Die Panzersturm-Karte in Battlefield V erhält im Verlauf von Kapitel 2: Blitzeinschlag mehrere Updates. Das teilten die zuständigen Entwickler aus dem Hause Electronic Arts kürzlich auf der offiziellen Homepage des Titels mit.

Besonders die Flaggenpunkte stehen im Mittelpunkt der Änderungen. Quelle: Electronic Arts

Nach dem Feedback der Spieler und den telemetrischen Daten von Tausenden von Spielen habe sich herausgestellt, dass man die Karte überarbeiten müsse. Insbesondere bei Begegnungen zwischen Soldaten und Fahrzeugen seien Anpassungen erforderlich. Die folgenden Änderungen sollen das Erlebnis Soldat gegen Fahrzeug ausbalancieren, indem die taktisch Effektivität der Soldaten gefördert wird, ohne die Durchschlagskraft der Fahrzeuge dafür zu opfern, heißt es in der Meldung weiterhin.

Ein häufiger Kritikpunkt an der Karte wäre zum Beispiel, dass die Spieler sich zu ungeschützt fühlten, wenn sie zu Fuß von Flagge zu Flagge liefen. Oder einfacher gesagt: Panzersturm war zu flach. Die Updates zur Beseitigung dieses und anderer Problem seien recht subtil, also werden sie nachfolgend einzeln erläutert.

Änderungen an Flagge F und Umgebung

Flagge F (die Schweinefarm) war bislang ein alleinstehendes Haus, das gegen feindliche Vorstöße verbarrikadiert werden konnte. Jetzt sind westlich davon mehrere Hofgebäude hinzugekommen. Man habe festgestellt, dass der Eroberungspunkt nach Beschuss durch einen einzigen Panzer oder eine V1-Rakete verloren und es damit zu schwierig war, ihn ohne Panzerunterstützung zu erobern oder zu verteidigen.

Als zusätzliche Deckung ist entlang des Hauptwegs auch noch eine Reihe von Eichen hinzugekommen. Auf dieser Route, die von der Mitte der Karte zur Schweinefarm führt, lässt sich Flagge F für Soldaten sicherer erreichen. Spieler, die bislang vor den mehr als 150 Metern freiem Feld zurückschreckten, sollten jetzt ruhig einmal versuchen, Flagge F zu Fuß einzunehmen, raten die Entwickler.

Außerdem ermöglichen einige kleinere Änderungen der Höhenverhältnisse im umliegenden Gelände die Annäherung an Flagge F unter Benutzung der Straßenseiten als Deckung. Man hoffe dadurch auf häufigere Überraschungsangriffe auf Panzer und Trupps.

Weiche Deckung von Flagge A zu Flagge D

Panzerschlachten sind großartig – Pattsituationen nicht. Die Daten hätten gezeigt, dass Panzerfahrer sich ungern zwischen Bauernreihe und zentraler Batterie bewegt haben, also habe man Bäume aufgestellt, um Sichtlinien zu verdecken und das Spiel für Panzerfahrer interessanter zu machen.

Aber es gebe auch eine Anpassung für die Soldaten: Das Haus bei Flagge D wurde um 180 Grad gedreht, sodass Spieler jetzt vom oberen Stockwerk aus Gegner unterhalb unter Beschuss nehmen können. Außerdem habe man der Scheune bei Flagge D Leitern hinzugefügt, um eine zusätzliche Möglichkeit zur Überwachung der offenen Felder zu ermöglichen.

Auf der gesamten Karte soll es mehr Deckung für Infanterie geben. Quelle: Electronic Arts

Deckung zwischen den Flaggen D und E

Jeder Kampf ist ein Risiko, aber sämtliche Bewegungen zwischen zentraler Batterie und Molkerei waren gefährlicher für die Spieler, als man gehofft hatte. Der Pfad hatte keine taktische Deckung. Deshalb gibt es dort ab sofort einige Bäume und erhöhtes Terrain, damit Soldaten besser entscheiden können, ob sie sich zurückziehen oder zu einer Flagge vorrücken wollen, ohne dabei durch komplett offenes Gelände zu müssen.

Außerdem habe man eine Änderung an Flagge E und ihrer Umgebung vorgenommen, weil die Achse einen Exploit fand. Bei diesem stationierten Spieler der Achse Panzer auf einem Hügel in der Nähe ihres Infanteriehauptquartiers und konnten somit einen ordentlichen Teil der Karte aus sicherer Entfernung unter Beschuss nehmen. Clever, aber nicht vorgesehen. Um dem entgegenzuwirken, wurde die Position etwas tiefer gesetzt und es wurden Bäume hinzugefügt, um die ehemals freien Sichtlinien zu blockieren.

Weitere Anpassungen

Mehr Deckung

Eine weitere subtile, aber wichtige Änderung an Panzersturm war der Aufbau von Gelände, das als Verteidigung für Infanterie fungiert, die auf dem Weg von der Kirche am Fluss zur Waldhütte gegen Panzer vorgehen. Zusammen mit diesen Änderungen habe man auf der gesamten Panzersturm-Karte an den Rändern der Felder zahlreiche Gräben und Hügel hinzugefügt, damit die Infanterie sich besser an Panzer im offenen Gelände heranschleichen kann. Das gilt für zahlreiche Bereiche der Karte und sollte die Chance der Soldaten deutlich verbessern, gegen die zahlreichen Panzer auf dem Schlachtfeld zu bestehen, berichten die Battlefield Verantwortlichen.

Erhöhte maximale Flughöhe

Ein häufiges Thema im Feedback, das mit Panzern nichts zu tun hat, war die maximale Flughöhe für Flugzeuge – sie wurde als zu niedrig empfunden. Man sehe das genauso und habe diese deshalb von 300 auf etwa 400 Meter erhöht. Man beobachte das Geschehen auf der Karte nach den aktuellen Änderungen weiterhin und werde bei Bedarf weitere Anpassungen vornehmen, heißt es abschließend.

Mehr dazu:

Battlefield V Update mit neuer Karte und Inhalten verzögert sich

 

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: