Köln. Am gestrigen Mittwochabend, 11. Dezember, ist in der Flora Köln in 16 Kategorien der Deutsche Entwicklerpreis 2019 verliehen wurden. Erstmals gab es auch einen Förderpreis für junge Entwicklerinnen. Die renommierte Auszeichnung ehrt die Entwicklung der besten Computerspiele aus deutschsprachigen Ländern. Herausragender Gewinner in diesem Jahr ist das Aufbaustrategiespiel „Anno 1800“, berichtet die zugehörige Pressemitteilung auf der offiziellen Homepage des DEP.

Das Spiel von den Entwicklern der Ubisoft Blue Byte GmbH in Mainz konnte den begehrten Preis gleich in vier Kategorien entgegennehmen – darunter den Hauptpreis „Bestes Deutsches Spiel“. Das Moderatoren-Team Melek Balgün und Fabian Siegismund führte rund 500 Gäste aus der deutschen Games-Branche sowie aus Politik und Gesellschaft mit viel Esprit durch die unterhaltsame Gala. Alle Preisträger und Preisträgerinnen wurden im Vorfeld von einer Experten-Jury aus mehr als 100 Mitgliedern ermittelt, heißt es weiterhin.

Anzeige

Anno 1800 räumt gleich mehrfach ab

„Anno 1800“ ist der mittlerweile siebte Teil der beliebten Anno-Spielereihe. Mit Auszeichnungen in den Kategorien „Bestes Deutsches Spiel“, „Beste Grafik“, „Bester Sound“ sowie „Bestes Game Design“ avancierte das Aufbaustrategiespiel damit zum großen Abräumer beim Deutschen Entwicklerpreis 2019. Erneut bot der Preis aber auch Raum für ambitionierte Newcomer-Projekte. So ging der „Innovationspreis der Stadt Köln“ an das kostenlose VR-Höhlenforscher- und Abenteuerspiel „BLAUTOPF VR – Geheimnis der Lau“. Laudatorin des Preises war Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln.

Neben den 15 angekündigten Kategorien wurde mit dem „Förderpreis für junge Entwicklerinnen“ noch eine 16. Auszeichnung vergeben. Diese konnte Linda Rendel, Producerin bei Ubisoft Düsseldorf, für den Titel „Beyond Medusa’s Gate“ entgegennehmen. Überreicht wurde die Ehrung in der neuen Preiskategorie von Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW GmbH. Den Preis für das „Beste Deutsche Spiel“ vergab Nathanael Liminski, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Deutsche Entwicklerpreis wird bereits seit 2004 verliehen. Veranstalter ist die Aruba Events GmbH, ein Tochterunternehmen der COMPUTEC MEDIA GMBH.

Geschäftsführer Christian Müller bilanziert:

„Als führendes Medienhaus für Gaming- und IT-Communities in Deutschland und langjähriger Partner der Entwicklerszene ist es uns ein wichtiges Anliegen, mit dem Deutschen Entwicklerpreis herausragende Computerspiele und ihre Entwickler*innen zu ehren. Die enorme Qualität und Innovationskraft der prämierten Spiele in diesem Jahr und die große Akzeptanz des Preises in der Games-Branche beflügeln uns, den Deutschen Entwicklerpreis weiter auszubauen. Ich gratuliere allen diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinnern.“

Die Gewinner in der Übersicht

  • Bestes Deutsches Spiel

Anno 1800, Entwickler: Ubisoft Blue Byte GmbH, Mainz

  • Bestes Studio – präsentiert von game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.

YAGER Development GmbH, Berlin

  • Bester Publisher

Headup GmbH, Düren

  • Bestes Game Design

Anno 1800, Entwickler: Ubisoft Blue Byte GmbH, Mainz

  • Bester Sound

Anno 1800, Entwickler: Ubisoft Blue Byte GmbH, Mainz

  • Beste Grafik

Anno 1800, Entwickler: Ubisoft Blue Byte GmbH, Mainz

  • Beste Story

Pathway, Entwickler: Robotality UG, Hameln

  • Bestes Indie Game

Lonely Mountains: Downhill, Entwickler: Megagon Industries GmbH, Berlin

  • Bestes Mobile Game

Stranded Sails, Entwickler: Lemonbomb Entertainment GmbH, Düsseldorf

  • Innovationspreis – Sonderpreis der Stadt Köln

BLAUTOPF VR – Geheimnis der Lau Entwickler: TELLUX next GmbH, München SWR in Zusammenarbeit mit Pixelcloud GmbH & Co. KG, Ludwigsburg

  • Sonderpreis Soziales Engagement – präsentiert von Gaming-Aid e.V.

Friendly Fire 4 (Youtuber-Spendenmarathon)

  • Most Wanted

Die Siedler, Entwickler: Ubisoft Blue Byte GmbH, Düsseldorf

  • Dauerbrenner

Tibia, Entwickler: CipSoft GmbH, Regensburg

  • Newcomer Award „Start-up“ – Ubisoft Blue Byte

Upside Drown, Entwickler: Rivers and Wine Studios UG, Köln

  • Newcomer Award „Studierende“ – Ubisoft Blue Byte

Wild Woods, Entwickler: Team octofox, Hamburg, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

  • Förderpreis für junge Entwicklerinnen – Sonderpreis Film- und Medienstiftung NRW

Linda Rendel (Ubisoft Blue Byte, Düsseldorf, Beyond Medusa’s Gate)

Bildergalerie

Copyright aller Bilder in der Galerie: EDITORIAL247.COM

Über den Deutschen Entwicklerpreis

Der Deutsche Entwicklerpreis ist die älteste Auszeichnung für die Entwicklung herausragender Computerspiele aus deutschsprachigen Ländern. Der renommierte Preis wird bereits seit 2004 von der Aruba Events GmbH (ein Unternehmen der COMPUTEC MEDIA GMBH) veranstaltet. Gefördert wird der Deutsche Entwicklerpreis vom Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln, der Film- und Medienstiftung NRW sowie von game e.V., dem Verband der deutschen Games-Branche.

Anzeige