Ihr seid noch immer begeistert dabei die klassische World of Warcraft in Classic zu erkunden und zu spielen? Dazu habt ihr ein gewisses Maß an Enthusiasmus für PvP übrig? Perfekt, dann dürfte euch die neueste Meldung von Blizzard diesbezüglich sehr freuen. Denn auch in WoW Classic soll E-Sport künftig eine Rolle spielen.

So kündigte der Entwickler und Publisher kürzlich auf der offiziellen Homepage an, dass bereits in wenigen Tagen, genauer gesagt am 17. Juni 2020, der „World of Warcraft Classic Summer Bowl“ starten soll. Dabei handelt es sich um ein Turnier, bei denen sich Teams, bestehend aus jeweils zehn Spielern, für ihre Region anmelden und in der Kriegshymnenschlucht um den Sieg kämpfen können.

Anzeige

Der WoW Classic Summer Bowl

Das 10 vs. 10 Turnier erstreckt sich vom 17. Juni bis zum 5. Juli 2020 und wird für Teams in Europa und Nordamerika veranstaltet. An den Wochenenden in diesem Zeitraum sollen kompetitiv orientierte Teams auf dem legendären Schlachtfeld „Kriegshymnenschlucht“ gegeneinander antreten, sich durch die Qualifikation kämpfen und sich am Ende in den Finalspielen als beste PvP-Gruppe ihres Kontinents in WoW Classic küren. Der Preispool von jeweils 4.000 US Dollar wird und wirkt dabei schon fast nebensächlich.

Alle Spiele werden mithilfe des kürzlich eingefügten Features für Kräftemessen auf den Live-Servern von WoW Classic ausgetragen, erklärt Blizzard weiterhin. Die Anmeldung für die Qualifikationsphase ist bereits gestartet und läuft über die gamebattles Plattform. Hier kommt ihr zur Anmeldung für Europa.

Einzige Voraussetzung für die Teilnahme an der Qualifikation ist ein vollständiges Team sowie ein Charakter auf Stufe 60, der sich auf einem aktiven WoW Classic-Server befindet. Nachdem sich der Staub der offenen Qualifikationsphase wieder gelichtet hat, treten in den anschließenden Finalspielen die sechs besten Teams jeder Region in den Finals gegeneinander an.

Alle detaillierten Regeln findet ihr ebenfalls auf der Seite zur Anmeldung. Bis zu 2048 Teams können sich maximal anmelden, es wird im doppelten K.O.-Format Best of 1 gespielt.

Der Zeitplan

Quelle: Blizzard
Quelle: Blizzard

Über WoW Classic

Nach langem Begehren der WoW-Gemeinde, zahlreichen Fan-Projekten, Private-Servern und vielem mehr hatte Blizzard 2019 endlich ein Einsehen. Mit  belebt der Entwickler eines der größten Online-Rollenspiele aller Zeiten die Anfänge einer magischen Welt wieder, die Millionen von Spielern über 15 Jahre lang in ihren Bann gezogen hat und es bei einer großen Community weiterhin tut.

Einmal die Uhr zurückdrehen: Wie oft wünscht man sich in allen möglichen Situationen und Lebenslagen diese Option? Mit World of Warcraft Classic wird dieser Traum zumindest zu einem Teil wahr. Am 27. August 2019 ist es plötzlich wieder fast 2004. Keine Blutelfen, Draenai, Worgen, Goblins, Todesritter, Dämonenjäger, Klassenhallen, World Quests und 120 Level. All das vergessen wir in Classic und konzentrieren uns auf das, was mal wichtig war. Der Weg zu Level 60, eine Gemeinschaft, die sich kennen lernt und gemeinsam Azeroth Stück für Stück erschließt. Viele Fans erhoffen sich zumindest genau das.

Anzeige