Die Deutsche Sporthochschule Köln forscht bereits seit langer Zeit im Bereich des E-Sports und gilt als eine der renommiertesten Anlaufstellen, wenn es um wissenschaftliche und anerkannte Informationen im Bereich des elektronischen Sports in Deutschland geht.

Nach zwei Umfragen hinsichtlich der Themen Trainings-, Schlaf- und Gesundheitsverhalten im Jahr 2019 steht auch jetzt wieder eine Befragung an. Hauptsächlich geht es den Forschern dieses Mal um Spielverhalten und Ernährung. Je mehr Teilnehmer sich an der zugehörigen Umfrage beteiligen, desto aussagekräftiger werden im Anschluss die Ergebnisse. Vor diesem Hintergrund würden auch wir euch bitten, euch einige Minuten Zeit zu nehmen und die Arbeit der Hochschule zu unterstützen.

Die E-Sport Studie 2021 – Grundlegende Informationen

Um das Verhalten von E-Sportlern in Bezug auf Training- und Gesundheitsverhalten weiter zu analysieren und optimieren zu können, führt die E-Sport Arbeitsgruppe an der Deutschen Sporthochschule Köln auch für das Jahr 2021 wieder eine Umfrage unter der Leitung von Prof. Ingo Froböse durch.

Anzeige

Dafür ist eine ganzheitliche Ermittlung eines allgemeinen Anforderungs- und Belastungsprofils notwendig, um entsprechende Trainingsansätze ableiten zu können, erklären die Verantwortlichen gegenüber Gaming-Grounds.de. Eines der Ziele ist weiterhin die Entwicklung eines sogenannten „Best-Practice“ Konzepts, um Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Sportler ideal fördern zu können.

Auch die Entwicklung von Gaming-basierten Konzepten zur Gesundheitsförderung in Schule und Beruf steht auf der Agenda der Hochschule. Die Zielgruppe beschränkt sich dabei nicht nur auf Leistungs-E-Sportler sondern erstreckt sich auch in den Breiten-E-Sport.

Die Umfrage – Bisherige Ergebnisse und Ziele

Die jährlich durchgeführte Umfrage der Deutschen Sporthochschule Köln hat sich in der Vergangenheit bereits ausführlich den Themen Trainingsverhalten, Mediennutzung, Schlaf und Wohlbefinden angenommen. Die Ergebnisse der Forschung sind unter eSportwissen.de frei zugänglich.

Die neue Umfrage setzt den Fokus vor allem auf die Ernährung und soll den Status Quo des Themas im E-Sport erfassen, um beispielsweise Training und Lebensstil weiter optimieren zu können. Die jährliche Wiederholung ist sinnvoll, um die E-Sport-Landschaft und -Entwicklung in Deutschland wissenschaftlich zu protokollieren.

Natürlich sollt auch ihr als Teilnehmer der Umfrage nicht leer ausgehen. So gibt es als Belohnung eine Verlosung unter allen Teilnehmern, die Interesse daran haben entweder Amazon-Gutscheine, ein E-Sport Buch, die Durchführung einer Testbatterie an der Hochschule selbst oder verschiedene Online-Lifestyle Coachings zu gewinnen.

„Wir würden uns daher freuen, wenn ihr selbst an der Umfrage teilnehmen würdet, und die Umfrage an Freunde und Bekannte weitergebt. Je mehr Leute wir befragen, desto aussagekräftiger werden später die Ergebnisse“, erklärt die E-Sport-Arbeitsgruppe.

Kevin Rudolf, Verantwortlicher und Ansprechpartner für die E-Sport Studie, ergänzt:

„Nachdem in den ersten beiden Jahren ein Einblick in das allgemeine Gesundheitsverhalten und die mentale Gesundheit von Gamer*innen aus ganz Deutschland gewonnen wurde, soll die eSport Studie 2021 Licht auf das Ernährungsverhalten werfen. Wir wollen mit der Studie herausfinden, wie das Ernährungsverhalten der Gamer*innen aussieht, ob alte Klischees noch zutreffen oder längst überholt sind und ob es vielleicht sogar Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Genres gibt.“

Der Link zur Umfrage:

https://ww2.unipark.de/uc/esportstudie2021/

Anzeige