Der VfL Wolfsburg sucht auch 2020 wieder nach E-Sport-Nachwuchs! Nach der ersten Ausrichtung vor zwei Jahren geht die Wolves E-Academy presented by CosmosDirekt in die zweite Auflage. Das geht aus einer offiziellen Pressemitteilung des Vereins hervor.

Zuletzt hatten die Wölfe 2018 die Wolves E-Academy presented by CosmosDirekt durchgeführt und dabei mit Benedikt Bauer, Riad Fazlija und Julius Kühle gleich drei echten E-Sport-Talenten zum Durchbruch in der Branche verholfen. Nun starten die Grün-Weißen und der Direktversicherer die zweite Auflage des Scouting-Formats! Mit den Erfahrungen des ersten Scoutings sollen nun erneut FIFA-Talente ausfindig gemacht werden.

Im Anschluss wird der VfL sein über die Jahre gewachsenes Know-how einbringen, den Nachwuchs umfangreich fördern und ein neues Wolves E-Academy-Team aufbauen. Im ersten Schritt sollen über mehrere Qualifikationsphasen Nachwuchsspieler ihr Können auf dem virtuellen Rasen unter Beweis stellen, um sich schlussendlich für das Grand Final im Januar 2021 zu qualifizieren. Dort werden die besten 16 Akteure einer fachkundigen Jury begegnen und um insgesamt drei Plätze in der Wolves E-Academy kämpfen.

Anzeige

So geht´s ins Wölfe-Team!

Analog zur ersten Auflage der Wolves E-Academy gibt es auch dieses Mal wieder viele Möglichkeiten, einen der begehrten Plätze für das Grand Final zu erlangen. Mehrere verschiedene Online-Qualifier, ein vom E-Sport-Partner CosmosDirekt durchgeführtes Ligaformat, ein Sichtungstraining mit dem erfahrensten E-Sport-Wolf Benedikt „SaLz0r“ Saltzer, ein vom E-Sport-Hauptpartner Vodafone durchgeführter Qualifier, ein Mitarbeiterturnier von Volkswagen sowie erstmals ein spezieller Ausscheid ausschließlich für den weiblichen FIFA-Nachwuchs stehen auf dem Programm.

Hier geht es zur Übersicht und Anmeldung: vflesports.justplay.gg

Keine Offline-Events

Als erster deutscher Fußballverein engagiert sich der VfL Wolfsburg bereits seit Mai 2015 im E-Sport. Seitdem konnten die Wölfe auf dem virtuellen Rasen so einige Meilensteine setzen, Erfahrungen auf vielen Ebenen sammeln und haben sich dank der guten Leistungen ihrer E-Sport-Profis einen Namen in der Branche gemacht.

Die unberechenbare Entwicklung der Corona-Pandemie stellt jedoch auch die Wölfe vor eine große Herausforderung. So wird es in der diesjährigen Auflage zunächst keine Offline-Events geben. Das Grand Final Ende Januar wird dann je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens offline oder online stattfinden.

Alle Updates zur Wolves E-Academy presented by CosmosDirekt gibt es natürlich auch auf Instagram, Facebook und Twitter.

Erinnerungen an 2018

Wer sich die erste Auflage der Wolves E-Academy nun nochmal ins Gedächtnis rufen möchte, dem sei die dreiteilige Video-Serie ans Herz gelegt. So haben Benedikt, Riad und Julius es 2018 ins Team geschafft:

https://www.vfl-wolfsburg.de/mixed-zone/e-sport/e-academy/

Anzeige