Steam hat einen neuen Hype-Titel. Seit dem 2. Februar 2021 könnt ihr den neuen Early Access Titel für 16,79 Euro kaufen. Als Entwickler fungiert hier das schwedische Studio Iron Gate AB, die mit Valheim ihr erstes Projekt umsetzen. Als Publisher tritt Coffee Stain Publishing in Erscheinung, die zuletzt im Kontext mit Satisfactory, Deep Rock Galactic oder auch dem Goat Simulator bei euch in Erinnerung geblieben sein könnten.

Valheim geht jedoch in eine ganz andere Richtung als die eben genannten Spiele. Hier stehen, wie es der Name schon vermuten lässt, die Wikinger im Fokus des Geschehens. In der Third-Person-Perspektive erkundet ihr entweder allein oder kooperativ mit menschlichen Mitspielern die prozedural generierte Welt und kämpft um das Überleben.

Erkunden und Überleben – Zu Land und zu See

Neben Erkundung und Survival mischen sich auch jede Menge brutale Kämpfe ins Gameplay. Bis zu zehn Spieler können sich hier bislang gleichzeitig auf einem Server tummeln. Um zu überleben braucht ihr neben Nahrung natürlich auch ein Zuhause, welches ihr mit selbst gesammelten Materialien nach und nach auf- und ausbaut.

Anzeige

Ihr könnt aber auch eine Weile lang als Nomaden leben, um die vielfältigen Landschaften und Regionen zu erkunden. Ihr werdet euch in mystischen Wäldern und verschneiten Gebirgsketten wiederfinden und auf eurer Reise immer wieder gegen gefährliche Tiere, aber auch legendäre Kreaturen antreten müssen. Um diese Tests zu bestehen, bietet euch Valheim ein Kampfsystem, welches euch mit einem großen Arsenal an Waffen angreifen, aber auch ausweichen und blocken lässt.

Aber nicht nur eure Füße werden euch kilometerweit tragen, während ihr die Spielwelt erkundet. Auch mit selbst gebauten Schiffen dürft ihr über die Gewässer der Spielwelt fahren, um entlegene Orte und fremde Länder zu entdecken, versprechen die Entwickler. Vom einfachen Floß bis zum mächtigen Kriegsschiff soll hier alles mit von der Partie sein.

So vielfältig wie die Auswahl der Schiffe sollen auch die Optionen im Bau von Basen, Außenposten, Höfen und sogar ganzen Burgen sein. Dort wiederum dürft ihr euch neue Waffen, Rüstungen und anderweitige nützliche Gegenstände herstellen, um damit gegen immer mächtigere Feinde anzutreten. Sogar uralte Bossgegner aus Mythen und Sagen sollen euch begegnen. Sollte eure Torheit nicht bestraft werden und ihr tatsächlich einige davon bezwingen, winken mächtige Artefakte als Belohnung, mit denen ihr wiederum noch mächtigere Items erschaffen könnt.

Quelle: Iron Gate AB / Coffee Stain Publishing
Quelle: Iron Gate AB / Coffee Stain Publishing

Die Technik – Server und Spielerzahlen

Valheim bietet euch sowohl die Option selbst Server zu hosten, stellt aber auch dedizierte Server zur Verfügung, um persistente Welten und Geschichten zu schaffen. Empfohlen wird eine Spielerzahl zwischen drei und fünf Abenteuern, obwohl das Gerüst auch Solo-Erfahrungen und Gruppenspiel mit bis zu neun Mitstreitern ermöglicht.

Schon jetzt überzeugt Valheim die meisten der Spielenden, trotz des frisch gestarteten Early Access. Valheim bewegt sich bereits unter den Top-10 der meistgespielten Spiele auf Steam und belegt zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags (8. Februar 2021, 20:30 Uhr), einen starken siebten Platz mit über 123.000 gleichzeitigen Spielern. Der Tageshöchststand lag sogar bei über 130.000 Wikingern. Der Aufwärtstrend ist schon jetzt klar erkennbar, wie lange dieser anhalten wird ist indes noch schwer zu sagen.

