Der neue Escape from Tarkov Patch durchlebt gerade seine Hochzeit. Gerade mal eine Woche ist die Spielzeit alt und die Spielenden haben wieder jede Menge zu tun. Es gilt abermals das Hideout auszubauen, Händler auf die höchste Stufe zu spielen, dafür zahlreiche Aufgaben zu erledigen und unzählige Teile an Versorgungsgütern, Ausrüstung und Waffen zu sammeln.

In diesem Rahmen dürfen die Fans die neuen Inhalte und Features entdecken, die Battlestate Games mit Patch 0.12.12.30 integriert hat. Dazu zählen neben der Erweiterung der Lighthouse-Map gleich drei neue Scav-Bosse, diverse neue Gegenstände, Ausrüstungsteile, Waffen, Animationen, Missionen von Scav-Händler Fence und mehr.

Baustellen ohne Ende

Hinter den Kulissen gab es nach dem Reset am vergangenen Mittwoch jede Menge zu tun. Denn der neue Tarkov Wipe brachte, wie wir es aus der Vergangenheit kaum anders kennen, auch Probleme und Bugs mit sich. AMD-Nutzer hatten teilweise plötzlich nur noch fünf Frames pro Sekunde, bei anderen stürzte das Spiel ohne sichtbaren Grund ab oder fror bei Gegnerkontakt ein.

Großer Andrang auf den Servern führte zudem zu teils extrem langen Wartezeiten, bis ein passender Raid gefunden wurde. Dies ist nur ein Auszug aus aktuellen und teils bereits verbesserten Baustellen, die als nicht geplante Neuerungen mit in den Hardcore-Shooter kamen.

Dazu twitterte BSG Studio-Chef Nikita Buyanov am vergangenen Samstag: „Puh … das war ein langer und schmerzhafter Pre-Patch. Wir arbeiten an den Hotfixes und werden uns danach kurz ausruhen. Hoffe es gefällt euch.“ Diese angekündigte kurze Pause scheint schon wieder vorbei zu sein, denn Buyanov kommt bereits mit der nächsten interessanten Idee um die Ecke.

„Achievements in EFT?“

Diese Idee verkündete er ebenfalls via Tweet, der nur einen Satz – konkreter formuliert eine Frage – beinhaltet: „Achievements in EFT“? Erfolge in Escape from Tarkov? Worum geht es hier?

Erfolge kennen wir bereits aus zahlreichen anderen Spielen und natürlich beispielsweise auch in Form von Trophäen auf der PlayStation oder im eigenen Steam-Account, wenn ihr eher auf dem PC heimisch seid. Sie werden für besondere Errungenschaften in Spielen aller Art vergeben, vor allem Rollenspiele und MMOs nutzen sie häufig intensiv.

Oft dienen sie nur als „Auszeichnung“, mit der man seine Heldentaten belegen und anderen beweisen kann. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, Erfolge oder Achievements direkt in Spiele einzubauen. Schauen wir uns hierfür als Beispiel Blizzards MMORPG World of Warcraft an. In WoW könnt ihr unterschiedliche Belohnungen verdienen, wenn ihr bestimmte Erfolge abschließt. Dazu gehören Titel, Reittiere und andere kosmetische Extras.

Insbesondere letztgenannte Belohnungen könnten auch in Escape from Tarkov eine zentrale Rolle spielen, sollten Erfolge in den Raid-Shooter implementiert werden. Derzeit wissen wir natürlich noch nicht, wie konkret diese Planungen wirklich sind. Handelt es sich bei dem Tweet um ein Hirngespinst, welches jederzeit verworfen werden könnte oder arbeitet man tatsächlich schon konkreter an einem solchen System?

Wie dem auch sei, über die Art der Umsetzung können wir derzeit nur spekulieren. Bekommen wir nur kleine Boxen im Profil, die uns als besonders guten Scharfschützen auszeichnen, weil wir X Gegner über Distanz Y erledigt haben? Oder schalten wir dadurch potenziell wirklich coole Extras frei? Wie wäre es mit einem besonderen Oberteil für eben jene Sniper-Spezialisten?

Alternativ wäre es auch vorstellbar, die Achievements in Tarkov als zusätzliche Quelle für Erfahrungspunkte zu integrieren. Wer keine Lust auf einige Quests hat, könnte stattdessen danach streben, einige Erfolge zu komplementieren, um dadurch an Erfahrungspunkte für das eigene Profil zu kommen.

Selbstverständlich könnte BSG uns auch direkt mit Ausrüstungsgegenständen belohnen, wie es derzeit ja schon im Rahmen von Händler-Aufträgen gehandhabt wird, die wir erfolgreich absolvieren. Eine ganz andere Möglichkeit wäre die Integration neuer kosmetischer Extras wie beispielsweise Waffen-Lackierungen oder besonderen Abzeichen, die wir uns wahlweise an den Kleidungsstücken anbringen könnten. Ideen gibt es dazu sicherlich viele.

Ist das überhaupt gewollt?

Erfolge in Escape from Tarkov wären sicherlich eine spannende Integration, die Vielfalt und Abwechslung erhöhen könnte. Doch einige Fans kritisieren Buyanov für die Einbringung der Idee in Form der oberhalb zitierten Frage. Sie fordern stattdessen, dass sich Battlestate Games verstärkt um andere Bereiche des Spiels kümmert.

Angeführt werden diesbezüglich sowohl neue als auch lang bekannte Probleme, von Performance-Problemen, über Cheater bis hin zum anhaltenden Beta-Status auch im sechsten Jahr nach dem initialen Release. Doch dass es dieses Feedback geben würde war eigentlich auch vorher schon klar. „Aber was ist denn mit…“-Kommentare sind in jedem Spiel an der Tagesordnung, dessen Entwickler oder Publisher über die Integration neuer Features oder Inhalte nachdenkt.

Andere Spielende befürworten die Idee und kommen bereits mit eigenen Ideen um die Ecke, wie ein Achievement-System in EFT aussehen könnte.

Wie ist eure Meinung? Könntet ihr euch Erfolge in Tarkov vorstellen?