Ihr seid Rennsport begeistert und habt am noch nichts vor? Dann könnte ein Spontantrip zur  SIMRACING EXPO genau das Richtige für ein Wochenendhighlight für euch sein. Am Nürburgring findet das Rennsport auf 12.000 Quadratmetern statt, welches nach Aussage vom Veranstalter der FW Freizeit- und Wirtschaftsdienst GmbH ein Erlebnis für die ganze Familie ist.

Für jeden Motorsport-Fan werde auf dem komplett kostenlosen vom 14. bis zum 16. September etwas geboten. So heißt es auf der offiziellen Internetpräsenz zum : „Auch für Einsteiger bietet die SimRacing Expo unendliche Möglichkeiten und erschwingliche Simulatoren-Setups für zu Hause. RC-Cars gehören ebenso dazu wie die spurgeführten Slotcar-Bahnen. Die echten Rennflitzer dürfen natürlich auch nicht fehlen.“

eSport im Fokus

Im Fokus der Veranstaltung, bei der Porsche im Übrigen als Titelsponsor auftritt, stehen die virtuellen Wettkämpfe der SimRacing Expo. Wie aus einer Pressemitteilung der co|wana GmbH zum hervorgeht, treten im Einzelwettbewerb SimRacing Trophy sowie im Langstrecken-Teamwettbewerb Digital GT500 jährlich die besten Simulationsrennfahrer der Welt gegeneinander an. Die Finalläufe der prestigeträchtigen -Competitions würden dabei jeweils am 15. und 16. September stattfinden.

Weiterhin heißt es: „Bis zu 500.000 Zuschauer erwartet der Veranstalter – der Großteil davon verfolgt das Programm erfahrungsgemäß im Online-Live-Stream. Im Rahmen der SimRacing Expo geben sich 40 Fahrer mit ihren virtuellen GT3-Boliden ein Stelldichein um das Siegertreppchen der SimRacing Trophy. Im Endurance-Wettbewerb Digital GT500 ist Ausdauer und taktisches Geschick gefragt: Bis zu 30 Teams schicken zwei bis drei Fahrer ins Rennen, die im über drei Stunden andauernden Teamwettbewerb ihr Können unter Beweis stellen.“

Der Livestream:

Hier könnt ihr den offiziellen Livestream zum verfolgen, falls ihr nicht selbst vor Ort sein könnt.

SimRacing Trophy – gleiche Chancen für Newcomer und Profis

Frederik Rasmussen ist einer der besten Simracer der Welt und amtierender Gewinner der ADAC SimRacing Trophy. Der Däne ist Teil von FA Racing – dem -Profi-Team von Formel 1-Weltmeister Fernando Alonso und hält große Stücke auf die ADAC SimRacing Trophy: „Die SimRacing Trophy ist ein sehr prestigeträchtiger Titel geworden“, so Rasmussen. Was den Reiz ausmacht? „Die SimRacing Trophy ist einer der härtesten Wettkämpfe im Sim-Rennsport und eine der wenigen Möglichkeiten, an einem Ort gegen die Besten der Welt anzutreten – von Angesicht zu Angesicht.“

Die ADAC SimRacing Trophy ist aber keiner auserwählten Elite vorbehalten. Vom 9. bis 18. Juni hatte jeder die Möglichkeit, sich für den Wettbewerb online zu qualifizieren. In diesem Zeitraum stellten die Organisatoren Server auf der Software iRacing mit dem Titel „ADAC SimRacing Trophy“ zur Verfügung. Die 40 schnellsten Piloten tragen die Finalläufe vor Ort auf der ADAC SimRacing Expo aus. Die Sieger freuen sich über Preise im Wert von 9.000 Euro.

Für alle eSport Liebhaber und Rennsport Begeisterten dürfte sich ein Besuch am Nürburgring lohnen.

Langstrecke mit Tradition – das ADAC Digital GT500

Vor sechs Jahren debütierte das GT500 auf dem realen Grand-Prix-Kurs des Nürburgring. Im vergangenen Jahr traten die Teams erstmals auf der virtuellen Rennstrecke gegeneinander an. Und so fordert der traditionsreiche Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder alles von den besten Teams der Welt ab.

Auch Rasmussen maß sich im letztjährigen ADAC Digital GT500 als Fahrer eines von 32 Teams mit seinen Kontrahenten. „Ein Team-Endurance- macht die ADAC SimRacing Expo noch spannender. Mit deinen Teamkollegen in einem gut organisierten, hochkarätigen Turnier zu fahren und alle anderen Simracer zu treffen, während du die Ausstellung erkundest, ist einfach fantastisch“, sagte Rasmussen.

Der offizielle

Im folgenden findet ihr,  um euch nochmal einzustimmen, noch den offiziellen zur diesjährigen Expo.

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: