Wie lange schon träumen manche Diablo 2 Jünger, die unzählige Stunden, Tage und Wochen mit dem Original aus dem Jahr 2000 verbracht haben, von einer Neuauflage des EINEN SPIELS aus ihrer Kindheit oder Jugend? Die Antwort ist: sehr lange. Nun wird dieser (Alb)Traum endlich Wirklichkeit. Denn bereits in dieser Woche, am Donnerstag, 23. September 2021 erheben sich die Dämonen rund um Diablo, Andariel und Co. in Diablo 2: Resurrected erneut und gemeinsam mit ihren Dienern direkt aus der Hölle. Das Böse erwacht und will von euch gebändigt werden.

Ab Donnerstag könnt ihr euch erneut auf die Spuren des dunklen Wanderers begeben und die dämonischen Horden der brennenden Höllen bekämpfen. Ihr stellt euch im Verlauf eures Abenteuers erneut den großen Übeln, die personifiziert werden von Diablo, Mephisto, Baal und vielen weiteren schaurigen Dämonenfürsten.

In Diablo 2: Resurrected sind auch die Inhalte aus der einstigen Diablo 2 Erweiterung „Lord of Destruction“ (2001) enthalten, sodass ihr in den fünf Akten der Kampagne auf insgesamt sieben spielbare Klassen zurückgreifen könnt. In der Rolle von Barbar, Zauberin, Assassine, Totenbeschwörer, Amazone, Druide oder Paladin bereist ihr Friedhöfe voller Zombies, die teils verdunkelte Wüstenstadt Lut Gholein, in der ihr den Geheimnissen des Horadrimwürfels auf die Spur geht und viele weitere mysteriöse Orte.

Zu eurer Beute gehören abermals unzählige Gegenstände, Rüstungen, Waffen und auch Runen, aus denen sich mächtige Runenwörter kombinieren lassen. Seid gewarnt vor ätherischen Ausrüstungsgegenständen, die sich nicht in der Stadt reparieren lassen!

Das bietet euch die Neuauflage

Doch natürlich gibt es nicht nur jede Menge alte Inhalte. Diese werden selbstverständlich, wie es sich für ein Remaster gehört, ordentlich aufpoliert. Ihr könnt euch über überarbeitete Grafik, plattformübergreifenden Fortschritt und viele weitere Verbesserungen freuen, die Diablo 2 neues Leben einhauchen und alte wie neue Fans begeistern sollen.

Dafür sorgen vor allem auch die neuen Cinematics, die zwar inhaltlich den Originalen entsprechen, aber komplett neu unter Anwendung der aktuellen Technik erstellt wurden. Auf welchem Niveau das Ganze sich jetzt befindet, seht ihr beispielsweise auch im neuen Diablo II: Resurrected Cinematic-Trailer.

Diablo II: Resurrected wird am 23. September für PC, PS4, PS5, Switch und Xbox X|S veröffentlicht und lässt sich schon jetzt unter diesem Link im Vorverkauf erwerben. Während das Diablo 2 Remaster in der grundlegenden Version 39,99 Euro kostet, könnt ihr wahlweise auch auf die Diablo Prime Evil Collection zurückgreifen, die für 59,99 Euro zu haben ist. In dieser habt ihr natürlich Zugriff auf zahlreiche Boni:

  • Diablo 3 Grundspiel
  • Diablo 3: Reaper of Souls Erweiterung
  • Paket Diablo 3: Rückkehr des Totenbeschwörers
  • Gefährte Mephisto für Diablo 3
  • Flügel Umklammerung des Hasses für Diablo 3

Alle weiteren Infos zu Diablo 2 bekommt ihr hier:

Diablo