Bald ist es so weit. Am 19. und 20. Februar 2021 vollzieht Blizzard Entertainment die eigene Hausmesse BlizzCon erstmals vollständig digital. Unter dem Namen „BlizzConline“ will man der Community und den Fans der vielen Blizzard-Spiele die Neuigkeiten und Ankündigung rund um World of Warcraft, Diablo, StarCraft, Overwatch und Co. direkt ins Wohnzimmer bringen.

So weit, so bekannt. Doch ganz aktuell versorgt uns der Veranstalter mit neuen Informationen und Bildern zur geplanten Online-Messe. Es gibt sowohl einen offiziellen Trailer, als auch das „Pre-Show“ Welcome zu sehen. In beiden Videos erfahren wir mehr darüber, welche Themen uns erwarten und wie der Ablauf ganz allgemein aussehen soll. Bislang übrigens wenig Beachtung bekommen hat das 30-jährige Blizzard Jubiläum, welches mit Sicherheit seinen Anteil an der diesjährigen Messe haben wird.

Inwiefern Blizzard diesbezüglich besondere Feierlichkeiten oder Aktionen plant, ist bislang kaum bekannt. Lediglich drei „The Celebration Collection“-Bundles mit diversen Ingame-Inhalten für viele Blizzard-Spiele können schon jetzt und noch bis zum 15. September 2021 erworben werden. Zur entsprechenden Übersicht kommt ihr bei Interesse an den Paketen hier.

2021 BlizzConline Trailer

Mit zur BlizzConline Agenda sollen in jedem Fall Künstlerwettbewerbe, Artist Demos, Musik, Cosplay Contests und natürlich die allseits bekannten Entwickler-Talks gehören.

Anzeige

Die Entstehung – BlizzConline 2021 Hintergründe

Im Vorwort zur Veranstaltung in Form des Pre-Show Welcome Videos spricht Saralyn Smith, Executive Producer der BlizzConline, über die Entstehung, Konzepte und Hintergründe zur ersten Online-Ausgabe der renommierten und jährlich stattfindenden Hausmesse des Entwicklers und Publishers.

Demnach habe man sich im Vorfeld der großen Planung angeschaut, welche Elemente der physischen BlizzCon grundsätzlich am besten gefallen würden und welche man davon für eine rein virtuelle Erfahrung neu interpretieren könne. Dabei ständen einige besonders wichtige Punkte im Fokus. Dazu gehören, so Smith, vor allem die Integration der Community, das globale und inkludierende Denken, die Sicherheit aller Beteiligten sowie nicht zuletzt natürlich die Präsentation der neuesten Entwicklungen in den Blizzard Franchises.

Auch der 30. Geburtstag des Unternehmens solle „episch“ werden, kündigt das Pre-Show Welcome weiterhin an. Doch welche konkreten Infos bekommen wir?

Der Ablauf

Der erste Tag der BlizzConline beginnt am Freitag, 19. Februar 2021, um 23 Uhr unserer Zeit. Den Auftakt macht dabei wenig überraschend und wie bereits etabliert die Eröffnungszeremonie, in der wir bereits erste Neuigkeiten und Enthüllungen präsentiert oder geteasert bekommen könnten. Allgemein soll Tag 1 der Messe unter dem Slogan „What’s New?“ stehen.

In diesem Kontext sollen im Anschluss die Teams der einzelnen Spiele weitere Informationen über ihre aktuellen Entwicklungen und Fortschritte erklären – die sogenannten „Deep Dives“. Statt der verschiedenen Stages, wie sie bei der physischen Ausrichtung der BlizzCon üblich waren, werde es für die BlizzConline mehrere Channels geben, in denen die Zuschauenden ihren jeweiligen Interessen folgen könnten. So könne man entweder seinem Lieblings-Franchise folgen oder immer wieder den Kanal wechseln, um Neuigkeiten rund um alle Blizzard-Universen mitzunehmen. Die allermeisten Übertragungen sollen im Anschluss als VoD verfügbar sein, sodass ihr euch keine Sorgen machen müsst eine ganz besonders interessante Passage verpasst zu haben.

Der zweite Tag soll sich im Speziellen um die Interaktion zwischen Blizzard und der eigenen Community drehen. Deshalb starte man diesen direkt mit Q&A-Runden, in denen häufig gestellte Fragen ausführlich beantwortet werden. Im Anschluss daran soll die Enthüllung des Community-Showcase folgen. Zu guter Letzt sollen diverse Künstler, Content-Creator und anderweitig Kreative im Mittelpunkt stehen.

Zur Erinnerung: In diesem Jahr können alle Zuschauenden beide BlizzCon Tage vollständig kostenfrei in den Streams verfolgen. Anders als in den Vorjahren ist kein Online-Ticket nötig, um auch nach der Opening Ceremony dranzubleiben und alle Neuigkeiten aus erster Hand zu verfolgen.