Die G2 Esports Content-Maschinerie wächst und wächst. Die international äußerst erfolgreiche E-Sport-Organisation mit Sitz in Berlin ist anscheinend nicht aufzuhalten. Im Februar 2014 unter dem Namen Gamers2 von Carlos Rodríguez Santiago gegründet, hat man sich bereits im Oktober 2015 für das Rebrand entschieden und lief fortan unter dem mittlerweile weltweit bekannten Namen G2 Esports.

Von einem League of Legends Roster ausgehend, hat sich der ehemalige Profi-Spieler Rodríguez Santiago, in seiner aktiven Zeit unter dem Nickname ‚ocelote‘ bekannt, mittlerweile eine nahezu beispiellose Brand aufgebaut. So erweiterte der Kopf der Organisation nicht nur das Engagement in diverse erfolgreiche E-Sport-Titel wie Tom Clancy’s Rainbow Six Siege, Rocket League, Fortnite oder auch CS:GO, sondern engagierte nach und nach ein Content-Team, welches sowohl vor als auch hinter den Kulissen immer weiter wächst und hervorragende Arbeit leistet, die über die gesamte Branche als Vorbild gesehen werden kann.

So kommt es nicht von ungefähr, dass es G2 Esports war, welches in den vergangenen Monaten und Jahren immer wieder hochkarätige Partner und Sponsoren an Bord holen konnte und diese eindrucksvoll vorstellte. Mittlerweile liest sich das Portfolio an Kooperationen wie das eines Profi-Fußballvereins. G2 Esports arbeitet mit internationalen Top-Unternehmen wie adidas, BMW und Logitech zusammen. Auch Red Bull, AOC und Pringles finden sich in der Liste wieder.

Zuletzt gesellte sich Sportartikelhersteller adidas hinzu und wurde mit einem Werbefilm angekündigt, der mit Witz und Qualität überzeugte:

Anzeige

Mega-Deal: G2 Esports verkündet adidas Partnerschaft

Das 2020 Rewind

Wie gut und erfolgreich G2 Esports arbeitet, lässt sich auch am 2020 Rewind Video erkennen, welches am gestrigen Dienstag, 2. Februar 2021, veröffentlicht wurde. Im Intro scherzt Rodríguez Santiago zwar noch, dass man Erfolg einfach kaufen würde, wenn man ihn nicht selbst aufbauen könne, dennoch gehört auch genau diese Ironie zum typischen Image der Brand.

Allein die im Video vorgestellten Neuzugänge an Spielern und Content-Creatorn über das vergangene Jahr lassen erkennen, wie gut es bei G2 Esports läuft. Die Organisation nutzt ihre Ressourcen, Fähigkeiten und das Know-How so, wie es kaum jemand anderes vermag. Hypes werden ausgenutzt, eigene Produktionen und erstellter Content filmreif inszeniert und präsentiert. Denken wir beispielsweise an die Vorstellung des Jerseys für die League of Legends Weltmeisterschaft… Noch nicht gesehen? Hier geht’s lang.

Selbstverständlich hat es auch ein kurzer Ausschnitt daraus in das Rewind Video geschafft, welches wir euch nun aber auch nicht länger vorenthalten wollen. Seht selbst, welche Achievements G2 Esports 2020 freigeschaltet hat: