Crimson Desert ist ein vielversprechende MMO-artiges Rollenspiel, welches sich derzeit bei Pearl Abyss in Entwicklung befindet. Was ich genau mit MMO-artig meine und welche Informationen zu diesem Spiel aktuell im Umlauf sind, verrate ich in diesem Beitrag.

Die Entwickler

Der Entwickler Pearl Abyss dürfte für MMO-Veteranen kein unbeschriebenes Blatt sein, denn genau diese im Jahr 2010 gegründete südkoreanische Spielschmiede zeigte sich bereits für die Entwicklung des erfolgreichen MMOs Black Desert verantwortlich. Stand 2018 waren beim Entwickler um die 420 Personen beschäftigt, laut dem Job-Portal glassdoor.de bewegt sich das Unternehmen aktuell in einer Größenordnung zwischen 500 und 1000 Mitarbeitern.

Obwohl mich die enorm “grindlastige” Core-Loop von Black Desert Online als Casual nicht sonderlich anspricht, hat mich der bereits vor einigen Monaten erschienene Trailer doch ziemlich neugierig gemacht.

Anzeige

Bisher gibt es zu Crimson Desert lediglich wenige Informationsfetzen, die ich in diesem Beitrag für euch zusammenfassen möchte.

Spielwelt

Crimson Desert spielt auf dem Kontinent Pywel, welcher von politisch zerstrittenen Fraktionen regiert wird und sich auf verschiedene einzigartige Regionen mitsamt unterschiedlichen Witterungsverhältnissen aufteilt. So gehören verschneite Gebirge der sogenannten Kweiden, ländliche Gebiete namens Akapen oder aber auch die trockene Wüste zum Baukasten der Open-World. Während wir durch die Lande ziehen, sollen wir am weiten Horizont immer die Weite und die Möglichkeit erkennen, überall hinreisen zu können. Ein schönes Beispiel sind die Gebirge, auf die wir in der Ferne blicken. Da das Bereisen der Welt einen elementaren Aspekt des Gameplays darstellt, können wir auch auf eine Auswahl von Pferden zurückgreifen.

Auf der Entwicklerseite wird außerdem davon berichtet, dass wir auf unseren Reisen zwar auf schöne Ortschaften treffen, diese aber regelmäßig auch einen dreckigen Aspekt der Realität abbilden. So werden wir zum Beispiel auf armselige Gebäude treffen oder uns von Marktleuten beschimpfen lassen müssen.

Kampf

Zum modifizierbaren Waffenarsenal gehören, über die bekannten mittelalterlichen Schwerter und Äxte hinaus, auch Kanonen, Handrohre oder aber auch mystische alchemistische Mixturen. Eingesetzt wird dieses Waffenarsenal auf eine Vielzahl unterschiedlicher Gegnertypen. Einerseits müssen wir uns großen Bossgegnern wie Drachen oder Yeti-Wesen stellen, andererseits können wir einer Überzahl an Soldatentruppen einer feindlichen Fraktion gegenüberstehen.

Der Kampf soll trotz vorhandener Distanzwaffen sehr nahkampflastig, comboreich und dynamisch ausfallen, fast so wie in Witcher 3. Weiterhin wurde eine große Inspiration aus echten Kampfsportarten wie dem Taekwondo oder dem Wrestling gezogen. Es ist Pearl Abyss dabei sehr wichtig, dass sich die Gegner natürlich anfühlen.

Als Beispiel nennen die Entwickler, dass Gegner ins Taumeln geraten und dadurch ihre Waffe aus Versehen fallen lassen, sodass sich dadurch die Kampfdynamik verändert. Der Widersacher kämpft fortan entweder im Faustkampf weiter oder aber er schnappt sich eine andere herumliegende Waffe, um unserem Charakter zuzusetzen. Dieses Verhalten soll zu unberechenbaren und innovativen Begegnungen führen.

MMO oder Einzelspieler

Obwohl Crimson Desert in der Vergangenheit als MMO gehandelt wurde, bezeichnet sich das Spiel mittlerweile eher als Open World Action Adventure, welches sehr stark auf Einzelspieler-Inhalte setzt, in denen wir einen vorgefertigten Söldner namens Macduff verkörpern werden. Gemäß aktuellen Informationen soll sich die Spielerfahrung in einen Einzelspieler-Anteil, in dem wir eben Macduff spielen sollen und einem Abenteuer-Anteil aufteilen, in dem wir zusammen mit Freunden die Welt nach der Einzelspielerkampagne bespielen dürfen. Wie sich der Abenteuer-Anteil darstellt, darüber ist leider derzeit recht wenig bekannt.

