Köln. Die ESL, das weltweit größte E-Sport-Unternehmen und “ZEIT für die Schule”, das Schulprojekt des ZEIT Verlags, kündigen den Start der gemeinsamen Initiative “ESportZ” an. Sie stellt Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte bereit, mit denen sie Themen rund um den E-Sport in ihren Lehrplan integrieren können, heißt es in einer aktuellen Ankündigung vom heutigen Donnerstag. Eine Turnierserie schlägt die Brücke von der Theorie zur Praxis und macht E-Sport für Lehrkräfte und die Lernenden erlebbar.

E-Sport ist mittlerweile zu einem Thema mit großer gesellschaftlicher Relevanz geworden und Alltag in vielen deutschen Kinder- und Jugendzimmern. Insbesondere in der Corona-Krise half und hilft der online ausgetragene Mannschaftssport vielen Schülerinnen und Schülern, die räumliche Distanz zu überwinden.

Durch die Initiative wird zudem die Digitalisierung an Deutschlands Schulen gefördert und zunehmend vorangetrieben sowie die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gestärkt. Ziel von ESportZ sei es, Lehrende, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern gleichermaßen zu erreichen, betonen die Verantwortlichen.

Anzeige

Die zentrale Message: In E-Sport steckt mehr als Gaming.

“ESportZ”, organisiert von der ESL und “ZEIT für die Schule”, spreche als Angebot die 14- bis 20-Jährigen beziehungsweise Sekundarstufen I und II an und wird dabei von BMW, Nintendo und der USK als Sponsoren unterstützt.

Über das Turnier

Gespielt wird bei der “ESportZ”-Schulmeisterschaft das Taktik-Spiel “Splatoon 2” auf der Nintendo Switch Konsole. Das Ziel ist es, innerhalb des gegebenen Zeit-­Limits von drei Minuten einen größeren Bereich der Arena als das gegnerische Team mit der eigenen Farbe einzufärben. Wer am Ende die meiste Fläche eingefärbt hat, gewinnt die Runde.

Das Turnier gliedert sich in eine Vorrunde (Start 7.12. – Ende 31.12), ein Achtelfinale (11.01.-17.01.), ein Viertelfinale (18.01. – 24.01.) und das große Online-Finale mit Rahmenprogramm (05.02.2021). Das Turnier wird, bedingt durch die aktuell weltweite Corona-Pandemie, komplett online ausgetragen. Jedes der maximal 32 Teams besteht aus vier Spielern und Spielerinnen sowie bis zu acht Auswechselspielern und Spielerinnen aus einer Schulklasse beziehungsweise einem Kurs.

Ralf Reichert, Co-CEO ESL:

“Mit dem ZEIT Verlag haben wir den wahrscheinlich besten Partner für das Projekt ESportZ gefunden, der in Sachen Kompetenz und Glaubwürdigkeit zweifellos unschlagbar ist. Gemeinsam wollen wir ein möglichst umfassendes Ökosystem schaffen, das es erlaubt, spielerisch mit den Werten und Chancen des neuen Sports bekannt zu werden und dabei zu lernen. Unabhängig vom Geschlecht hat jeder dieselben Chancen, gemeinsam mit seinen Mitschülern über sich hinauszuwachsen – für Jugendliche und junge Erwachsene ist diese Erfahrung Gold wert.”

Mark Schiffhauer, CCO der ZEIT Verlagsgruppe, erklärt:

“Projektangebote mit digitalem Fokus, die aktuelle Themen aus der Lebenswelt ihrer Schülerinnen und Schüler aufgreifen: Das wünschen sich Lehrkräfte verstärkt von ZEIT für die Schule. ESport ist ein weltweiter Trend und die Initiative ESportZ demnach eine ideale Ergänzung für das Portfolio des Schulprojekts.”

Mehr Informationen zur Initiative “ESportZ” und zum Turnier selbst finden sich unter der offiziellen “Zeit für die Schule“ Website sowie der Schulmeisterschafts-Website.


Über ESL Gaming

ESL Gaming ist das weltweit größte Esport-Unternehmen. Seit der Gründung im Jahr 2000, hat ESL die Branche in den beliebtesten Spielen mit zahlreichen Online- und Offline-Turnieren aufgebaut. Die Marke betreibt hochwertige, gebrandete internationale als auch nationale Ligen und Turniere, wie die Intel® Extreme Masters, ESL One, ESL Meisterschaft sowie andere große Turniere in Stadien auf der ganzen Welt. Darüber hinaus veranstaltet ESL auch Cups, Ligen und Matchmaking-Systeme auf der Amateur-Ebene, um den Pfad „From Zero to Hero“ so kurz wie möglich zu gestalten. Mit Büros auf der ganzen Welt treibt ESL die Esport-Branche im globalen Umfang an. ESL Gaming verantwortet auch die DreamHack Gaming Lifestyle-Festivals. ESL ist ein Teil der internationalen Unterhaltungsgruppe Modern Times Group (MTG).

Über “ZEIT für die Schule”

“ZEIT für die Schule” ist seit mehr als 20 Jahren das erfolgreiche Schulprojekt des ZEIT Verlags. Mit kostenlosen Unterrichtsmaterialien zu den Themen Medien sowie Studien- und Berufsorientierung unterstützt ZEIT für die Schule Lehrerinnen und Lehrer dabei, die Medienkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern und ihnen den Start ins Uni- und Berufsleben zu erleichtern. Für einen aktuellen und praxisnahen Unterricht besteht darüber hinaus die Möglichkeit, DIE ZEIT für drei Wochen gratis im Klassensatz zu bestellen. Abgerundet wird das Angebot durch eine Online-Plattform, Arbeitsblätter für den Unterricht, Newsletter sowie vielfältige Schulwettbewerbe.

Anzeige