Inmitten einer bahnbrechenden Flut von „langweiligen, digitalen Showcases“ – so schreibt es das Studio in einer aktuellen Pressemitteilung – will Devolver Digital mit der diesjährigen Devolver Direct am 11. Juli um 21 Uhr MESZ die Messlatte für „überbewertete Marketingvideos“ noch höher legen.

Das siebtbeste Indie-Spiele-Label, so heißt es in der Ankündigung weiter, werde sich erneut an die Arbeit machen und mit einer vorab aufgezeichneten Live-Präsentation auf Twitch und Steam komplett steilgehen.

Anzeige

Zum Stream:

Das diesjährige Showcase setze die Tradition der übertriebenen Versprechungen fort. Es locke mit Enthüllungen zu neuen Spielen, Gameplay-Neuigkeiten, Ankündigungen von Veröffentlichungsterminen und besonderen Gästen aus der Branche, die dabei helfen, die wichtigen Marketing-Bullet-Points einzustreuen, erklärt Devolver Digital weiter. Und es sei fast alles Gameplay – denn das sei es, was die Jugend von heute verlangt und fordert.

Der „erstaunliche Missbrauch“ des Marketingbudgets werde mit einigen Überraschungen und Spiele-Demos enden, die von den „ungewaschenen Massen“ gespielt werden könnten. Darunter Carrion, Disc Room und sogar ein unangekündigtes Spiel. Vielleicht auch ein weiteres Spiel, wer weiß schon, wohin das am Ende alles führt.

Eine unnötig komplizierte Erzählung

Fans und Verleumder von Devolver Digital können die unnötig komplizierte Erzählung der laufenden Saga nachholen, indem sie sich die letztjährige Ausgabe von Devolver Direct ansehen und ihre „uninformierten Spekulationen“ auf Discord beginnen oder fortführen.

Anzeige