Das für viele gefühlt elendig lange Warten auf einen neuen Escape from Tarkov Content-Patch hat ein Ende! Battlestate Games kündigte die Implementierung der Daily Quests für den heutigen Freitag an. Die zugehörigen Wartungsarbeiten erstrecken sich bis in die Abendstunden. Während der Entstehung dieses Beitrags waren die Server inklusive der „Operational Tasks“, wie sie BSG selbst nennt, noch nicht wieder verfügbar.

Angesetzt war der Zeitraum für drei Stunden bis etwa 20 Uhr, doch wurde auch bereits angekündigt, dass dieser Zeitraum bei Bedarf verlängert werden könnte. Wann genau ihr wieder spielen könnt, steht also derzeit nicht fest. Wenn ihr Glück habt, dauert es aber gar nicht mehr allzu lange.

Das verbirgt sich hinter den „Operational Tasks“

Das neue Feature in Escape from Tarkov, die „Operational Tasks“, sind das neue Element im Spiel, welches sich bekannterweise schon einige Zeit in der Entwicklung befand und nun für den Gebrauch im Live-Betrieb fertig zu sein scheint. Diese Aufgaben sollen euch täglich mit neuen Missionen versorgen und somit die Langzeitmotivation fördern.

Die Operational Tasks werden in periodischen Zeitfenstern von den in Escape from Tarkov vorhandenen Händlern vergeben und können im Anschluss in einem limitierten Zeitfenster (zum Beispiel 24 Stunden) absolviert und abgeschlossen werden, um dafür selbstverständlich eine Belohnung zu erhalten. Diese speziellen und neuen Herausforderungen sind in eurer Aufgabenliste mit einem speziellen Uhr-Symbol markiert. Wie auch bei normalen Quests im Spiel müsst ihr im Anschluss an die Fertigstellung der Operational Task zu dem Händler zurückkehren, der euch mit dieser beauftragt hat.

Schafft ihr es indes nicht, in der vorgegebenen Zeit die Aufgabe zu erledigen, wird diese als gescheitert markiert und nach einiger Zeit durch eine neue Operational Task bei einem zufälligen Händler ersetzt. Verfügbar sein werden diese neuen Aufgaben, sobald ihr im aktuellen Wipe die Stufe 5 erreicht habt. Die nächsten Operational Tasks werden – egal ob absolviert oder gescheitert – verfügbar, sobald der Timer abgelaufen ist. In zukünftigen Patches will Battlestate Games die Mechanik und zugehörige Timer anpassen und verbessern.

Aufgaben und Belohnungen

Die Diversität der Operational Tasks soll von einer großen Anzahl von Faktoren und Kombinationen geprägt sein. Wie schwer die Aufgaben zu erfüllen sind, soll auch von eurem Level abhängen. Umso höher das Level eures PMCs, desto schwieriger die Missionen. Zum Launch sollen die Ziele vom Eliminieren feindlicher PMCs und Skavs, über das Sammeln von bestimmten Gegenständen bis hin zum Überleben an bestimmten Orten reichen. Auch diese Vielfalt soll in der Zukunft noch weiter, nach BSGs Aussage drastisch, erhöht werden.

Die Frage aller Fragen ist nun natürlich noch, was ihr dafür bekommt, wenn ihr die Operational Tasks abschließt. Wie die Entwickler des Hardcore-Shooters via Twitter verlauten lassen, gibt es derzeit Erfahrungspunkte, Geld als auch diverse Gegenstände für den Abschluss der neuen Dailies. Die Verfügbarkeit der Aufgaben und ihrer jeweiligen Ziele und Belohnungen ist darüber hinaus für jeden Account einzigartig. Das bedeutet, dass ihr andere Aufträge haben werdet, als eure Mitspielenden. Das hält euch natürlich nicht davon ab, euch bei der Erledigung gegenseitig zu unterstützen.

In zukünftigen Updates werde das System der Operational Tasks weiterentwickelt und soll detaillierter werden, erklärt Battlestate Games abschließend. Die Tiefe in Bezug auf der Auswahl, Kooperation und Spielfortschritt soll schon bald weiter steigen.