Bereits in Kürze werden PlayStation Plus und PlayStation Now zu einem neuen PlayStation Plus-Abonnementservice zusammengeführt. Der Fokus der Tarife des neuen Service liegt auf der Bereitstellung hochwertiger, exklusiver Inhalte mit einem vielfältigen Spieleportfolio. Im Rahmen der heutigen Pressemitteilung werden nun zusätzliche Details zum neuen PlayStation Plus-Service genannt, der schon im Juni 2022 an den Start gehen soll.

Die drei neuen Mitgliedschaftstarife werden nachfolgend einzeln vorgestellt.

PLAYSTATION PLUS ESSENTIAL

PlayStation Plus Essential bietet dieselben Vorteile, die PlayStation Plus-Mitglieder bereits heute erhalten, wie z. B.:

  • Zwei monatlich herunterladbare Spiele
  • Exklusive Rabatte
  • Cloud-Speicher für gespeicherte Spiele
  • Online-Multiplayer-Zugriff
  • Für bestehende PlayStation Plus-Mitglieder mit diesem Tarif gibt es keine Änderungen.

Der Preis für PlayStation Plus Essential bleibt der gleiche wie der aktuelle Preis für PlayStation Plus.

Preis: 8,99 € monatlich / 24,99 € vierteljährlich / 59,99 € jährlich

PLAYSTATION PLUS EXTRA

PlayStation Plus Extra bietet alle Vorteile des Essential-Tarifs und fügt einen Katalog von bis zu 400 PS4- und PS5-Spielen hinzu, darunter Blockbuster-Hits aus dem PlayStation Studios-Katalog. Spiele, die Teil des Extra-Tarifs sind, können heruntergeladen werden.

Preis: 13,99 € monatlich / 39,99 € vierteljährlich / 99,99 € jährlich

PLAYSTATION PLUS PREMIUM

PlayStation Plus Premium bietet alle Vorteile der Tarife Essential und Extra und fügt bis zu 340 zusätzliche Spiele hinzu, darunter:

  • PS3-Spiele, die über Cloud-Streaming verfügbar sind.
  • Einen Katalog mit beliebten Spieleklassikern der ersten PlayStation-, PS2- und PSP-Generation, die entweder per Streaming oder als Download verfügbar sind.
  • Außerdem bietet dieser Tarif zusätzlichen Cloud-Streaming-Zugriff für originale PlayStation-, PS2-, PSP- und PS4-Spiele, die in den Tarifen Extra und Premium angeboten werden. Spieler können Spiele via PS4- und PS5-Konsolen sowie PC streamen.

In diesem Tarif werden zeitlich begrenzte Testversionen von Spielen angeboten, sodass ausgewählte Spiele vor dem Kauf ausprobiert werden können.

Preis: 16,99 € monatlich / 49,99 € vierteljährlich / 119,99 € jährlich

Bei der Markteinführung werden Titel wie Death StrandingGod of WarMarvel’s Spider-ManMarvel’s Spider-Man: Miles MoralesMortal Kombat 11 und Returnal angeboten. Aufgrund der engen Zusammenarbeit von PlayStation mit den Entwicklern der PlayStation Studios sowie Drittanbieter-Partnern, wird eine regelmäßig aktualisierte Bibliothek geschaffen, die einige der besten Spielerlebnisse auf dem Markt enthält. Weitere Details zu den im neuen PlayStation Plus-Service angeboten Spielen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Nach der Einführung des neuen PlayStation Plus-Service wird PlayStation Now in das neue PlayStation Plus-Angebot übergehen und nicht mehr als eigenständiger Service verfügbar sein. PlayStation Now-Kunden migrieren zu PlayStation Plus Premium, ohne dass sich die aktuellen Abonnementgebühren bei der Einführung erhöhen.

Weitere Informationen über den neuen PlayStation Plus-Service bietet der PlayStation.Blog. Dort heißt es zur Markteinführung unter anderem:

„[…] Da es sich um eine umfangreiche Einführungsmaßnahme handelt, wird das neue PlayStation Plus-Angebot regional gestaffelt eingeführt. Im Juni beginnen wir mit einer ersten Markteinführung in mehreren asiatischen Märkten, gefolgt von Nordamerika, Europa und dem Rest der Welt, in dem PlayStation Plus angeboten wird. Unser Ziel ist es, dass die meisten PlayStation Network-Gebiete bis zum Ende der ersten Jahreshälfte 2022 den neuen PlayStation Plus-Abonnementservice für Spiele anbieten können. […]“

Wann genau der kombinierte Service aus PlayStation Plus und PlayStation Now also bei uns in Deutschland an den Start geht, ist noch nicht zu 100 Prozent geklärt. Hoffen wir, dass Sony seine Pläne einhalten kann, sodass wir nach dem Start in den anvisierten asiatischen Märkten und Nordamerika nicht allzu lange auf den Start hierzulande warten müssen.

