Während wir noch geduldig auf den Abschluss der Wartungsarbeiten warten, werfen wir gemeinsam einen Blick auf die Escape from Tarkov Patchnotes des Updates 0.12.12.30, welches zur Stunde auf die Server aufgespielt wird und den neuen Wipe einläutet. Zwar haben wir euch die neuen Inhalte in der Vergangenheit bereits grob vorgestellt, aus den Patchnotes von Battlestate Games lassen sich nun allerdings viel konkretere und detailliertere Informationen über alle jene Dinge entnehmen, die uns nach dem Reset im Spiel erwarten.

Eigentlich sollten wir diese Änderungen bereits seit 14 Uhr selbst erkunden und ausprobieren dürfen, doch mussten die Entwickler die Server-Downtime aufgrund von technischen Komplikationen vorerst um etwa drei Stunden verlängern, wie es in einem Update-Tweet von 14 Uhr heißt. Daraus geht natürlich nicht konkretes hervor. Es könnte durchaus möglich sein, dass diese Zeitspanne nicht komplett ausgeschöpft wird, wenn die Probleme zeitnah behoben werden können. Je nach Problem kann es allerdings auch passieren, dass wir noch länger warten müssen, bis die Tarkov-Server inklusive des neuen Patches und Wipes wieder zur Verfügung stehen.

Genau deshalb werfen wir jetzt einen Blick auf die Dinge, die wir schon jetzt über den neuen Content wissen. Wie genau fügen sich die Lighthouse-Erweiterung, neue Waffen, Ausrüstung, Quests und weitere Neuerungen ins Spiel ein?

