Seit dem gestrigen Donnerstag, 15. Oktober, können Spieler der PlayStation 4-exklusiven “Traumwerkstatt” Dreams ein gruseliges Spukhaus betreten, in dem jeder Raum von einem anderen Community-Mitglied geschaffen wurde. Das Spukhaus ist ein Ergebnis des “All Hallows’ Dreams”-Projekts, das von Media Molecule im September in Vorbereitung auf Halloween gestartet wurde.

Die Community-Mitglieder waren aufgerufen, schaurige Räume voller Überraschungen zu erstellen. Diese können seit gestern in einem riesigen Spukhaus entdeckt werden, wobei jeder Raum seinen ganz eigenen Stil, seine eigenen Rätsel und Herausforderungen bietet. Zu Beginn ihres individuellen Rundgangs können sich Spieler zudem ein passendes Halloween-Outfit für ihre Spielfigur aussuchen.

Anzeige

Weiterhin bat Media Molecule die Community, eigene Kürbislaternen zu erstellen. Diese können nun ebenfalls abseits des Spukhauses in einem Kürbisbeet bewundert werden. Außerdem gibt es neue Wichtel, die zeitexklusiv vom 15. bis zum 31. Oktober aktiviert werden können.

Weitere Details zum “All Hallows‘ Dreams”-Projekt liefert der PlayStation-Blog. Dort heißt es unter anderem:

„Die Hauptattraktionen von #AllHallowsDreams sind die Spukhäuser der Community. Jeder Raum wurde von einem Mitglied der Dreams-Community gestaltet – mit einer unglaublichen Bandbreite an Stilen und Interpretationen, was Halloween für jeden persönlich bedeutet. Und ja, es lauern auch jede Menge Angst und Schrecken!“

Anzeige

Dreams – Accolades Trailer

Wer noch gar keinen Kontakt mit „Dreams“ hatte, sollte sich den Accolades Trailer ansehen, um einen ersten Eindruck von der Qualität des Titels zu bekommen. Der Kreativität der Community sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Beispiele für Kreationen der Spieler gibt es auch hier:
https://www.playstation.com/de-de/campaigns/2020/made-in-dreams/


Über Dreams

Dreams von Media Molecule, dem Entwicklerstudio hinter Spielreihen wie LittleBigPlanet und Tearaway, ist ein kreatives Toolset zum Erstellen eigener Inhalte – seien es Spiele, Level, Objekte, Musik oder Animationen – mit nahezu unendlichen künstlerischen Möglichkeiten. Diese können im “Traumiversum” geteilt und von anderen Spielern erlebt, bewertet, gespielt, bearbeitet und für ihre eigenen Projekte genutzt werden.

Neben dieser Vielzahl an Kreationen und Möglichkeiten bietet Dreams eine Story-Kampagne in Spielfilmlänge. Dreams ist seit dem 14. Februar digital im PlayStation Store sowie physisch im Einzelhandel erhältlich. Seit dem 22. Juli kann Dreams auch mit PlayStation VR erlebt werden.

Anzeige