Zur Einzelspieler-Story haben wir allerdings schon einige Informationen. Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist das Königreich Demeniss. Der eigentliche König befindet sich in einem tiefen Schlaf, was offensichtlich zu einer Lücke der Herrschaft führt. Genau diese Lücke will nun von verschiedenen aufstrebenden Fraktionen gefüllt werden. Während einige der zuvor unterdrückten Gruppen lediglich um ihre Unabhängigkeit kämpfen, wollen wiederum andere die alleinige Herrschaft von Demeniss erlangen. Und genau in diesem Szenario finden wir uns als Kweidaner Macduff wieder, welcher in diesen umkämpften Bedingungen loszieht, um eine Gruppe von Söldnern um sich zu sammeln.

Unsere Söldnertruppe bestehend aus NPCs mit eigenen Hintergrundgeschichten muss allerdings zunächst überzeugt werden, dass es wert ist, sich unserer Sache anzuschließen. Also werden wir einen großen Teil damit zubringen, die persönlichen Hintergrundgeschichten und Abenteuer unserer zukünftigen Mitstreiter zu erleben. Während wir uns mit den Hintergründen unserer Gruppenmitglieder beschäftigen, soll unser persönliches Erbe zu weiteren Konflikten innerhalb der Geschichte führen.

Weitere Features

Cool finde ich, wie wir über sogenannte Prüfungen (engl. Trials) die Fähigkeiten unserer Figur weiterentwickeln können. Als Beispiel wird ein Bosskampf gegen ein Blitzmonster gezeigt. Nach dem Besiegen dieses Blitzmonsters sollen wir selbst die Fähigkeit erlangen, Blitz-Kräfte zu nutzen. Die Prüfungen sollen hierbei abwechslungsreich ausfallen, sodass es nicht nur um das Erlegen von Bossmonstern gehen wird. Ich bin gespannt, welche Art von Prüfungen also auf uns warten werden.

Einen weiteren interessanten Einblick gewähren die Zeit-Dungeons, die etwas ganz Besonderes bieten sollen. Neben der Tatsache, dass dort actionreiche geskriptete Ereignisse stattfinden, sollen diese Zeit-Dungeons einen wichtigen Aspekt der Geschichte fortführen. Worum es allerdings genau geht, verrät der Entwickler natürlich noch nicht. Ich finde den Art-Style des bereits gezeigten Bildmaterials ziemlich stark und ich frage mich, was es mit den umherfliegenden Quadern auf sich hat. Vielleicht dürfen wir einen Blick in eine andere Zeit oder Dimension wagen? Dies würde neben dem politischen Hintergrund der Geschichte noch einen stark fantastischen Drall bekommen, was ich persönlich sehr begrüßen würde.

Neben den Haupt-Features des Spiels wurden bereits einige kleinere Features erwähnt. So soll das Angeln einen kleinen Teil des Spiels ausmachen. Außerdem werden wir mit Seilen hin und her schwingen können, ob dies aber nur an besonderen Stellen passieren soll, oder aber grundsätzlich überall möglich sein wird, weiß ich leider noch nicht. Zuletzt haben wir einen Blick auf Rätsel werfen können, die hier und dort von uns gelöst werden wollen. Auch hier ist nicht klar, ob es sich bei diesen Rätseln um Prüfungen handelt, die unseren Charakter weiterentwickeln, oder ob die Rätsel als kreative Abwechslung innerhalb von Dungeons eingesetzt werden.

Release-Zeitraum

Der aktuelle Release-Zeitraum ist für das vierte Quartal 2021 angesetzt. Persönlich glaube ich da noch nicht so recht daran, da schon seit einigen Monaten kaum noch Informationen zu dem Spiel erscheinen und wir ja bereits fast im Juni 2021 angekommen sind. Es bleibt also nicht mehr lange Zeit für Pearl Abyss, um uns in den kommenden Monaten bis zum Jahreswechsel ein fertiges Produkt zu präsentieren.

Persönliche Meinung

Der Art-Style des Spiels gefällt mir sehr, ganz besonders die Inszenierung des Trailers. Die Mischung aus Story-Inhalten und Kämpfen wecken bei mir die Lust nach mehr. Während ich allerdings das Effekt-Funken-Feuerwerk im Kampf für mich persönlich etwas übertriebenen empfinde und ich lediglich aufgrund des Entwicklers nicht umher komme, dieses Spiel mit dem Grind-Fest Black Desert Online zu vergleichen, hoffe ich auf eine tolle Einzelspieler-Geschichte, die mit einem Witcher 3 konkurrieren kann.

Wie sich dann aber innerhalb des Abenteuer-Modus der Mehrspieler-Anteil darstellen soll, erschließt sich mir leider nicht so ganz. Dazu gibt es tatsächlich noch zu wenige Informationen. Hoffentlich schafft es Pearl Abyss einen sinnvollen Spagat hinzulegen, in dem sich ein Mehrspieler-Feature auch richtig anfühlt und dieser nicht nur den Investoren mit dem MMO-Label gerecht werden möchte. Ich bleibe dran.

Im Video: Crimson Desert in 10 Minuten erklärt