Am gestrigen Dienstag, 22. Februar 2022 hat Battlestate Games den neuesten Escape from Tarkov Patch mit der Versionsnummer 0.12.12.15.3 veröffentlicht. Das führte unter anderem dazu, dass der Hardcore-Shooter den Fans rund drei Stunden nicht zur Verfügung stand. Doch die kleine Auszeit hat sich gelohnt, denn das Update behob einige ziemlich schwerwiegende Fehler, die das Spielerlebnis zuvor negativ beeinflussten.

Grundsätzliche widmete sich der russische Entwickler und Publisher des beliebten First-Person-Shooters den zuvor oftmals kritisierten Performance-Einbrüchen, die durch das Aufrufen des Flea Marktes, von Presets, dem Lager, Skills oder auch dem Aufgaben-Menü auftreten konnten. Doch auch dedizierte Schwachstellen und Bugs in bestimmten Spielsituationen treten seit dem gestrigen Escape from Tarkov Patch nicht mehr auf.

Patch behebt nervige Probleme

Beispielsweise könnt ihr ab sofort nur noch leere Behälter im Rahmen des Auf- und Ausbaus eures Hideouts verwenden. Sollten in zu verwendenden Truhen, Kisten oder anderweitigen Behältnissen noch Gegenstände enthalten sein, bekommt ihr eine entsprechende Fehlermeldung.

Wer sich zudem im Spiel über das Verhalten von Scavs muniert hat, die sich unter merkwürdigen Voraussetzungen im Duell mit Spielenden auf den Boden legten, wird ebenfalls erfreut sein. Die Umstände, in denen genau dieses Verhaltensmuster auftritt, wurde überarbeitet. Darüber hinaus diversifizierte BSG nun die neue SCAR, die mit dem neuesten Wipe Einzug in Tarkov hielt. Ab sofort gibt es für die SCAR-L und SCAR-H eigene Soundeffekte, zuvor teilten sie sich ein Set.

Doch das war noch längst nicht alles. Insbesondere in Spielen wie Escape from Tarkov, in denen das virtuelle Ableben des eigenen Charakters drastische Folgen für den eigenen Progress haben kann, sind Tode durch Bugs so ziemlich das Nervigste, was passieren kann. Dem ist sich auch Battlestate Games bewusst und fixt deshalb auch in Patch 0.12.12.15.3 wieder etliche davon.

Scavs werden weiter optimiert

Unter anderem wurde ein Fehler behoben, durch den Shotguns in bestimmten Situationen keinen Schaden verursachten. Auch die endlosen Ladezeiten beim Versuch in einen Scav-Raid zu starten, sollten künftig nicht mehr auftreten. Apropos Scavs: Die Bots in Escape from Tarkov können ab sofort wieder über gefundene, gefallene Scavs sprechen.

Grundsätzlich gibt es noch diverse andere nervige Bugs, die von Zeit zu Zeit hinzukommen oder eben noch nicht behoben werden konnten. Doch die Liste an behobenen Fehlern wird länger. Wer sich in Gebäuden aufhält, sollte künftig keine Erfahrung mehr mit dem magischen Regen innerhalb von Strukturen machen müssen. Eine eher beiläufige Erwähnung ist es wert, dass Soundeffekte ergänzt wurden, die auftreten, sobald in der Third-Person-Perspektive Charaktere von einer Anhöhe stürzen.

So ganz fertig ist BSG mit den Scavs in Tarkov ja so oder so noch nicht. Das betonen die Entwickler, zumeist in Person von COO Nikita Buyanov, immer wieder. Obwohl mit der Fraktion in der Zukunft noch einiges geplant ist, geht es zunächst darum, ihr grundlegendes Verhalten zu optimieren. Die neuesten Verbesserungen umfassen beispielsweise, dass kein „Slide-Effekt“ mehr auftritt, wenn Scavs ihre Position wechseln. Zudem gehen sie auf der neuesten Karte Lighthouse nicht mehr durch den Zug. Finden Bots in Tarkov Waffen, rüsten sie diese künftig auf ihrem zweiten Waffenslot aus, statt diese in ihren Rucksack zu packen.

Weitere Fehlerbehebungen:

  • Schlüssel auf dem Flea Market zeigen ihre Haltbarkeit wieder an.
  • Das „Spammen“ der Capslock-Taste lässt euch nicht mehr nahezu lautlos und fast ohne Verlust des Bewegungstempos vorankommen.
  • Die Bewegung von Spielern, wenn sie bergan gehen, sieht nun in der Third-Person-Perspektive wieder flüssig aus.
  • Fehler behoben, der es möglich machte unsichtbar zu werden, wenn man als Scav einen AGS-Granatwerfer benutzte.
  • Ab sofort ist es nicht mehr möglich, durch bestimmte Winkel durch Bunkerwände auf Reserve zu schauen.
  • Die Stimulans „SJ6 TGLabs“ erhöht jetzt wieder korrekt die maximale Ausdauer eures Charakters.