Eine große und nicht wenig erfreuliche Überraschung für alle Fans der Echtzeitstrategie! Bereits an diesem Wochenende werdet ihr die Chance bekommen, selbst Age of Empires 4 zu spielen. Etwas unerwartet kündigten die Verantwortlichen via Twitter einen „technischen Stresstest“ an, der für alle Interessierten offen sein soll. Starten soll der technische Test an diesem Freitag, 17. September, 19 Uhr und im Anschluss bis zum kommenden Montag, 20. September 2021, ebenfalls 19 Uhr verfügbar bleiben. Erscheinen soll AoE 4 im Anschluss in vollem Umfang am 28. Oktober 2021.

Nach dem Closed Beta Event im August wird es das erste Mal sein, dass ohne NDA und Beschränkungen Age of Empires IV Gameplay aufgenommen und gezeigt werden kann. Euren persönlichen Zugang zur Age of Empires IV Open Beta bekommt ihr wahlweise direkt über die Produktseite auf Steam oder über das Xbox Insider Hub-App auf dem PC.

Age of Empires 4 auf Steam:

Diese Ziele verfolgt der öffentliche Stresstest

Publisher Xbox Game Studios sowie die Entwickler von Relic Entertainment und World’s Edge haben insgesamt drei inhaltliche Unterschiede definiert, die man am Wochenende in den Mittelpunkt stellen will und die den neuen Test von der geschlossenen Beta im August abheben.

  1. Der Stresstest zielt logischerweise darauf ab, die Server, Spielersuche, Lobbies und weitere Systeme auf den Prüfstand zu stellen, wenn extrem viele Spieler und Spielerinnen gleichzeitig aktiv sind.
  2. Ihr werdet am Wochenende erstmals keine Einladung brauchen und müsst kein Teil des Age Insider Programms sein, um Age of Empires 4 spielen zu können. Die bereits genannten Zugangsmethoden sind für alle zugänglich. Je größer das Publikum, desto besser der Stresstest, erklären die Verantwortlichen.
  3. Zusätzliche Spieleinstellungen sollen den Hardware-Check möglich machen. Während des Tests erkennt euer Computer automatisch, welche Leistung eure Hardware aufbringen kann und stellt das Spiel automatisch richtig ein. Um am AoE 4 Stresstest teilzunehmen, müsst ihr die Mindestanforderungen erfüllen.

Die Age of Empires 4 Mindestanforderungen an euer System

  • OS: Windows 10 – 64 bit
  • Prozessor: Intel Core i5-6300U oder AMD Ryzen 5 2400G
  • Speicher: 8 GB
  • Grafik: Intel HD 520 oder AMD Radeon RX Vega 11
  • DirectX: Version 12

Empfohlene Soft- und Hardware:

  • OS: Windows 10 – 64 bit
  • CPU: 3,6 GHz 6-Kern (Intel i5) oder AMD Ryzen 5 1600
  • Arbeitsspeicher: 16 GB
  • GPU: Nvidia Geforce 970 GPU oder AMD Radeon RX 570 GPU mit 4 GB VRAM
  • VRAM: 4 GB
  • DirectX: Version 12

Seit dem geschlossenen Test im August haben sich zudem einige weitere Dinge – basierend auf dem Feedback der Testenden – verändert. So lässt sich beispielsweise die Kamera nun auf eine größere Entfernung einstellen, um in Gefechten mehr Übersicht zu gewährleisten. Auch das Balancing der Völker stand bereits auf der Probe. So wurden bereits Chinesen als auch Engländer Anpassungen unterzogen. Selbstverständlich sind aber auch etliche Bugs in den Bereichen Grafik, Audio, Wirtschaft und Spieleinstellungen behoben.

Diese Inhalte stecken im Stresstest

Eine der entscheidendsten noch offenen Fragen dürfte für die meisten Interessierten die nach den Inhalten sein, die euch am Wochenende in Age of Empires 4 zur Verfügung stehen werden. Denn alle Modi, Völker und Events gibt es in der aktuellen Version noch nicht. Dennoch bietet euch AoE 4 bereits eine bunte Mischung aus Möglichkeiten. So könnt ihr sowohl in Online-Multiplayer-Lobbys gegeneinander antreten, aber auch ganz in Ruhe gegen die KI das Spiel ausprobieren und Dinge testen.

Diese Features sind am Wochenende dabei:

  • Online-Multiplayer-Matches
  • benutzerdefinierte Multiplayer-Lobbys
  • Mission Zero (Tutorial)
  • Vier Zivilisationen: Engländer, Chinesen, Heiliges Römisches Reich und Abbasiden-Dynastie
  • Fünf verschiedene Karten