Fazit und Vergleich: Besonders wichtige Erkenntnisse

Nach dem offiziellen Part, den Sony uns am heutigen Dienstag, 29. März 2022 mitteilte, können wir nun auf erste Reaktionen blicken und unser eigens Fazit aus den neuen Informationen zum kommenden PlayStation-Abo ziehen. So bietet sich selbstverständlich der Vergleich zu den bisherigen Abo-Modellen an, die bis zur Umstellung jeweils separat abonniert und bezahlt werden müssen.

Bislang zahlen alle PlayStation Plus Abonnenten (bisherige Form) 8,99 Euro für einen Monat, 24,99 Euro für drei Monate (8,33/Monat) oder 59,99 Euro für das gesamte Jahr (fünf Euro/Monat). Wer zusätzlich PlayStation Now abonniert, um zusätzlich Zugriff auf die große Bibliothek an PS4-, PS3- und PS2-Spielen zu erhalten, muss pro Monat noch einmal zehn Euro obendrauf legen. Wer aktuell also alle Vorteile nutzen will, die Sony für die hauseigenen Konsolen bislang anbietet, zahlt im besten Fall fünfzehn Euro im Monat, im schlechtesten Fall sogar 18,99 Euro. Pro Jahr wären das dementsprechend zwischen 180 und 227,88 Euro im Jahr.

Selbst mit dem teuersten neuen Abo (PlayStation Plus Premium) kommt ihr an den maximalen Wert nicht heran. Dieses kostet euch 119,99 Euro jährlich und bietet euch nach der Zusammenlegung alle Vorteile, die ihr als Abo für die Sony PlayStation bekommen könnt. Wer sich lediglich dafür entscheidet, PlayStation Plus Essential zu abonnieren, spart nichts ein. Hier kostet das Abo nach wie vor 8,99 Euro im Monat oder 59,99 Euro im Jahr – Preis und Service bleiben unverändert. Spannend wird es, wenn ihr euch für eines der beiden größeren Abo-Modelle entscheidet. Die wesentlichen Unterschiede könnt ihr der Beschreibung der Pakete oberhalb entnehmen.

Einen besonderen Vorteil haben jene User, die schon jetzt PlayStation Now abonniert haben. Zum Zeitpunkt des Wechsels sollen entsprechende Accounts ohne Aufpreis in den PlayStation Plus Premium Service migriert werden.

Ein weiterer naheliegender Vergleich ist jeder, der vor allem aus der Community immer wieder herangezogen wird, der Vergleich zwischen PlayStation und Xbox. Dieser hinkt insbesondere in diesem Fall enorm, da die angebotenen Leistungen grundsätzlich unterschiedlich sind, doch soll er der Vollständigkeit halber nicht ganz fehlen. So zahlt ihr, ohne Vergünstigung, 12,99 Euro pro Monat, um den Xbox Game Pass Ultimate zu abonnieren. Dafür bekommt ihr Zugriff auf über 100 Spiele sowie die Vorteile von Xbox Live Gold und EA Play. Cloud-Zugriff sowie die „Day One im Game Pass Titel“ sind natürlich ebenfalls inbegriffen.

Theoretisch wird der Xbox Game Pass von Microsoft in seiner größten Form also trotzdem günstiger bleiben, als das größte Abo von Sony für die PlayStation. Praktisch hat dies allerdings keine Bedeutung, weil die allerwenigsten User beide Konsolen zu Hause stehen haben und direkt zwischen den beiden Abos wählen.

Welches Abo-Modell präferiert ihr?
0
Welches Abo-Modell präferiert ihr?x

Spannend ist außerdem, dass das Streaming-Angebot von Sony für Spiele aus der eigenen Bibliothek auf dem PC hinter dem großen PlayStation Plus Premium verborgen bleibt. Der Xbox Game Pass für den PC hingegen ist sogar günstiger als der Xbox Game Pass Ultimate und ist bereits für 9,99 Euro pro Monat zu haben.


Anmerkung: Die lokalen Preise können je nach Markt variieren. PlayStation Plus-Katalogtitel können ebenfalls je nach Markt und Tarif variieren und sich im Laufe der Zeit ändern. PlayStation Plus ist ein fortlaufendes Abonnement, für welches eine wiederkehrende Abonnementgebühr berechnet wird, die bis zur Kündigung automatisch abgebucht wird. Es gelten Altersbeschränkungen. Es gelten die Nutzungsbedingungen: play.st/psplus-usageterms