Endlich ist es soweit! Am heutigen Mittwoch, 16. Dezember 2020, beginnt Saison 1 von Call of Duty: Black Ops Cold War. Darüber informiert Activision in einer aktuellen Pressemitteilung.

Im Mittelpunkt steht Vokhor ‚Stitch‘ Kuzim, ehemaliger KGB-Experte für chemische Waffen, der noch eine Rechnung mit Russell Adler zu begleichen hat. Stitch leitete die Produktion von Biowaffen auf Rebirth Island, einem sowjetischen Forschungslabor, als die CIA auf der Insel landete.

Erst verlor Stitch beim Verhör durch Adler ein Auge und landete danach im Gulag. Dort wurde er von Perseus rekrutiert und zurück nach Rebirth Island geschickt, um das tödliche Nervengas „Nova 6“ herzustellen. Aber auch zurück in Freiheit sinnt er auf Rache…

Die Highlights von Saison 1

    • Neue Operator: Stitch steht den Spielern mit dem Start der Saison zur Verfügung, seine legendäre Operator-Skin wird auf Stufe 100 freigeschaltet. Später folgen noch Bulldozer, ein Experte für Kämpfe auf engem Raum und Geiselbefreiungen, sowie Zeyna eine Spezialistin des französischen Auslandsnachrichtendienstes für Fahrzeuge und schwere Waffen.

    • Neue Waffen: Ab Stufe 15 erhalten Spieler kostenlos mit dem MAC-10 eine vollautomatische MP mit überragender Feuerkraft sowie ab Level 31 das vollautomatische Sturmgewehr Groza. Die Schrotflinte Straßenfeger, der Vorschlaghammer für den Nahkampf und die Wakizashi, ein widerstandsfähiges Begleitschwert zum Kantana, erhalten Nutzer durch das Abschließen von Herausforderungen oder als Bundle im Shop.

    • Neue Mehrspieler-Modi: Im Feuergefecht (2v2) kämpfen zwei Teams ums Überleben und versuchen dabei möglichst wenig Schaden zu nehmen. Bei der Requisitenjagd (6v6) versucht ein Team seine Gegner zu finden und zu eliminieren – allerdings ist das andere Team zum Beispiel als Ticketschalter oder Piano getarnt. Um einen äußerst wichtigen Aktenkoffer mit Startcodes für Atomraketen geht es in Atomkoffer (6v6). Wer ihn länger bei sich behält, gewinnt. Und in Verbundene Waffen (12v12) versuchen die Spieler einen ständig wechselnden Bereich auf der Karte zu kontrollieren und dadurch Punkte für ihr Team zu sammeln.

    • Acht neue Mehrspieler-Karten: 
      • The Pines (6v6) ist ein Einkaufszentrum in New Jersey. In der mittelgroßen, mehrstöckigen Karte können sowohl starke Nahkämpfer als auch präzise Scharfschützen ihre Fähigkeiten ausspielen.
      • Mit Raid (6v6) kehrt eine legendäre Karte zurück. Im Zentrum des weitläufigen Luxusanwesens in den Hollywood Hills liegt der riesige Innenhof, in dem in Zielmodi von allen Seiten angegriffen wird.
      • Eine der berühmtesten Karten der Reihe, Nuketown ’84-Feiertage (6v6), erstrahlt über die Feiertage in weihnachtlichem Look.
      • In Game Show (2v2) begegnen sich die Spieler in einer Studiokulisse, inklusive Bühne, Teilnehmerpodium und natürlich 80er-Jahre-Kameras.
      • ICBM (2v2) ist die abgelegene Abschussrampe einer geheimen Raketenanlage. In der fast kreisrunden Karte bieten Kontrollstationen oder Stützstreben Deckung.
      • Nicht fehlen darf das Hauptquartier des sowjetischen Geheimdienstes. KGB (2v2) ist ein kunstvoll verzierter Flur aus Marmor tief im Innern des berüchtigten Lubjanka-Gebäudes.
      • In West-Berlin geht es in die U-Bahn (2v2). Hier stehen den Spielern ein abgestellter Zug und ein offener U-Bahn-Waggon als Schutz zur Verfügung.
      • Das Sanatorium (Feuertrupp), eine experimentelle Heilanstalt, liegt tief im Ural und birgt Geheimnisse über das Projekt Golova.

    • Neue Karte für Warzone: Rebirth Island ist ein illegaler Sowjet-Stützpunkt, der als Gefängnis und Einrichtung für die Produktion und das Testen von Biowaffen dient. Spieler können hier unter anderem Labore, Kasernen, Dekontaminierungsbereiche und den Gefängnisblock erkunden und sich intensive Gefechte im Nahkampf liefern. Außerdem bietet ein zeitlich begrenztes Event 16 spannende Herausforderungen für alle, die Rebirth Island zum ersten Mal betreten.

Der neue Battle Pass

Für Spieler, die den Battle Pass kaufen, werden alle 100 Stufen des Systems und eine große Vielfalt an neuen Inhalten freigeschaltet. Dazu gehören auf Stufe 1 der Operator Stitch inklusive seines Zensiert-Skin, der Adler-Operator-Skin und -Mission und die Silberblitz-Uhr im 80er-Jahre-Design, um die Zeit im Auge zu behalten. Außerdem erhalten die Spieler einen Boost ihrer in Saison 1 verdienten Spieler-EP um zehn Prozent.

Zu den weiteren Highlights gehören über 20 neue Operator-Skins, darunter einige, die erst durch zusätzliche Battle Pass Operator-Missionen freigeschaltet werden, und zusätzliche Waffen-Baupläne für eine Pistole, ein Scharfschützengewehr und LMG, drei Taktikgewehre, vier Sturmgewehre und fünf MPs. Auf Stufe 100 warten schließlich der legendäre Skin für Stitch, die ihn mit seinem orangen Overall aus dem Gulag wiedervereint, sowie die Operator-Mission „Vergeltung“ und der Bauplan für das Sturmgewehr „Natürliche Ordnung“.

CoD: Black Ops Cold War & Warzone – Saison 1-Trailer


Über Call of Duty: Black Ops Cold War

Der nächste Ableger der Call of Duty Videospielserie hört auf den Namen „Call of Duty: Black Ops Cold War“ und spielt, wie der Titel schon verrät, im Setting des Kalten Krieges. Entwickelt wird das Spiel von Treyarch und Raven, herausgegeben am 13. November 2020 von Activision. Bestätigt sind sowohl eine Singleplayer Kampagne, in der ihr euch mit „historischen Figuren und harten Wahrheiten“ konfrontiert sehen sollte, als auch Multiplayer-Schlachten in verschiedenen Größen.

Call of Duty: Black Ops Cold War ist weltweit am 13. November für PlayStation 4, Xbox One und PC (via Battle.net) erschienen. Die Version von Call of Duty: Black Ops Cold War für die Next Gen-Konsolen erscheint über die Feiertage 2020, je nach der Verfügbarkeit der Konsolen in verschiedenen Regionen.