans in the months ahead, including our next Battlefield experience, which will mark a return to all-out military warfare.” – Andrew Wilson

Battlefield 3 wurde von EA DICE entwickelt und erschien im Oktober 2011 auf dem PC, der Xbox 360 und der PlayStation 3. Das direkte Sequel zu Battlefield 2 aus dem Jahr 2005 verkaufte sich bereits in der ersten Woche nach dem Release über fünf Millionen Mal und wurde sowohl in der Spielergemeinde als auch der Presse sehr positiv wahrgenommen. Das Setting orientierte sich nicht an einem der beiden Weltkriege, sondern schuf seine eigene Geschichte rund um einen fiktionalen Krieg im Jahr 2014, der sich vor allem auf die Regionen im und um die Länder Irak und Iran konzentrierte. Aber auch Paris und New York City wurden zum Schauplatz von Kriegshandlungen.

Insgesamt will EA 35 neue Spiele in allen Stadien der Entwicklung in der eigenen Pipeline haben und diese in den kommenden Monaten nach und nach vorstellen beziehungsweise neue Details dazu verraten. Die allermeisten dieser Projekte dürften aber logischerweise nicht mehr in diesem Jahr veröffentlicht werden. Hier sprechen wir eher von den Release-Plänen in 2022 und später.

Sobald es weitere Informationen rund um Battlefield 6 gibt, bekommt ihr diese selbstverständlich auf Gaming-Grounds.de.

Ein Rückblick: Auch Battlefield V konnte optisch glänzen

Die Optik war nie ein großer Kritikpunkt in Battlefield. Ganz im Gegenteil. Bisher konnten nahezu alle Teile und Ableger in puncto Grafik überzeugen. Dazu zählt auch der bislang neueste Teil Battlefield V. Doch wie groß wird die Schippe sein, die EA auch hier in Battlefield 6 nochmal obendrauf legt? Solange wir das noch nicht wissen, sollten wir diese Bilder für einen künftigen Vergleich in Erinnerung behalten.