Die Steam Rezensionen bescheinigen Valheim bislang eine „äußerst positive“ Spielerfahrung bei etwas über 10.000 abgegebenen Bewertungen. Das ist alles andere als selbstverständlich bei einem Spiel in diesem Entwicklungsstadium.

Auch im Streaming-Sektor erfreut sich Valheim bereits großer Beliebtheit. So könnt ihr das Spiel derzeit auf Rang #26 der Twitch Kategorien finden, 1.679 Kanäle übertragen Valheim Gameplay für insgesamt über 51.000 Zuschauende. Der 7-Tage-Schnitt liegt hingegen „erst“ bei etwas über 30.000 Zuschauern und Zuschauerinnen, von weiterem Wachstum gehen wir aus. Erst am gestrigen Sonntag stellte die Zuschauerzahl mit 81.456 einen neuen Rekord auf, wie ihr auf twitchtracker.com nachlesen könnt.

Valheim auf Steam:

Early Access – Wie lange und warum?

Entwickler Iron Gate AB erklärt in der Early Access-Beschreibung, dass Valheim ein großes und noch lange nicht fertiges Projekt ist. Der Vorabzugang für Interessierte soll dazu dienen, schon im Laufe der Entwicklung Feedback über aktuelle und kommende Features zu sammeln. Der Plan sei es, das Spiel mindestens ein Jahr im Early Access zu behalten. Dieser Zeitraum könne aber auch noch variieren und sich verlängern, je nachdem wie viel Content in der Release-Version vorhanden sein wird.

Bis zum offiziellen Release, für den offensichtlich noch kein Datum bekannt ist, sollen unter anderem weitere Biome, neue Gegner, Bosse und Materialien ins Spiel integriert werden. Auch das Crafting-System soll noch deutlich ausgebaut werden, in dem weitere Stationen und Rezepte hinzugefügt werden. Darüber hinaus stehen auch weitere Waffen und Bauteile auf der To-Do-Liste, um Wikinger und Siedlungen noch individueller gestaltbar zu machen.

Quelle: Iron Gate AB / Coffee Stain Publishing
Quelle: Iron Gate AB / Coffee Stain Publishing

Die Inhalte – Was steckt jetzt schon im Spiel?

Schon jetzt könnt ihr in Valheim die allermeisten der Core-Features ausprobieren. Diese seien zum großen Teil fertig und in der Early Access-Version enthalten. Ihr könnt, wie bereits erwähnt, auf eigenen oder dedizierten Servern allein oder mit bis zu neun weiteren Spielern kooperativ unterwegs sein.

Fünf von insgesamt neun geplanten Biomen lassen sich bereits entdecken und durchwandern, über 280 verschiedene Gegenstände könnt ihr finden, plündern und herstellen. Hinzu kommen etwa 120 Gebäudeteile und 35 verschiedene Typen von Kreaturen – darunter Monster, Tiere und Bosse.

Als Zwischenfazit könne man angeben, dass Valheim in Bezug auf das gesamte Spiel zu 75 Prozent fertig sei, der Content hingegen etwa zu 50 Prozent vollständig.

Quelle: Iron Gate AB / Coffee Stain Publishing
Schon jetzt lässt euch Valheim ganze Burgen bauen. Quelle: Iron Gate AB / Coffee Stain Publishing

Valheim Trailer: So sieht der Early Access aus

Sicherlich ist Valheim kein optisches AAA Meisterwerk auf dem Niveau eines Assassin’s Creed Valhalla, doch das Gameplay scheint dafür umso mehr zu überzeugen. Wer bei Spielen nicht ausschließlich auf die Grafik schaut, könnte in Valheim einen spannenden Games-Newcomer im Jahr 2021 finden.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Valheim schon getestet oder steht das Spiel nicht auf eurer Liste?
0
Habt ihr Valheim schon gespielt?x