EFT Patchnotes: 0.12.12.30

  • Lighthouse / Leuchtturm: Karte erweitert. Es besteht nun die Möglichkeit, die Insel zu erkunden, auf der der tatsächliche Leuchtturm gebaut ist. Darüber hinaus gibt es neue Innenräume innerhalb des Anlagenkomplexes der Wasseraufbereitungsanlage.
  • Drei neue Bosse: Die drei neuen Rogue-Bosse, ehemalige USEC PMC Kommandeure, kommen ins Spiel. Knight ist der Koordinator und auf Angriffsoperationen spezialisiert. Birdeye hält ihre Distanz zum Gegner, setzt auf Hinterhalte und freie Sichtlinien auf das Zielgebiet. Big Pipe nutzt bevorzugt seinen Granatwerfer, bringt massive Feuerkraft mit und setzt alles daran, um schnellstmöglich die Kampfdistanz zu erreichen.Die neuen Bosse halten Kontakt miteinander und anderen Rogues, befinden sich aber nicht direkt beieinander. Sollte euer Standort von einem Rogue(-Boss) entdeckt werden, teilt dieser die Information per Funk mit seinen Verbündeten. Die Bosse helfen sich gegenseitig – und nur sich gegenseitig. Allen anderen Charakteren gegenüber sind sie feindlich gesinnt und greifen gleichermaßen USECs, BEARs, Scavs und Raider an. Diese Bosse zu töten beeinflusst den Ruf der Spielenden nicht. Knight, Birdeye und Big Pipe sind auf Lighthouse, Shoreline, Woods und Customs zu finden. Sie sind nicht stationär, sondern wandern über besagte Schauplätze. Niemand weiß, wann welcher neue Boss wo zu finden ist.
  • Offline Koop-Modus: Der neue kooperative Offline-Modus steht zunächst nur jenen zur Verfügung, die die Edge of Darkness Preorder-Edition erworben haben. Auswählen könnt ihr diesen im Spielmodi-Menü, es gelten die gleichen Einstellungen wie bei Online-Raids. Wie im normalen Offline-Modus auch wird Fortschritt nicht gespeichert, gewonnene Beute und Erfahrung nicht gutgeschrieben. Es besteht die Möglichkeit, als Gruppe zu spawnen oder alternativ zufällig wie im Online-Modus. Die Anzahl der maximalen Spieler im Offline-Koop wurde erhöht und richtet sich nun nach der maximalen Spieleranzahl auf der ausgewählten Karte. Falls die Serverauslastung der Koop-Server zu hoch ist, wird euch eine entsprechende Warnmeldung im Gruppenbildschirm angezeigt, die euch darauf hinweist, dass ihr gegebenenfalls länger als gewöhnlich auf den Sitzungsstart warten müsst.
  • Überarbeitete und neue Animationen: Aktualisierte Animationen für Charakterbewegungen, Sprünge und Haltungen, neue Animationen für Atmung, Nahkampfangriffe und das Ziehen sowie Wegstecken von Waffen hinzugefügt. Neue Sprintanimationen abhängig von der getragenen Waffe und deren Länge: Nahkampf, Pistole, Granate, Gewehr). Neue Drehungen und Neigungen des Körpers beim Bewegen und Sprinten: Umso niedriger eure Körperhaltung und Geschwindigkeit, desto geringer die Neigung eures Charakters in der Bewegung – und andersherum. Implementiert wurden außerdem Waffenoperationen während des Sprintens. So könnt ihr ab jetzt im Sprint die Waffe wechseln, Feuermodi wechseln, Magazine und Kammern kontrollieren, die Waffe ein- oder ausklappen, inspizieren sowie nachladen. Das Verdrehen der Waffe in Third-Person-Ansicht im Liegen auf der Seite wurde behoben.
  • Tägliche Aufgaben für Spieler-Scavs: Sobald ihr das Geheimdienstzentrum (Intelligence Center) im Versteck gebaut habt, könnt ihr unabhängig von eurem PMC-Level bei Fence tägliche Quests bekommen, um euren Fence-Ruf weiter zu erhöhen und zusätzliche Belohnungen zu erhalten.
  • Neue tägliche Aufgaben: Ein neuer Typ täglicher Aufgaben wird implementiert, für den ihr innerhalb eines Raids verschiedene Gegenstände einer Kategorie finden müsst (z.B.: Nahrung, Medizin, Waffen).
  • Neue Inventar-Plätze: Ab sofort finden sich drei zusätzliche, geschützte Slots in eurem PMC-Inventar. Dort könnt ihr Gegenstände wie etwa Kompass, Entfernungsmesser, Kameras, Marker und andere besondere Gegenstände platzieren. Diese gehen beim Tod nicht verloren und können auch nicht geplündert werden. Um diese Items zu benutzen, müsst ihr diese eurer Schnellauswahlleiste von 1 bis 9 zuweisen.
  • Leuchtpistole und reaktive Einzelschuss-Leuchtgranaten mit Beleuchtung und Leuchtmunition: Das Schießen roter Signalfackeln lässt ein Flugzeug einen Airdrop an der nächstmöglichen Position abwerfen.
  • Vier verschiedene Airdrops: Statt zufälliger Inhalte wird es künftig vier Arten von Airdrops geben, die thematisch sortiert Gegenstände beinhalten: Waffen, Medizin, Vorräte, grundlegende Güter. Flugrichtungen aktualisiert, Lautstärke von Flugzeugmotoren reduziert.
  • Neue Quests für das neue Leuchtturm-Gebiet
  • Neue Basiskleidung, Stimmen und Kopfmodelle für PMCs (BEAR und USEC)
  • Neue Waffen und Modifikationen für diese: Benelli M3 Super 90 Schrotflinte, Accuracy International AXMC Scharfschützengewehr, MP-18 Einzelschussgewehr, Sturmgewehr RD-704, SAG AK-Karabiner, Sturmgewehr HK G36, MGL M32A1 Revolver-Granatwerfer
  • Animationen für MP-133 und MP9 überarbeitet
  • Neues Modell, Animationen und Modifikationen für SV-98
  • Weitere neue Ausrüstungen und Gegenstände
  • Boni für die Fähigkeit „Wahrnehmung“ (Perception) geändert – jetzt erhöht sich der Hörradius um 0,3 Prozent pro Stufe, bis zu 15 Prozent für die maximale Stufe. Vor dieser Änderung vergrößerte sich der Hörradius um 0,7 Prozent und bis zu 35 Prozent.
  • Trägheitsgeschwindigkeit (Intertia) und -intensität beim Lehnen geändert
  • Neue Hideout-Rezepte
  • Elite-Metabolismus-Skill-Effekt überarbeitet: Mit 0 Hydration und Energie erleidet ihr zwar keinen Schaden, aber noch andere negative Effekte. Vor dieser Änderung gab es überhaupt keine negativen Auswirkungen.
  • Elite-Stärke-Skill-Effekt überarbeitet: jetzt werden Waffen, die an der Schlinge, am Rücken und im Holster getragen werden, keine Auswirkung auf euer Gewicht haben. Alle anderen Ausrüstungs- und Itemgewichte in Chest Rigs, Rucksäcken, Secure Containern werden normal gezählt. Vor dieser Änderung waren alle Gegenstände und Waffen ohne Auswir0kung auf euer Gewicht.
  • Grafische Verbesserungen durch AMD Fidelity FX Super Resolution (FSR), NVidia Reflex Versionsupdate und überarbeiteten Laser-Visieren für alle taktischen Geräte. Bei aktiviertem IR-Modus sind die IR-Laser und IR-Taschenlampen nicht sichtbar, da sie für die Verwendung mit Nachtsichtgeräten ausgelegt sind. Auch die Intensität und Helligkeit von Standard-Nicht-IR-Lasern wurde erhöht.
  • Neue Bewegungsgeräusche auf verschiedenen Oberflächentypen, Sounds für Waffen hinzugefügt, die auf verschiedene Oberflächen fallen. Geräusche von Körpern, die nach dem Tod zusammenbrechen, und Geräusche vom Übergang in die Bauchlage hinzugefügt.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bugfixes, die ihr im Detail hier in den vollständigen Patchnotes nachlesen könnt.