Erst vor kurzer Zeit integrierten die Entwickler hinter Playerunknown’s Battlegrounds den sogenannten „PUBG Labs“ Bereich im Spiel. Dieser soll dazu dienen, experimentelle Features, Inhalte und sogar ganze Spielmodi zu testen. So hieß es in der Ankündigung in den Patchnotes, als das ausgebaute Testgelände auf den Live-Servern freigeschaltet wurde.

Nun steht der wohl bislang eindeutig größte Test bevor, zumindest in Anbetracht der veränderten Spielmechanik, der vom heutigen Samstag, 7. Dezember, bis zum kommenden Montag, 9. Dezember, ausprobiert werden soll.

Anzeige

Die Zone in der Zone

Jeder PUBG Spieler kennt die gruselige blaue Zone, die die Überlebenskämpfer nach und nach zusammendrängt und ständig wie ein kalter Schauer im Nacken sitzt, während man noch die passende Ausrüstung für die bevorstehenden Kämpfe sucht. Doch nun wird diese nicht mehr nur eine Bedrohung außerhalb des eingekreisten Spielbezirks darstellen.

Im „Bluehole“ Modus wird eine zweite blaue Zone existieren, die im aktiven Spielbereich platziert wird und von der Größe dem nachfolgenden sicheren Gebiet gleicht. Dies geschieht bis einschließlich der vorletzten Phase des Spiels. Das soll laut Aussage des PUBG-Teams Campern das Leben schwerer machen als auch ein Hinweis darauf sein, wo die nächste sichere Zone entsteht. Denn nicht nur die Größe, sondern auch die Position gleichen sich mit dem „nächsten Kreis“.

Dies zwingt alle Spieler sich zu bewegen, denn das Ausharren in der Zone ist aufgrund des Schadens, den sie ebenso wie die äußere blaue Zone anrichtet, nicht möglich.

bluehole2
Quelle: PUBG Corp.

Sonderregeln für den Test

Innerhalb des dreitägigen Zeitraums, in dem der Modus in den Labs verfügbar sein wird, werden genau dort auch spezielle Regeln für den Test aktiv sein. So ist die Spawn-Rate aller Gegenstände 0,5-mal höher als in einem öffentlichen, normalen Match. Zudem werden Wiederbelebungen beschleunigt, der Wiederbelebungs-Timer beim Ausknocken wird auf vier Sekunden gesetzt.

Die festgelegten Spielmodi sind TPP oder FPP im 4-Spieler-Squad, Bluehole wird zunächst lediglich auf Erangel gespielt. Die maximale Teilnehmeranzahl ist auf 64 begrenzt. Ein praktischer Hinweis: Die innere blaue Zone richtet genauso viel Schaden an, wie die äußere.

Über PUBG

PlayerUnknown’s Battlegrounds (kurz: PUBG) gilt als einer der erfolgreichsten Battle Royale Titel. In diesem actiongeladenen Mehrspielertitel kämpfen in der Regel 100 Spieler alleine oder in Teams auf einer Karte ums Überleben. Angelehnt an das japanische Manga- und Filmvorbild „Battle Royale“ gilt PUBG als einer der populärsten Vertreter des Genres. PlayerUnknown’s Battlegrounds durchlief ab März 2017 die Steam-Early-Access-Phase und wurde im Dezember 2017 in der Version 1.0 veröffentlicht. Das Spiel ist zwischenzeitlich auf mehreren Plattformen erschienen (darunter: PC, XBOX One, PlayStation 4 und als  für Smartphones).

Anzeige