Am heutigen Freitagmorgen ließ Sony die große Cyberpunk 2077-Bombe platzen und entfernte den wohl meist erwarteten Videospieltitel des Jahres 2020 nach nur einer Woche wieder aus dem PlayStation Store. Bis auf Weiteres wird es das AAA-Rollenspiel also nicht mehr digital für PlayStation 4 oder PlayStation 5 Besitzer zu kaufen geben.

Ursächlich für die Probleme war die Performance des Spiels, vor allem auf den Last-Gen-Konsolen. Insbesondere PlayStation 4-Spieler beschwerten sich zuhauf über Unmengen an technischen Fehlern, geringen FPS-Zahlen und weitere schwerwiegende Probleme, die teilweise bis zur Unspielbarkeit reichten. Entwickler und Publisher CD Projekt Red gab in diesem Kontext bereits kurz nach dem Vorfall am Vormittag ein Statement zur Situation ab und räumte sowohl darin als auch bereits zuvor Fehler ein.

So habe man beispielsweise im Vorfeld der Veröffentlichung weder Presse noch Spielern ausreichend Möglichkeiten gegeben, die Performance von Cyberpunk 2077 auf den bis vor Kurzem noch aktuellen Konsolen zu sehen und zu bewerten. Testmuster gab es im Vorfeld ebenfalls nur für aktuelle Systeme.

In der Stellungnahme am Mittag bot man darüber hinaus für die PlayStation-Version eine Rückgabe an, die in jedem Fall vollzogen werden solle. Selbst, wenn der Weg über den jeweiligen Händler oder die Plattform fehlschlägt. Dafür wurde eine Adresse (https://www.playstation.com/de-de/cyberpunk-2077-refunds/) eingerichtet, unter der Rückerstattungen direkt bei CD Projekt Red beantragt werden können.

Anzeige

Klarstellung erforderlich: Einmalige Initiative

Am Abend, kurz nach 20 Uhr des 18. Dezember 2020, fühlte man sich dazu genötigt, noch einmal näher zu beschreiben, wie diese einmalige Initiative des Publishers aussieht und wie diese ablaufen soll. Demnach habe man gerade damit begonnen sich bei Kunden zurückzumelden, die bereits eine Nachricht inklusive Kaufbeleg für Cyberpunk 2077 eingereicht hätten. Diese E-Mails würden in Wellen versendet, so dass man unbesorgt sein solle, falls man bislang noch keine (oder eine standardisierte) Antwort erhalten habe.

Gleichzeitig wolle man die Kunden wissen lassen, dass das Ziel dieser einmaligen Initiative sei, allen Besitzern einer physischen oder digitalen im Einzelhandel gekauften Cyberpunk 2077-Kopie die Rückgabe des Spiels zu ermöglichen. Dazu ist selbstverständlich ein gültiger Nachweis über den Kauf des Titels notwendig. Die Kosten für die Erstattung wolle man notfalls auch aus eigener Tasche tragen, heißt es in der Klarstellung am Abend weiterhin.

Sofern es Kunden tatsächlich nicht möglich sei einen Erstattung des Spiels über den Händler zu bekommen, bei dem der Kauf erfolgte, solle man sich bis zum 21. Dezember unter der oberhalb angegebenen Mail-Adresse melden. Die nächsten Schritte würden im Anschluss direkt mit den Kunden besprochen. Für die Rückgabe von „normalen“ digitalen Versionen solle man weiterhin den jeweiligen Prozessen der entsprechenden Plattform folgen.


Über Cyberpunk 2077

Mit Cyberpunk 2077 ist am 10. Dezember 2020 nach mehreren Verschiebungen das nächste große Spiel von CD Projekt RED erschienen. Nach dem großen Erfolg von The Witcher 3 entführt euch das neue Game in eine schillernd-düstere Science-Fiction Welt. Cyberpunk 2077 ist ein Open-World-Action-Adventure, das dem Spieler große Freiheiten und eine komplexe Charakterentwicklung bietet.

Mit acht Millionen Vorbestellungen verteilt auf die Plattformen PC (Epic, Steam, GOG), PlayStation (PS4, PS5) sowie Xbox (One X, Series X/S) ist dem Entwickler und Publisher einer der größten und bedeutendsten Spiele-Launches aller Zeiten geglückt. 2021 sollen diverse Inhaltserweiterungen sowie eine optimierte Next-Gen Version folgen. Achtung: Seit dem 18. Dezember ist das Spiel aufgrund von technischen Schwierigkeiten vorerst nicht mehr über den PlayStation Store verfügbar.