Am heutigen Freitag, 21. Februar 2020, wurde in Brüssel die „Esports Europe Federation“, kurz EEF, gegründet. Dabei handelt es sich um einen neuen europäischen Dachverband, der sich für die Weiterentwicklung der gesamten E-Sport Szene engagieren und die Partizipierenden miteinander verbinden möchte. Auch die Kommunikation mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und innerhalb der Community fällt in das selbst gesteckte Aufgabengebiet des neuen europäischen Verbandes.

Insgesamt sind 26 nationale Verbände und Organisationen in Europa nun unter dem Dach der EEF verbunden. Darunter befinden sich 23 nationale Organisationen sowie drei weitere Interessenvertreter. Zum ersten Präsidenten der Esports Europe Federation ist übrigens Hans Jagnow, seines Zeichens ebenfalls Präsident des ESBD (eSport-Bund Deutschland e.V.), gewählt worden.

Anzeige

Dieser äußert sich zu seiner Wahl auf Twitter wie folgt:

Ich bin dankbar für das Vertrauen unserer europäischer Partner in den @ESBD_Verband und meine Arbeit. Als erster Präsident von @esportsineurope darf ich die europäische Community vertreten – jetzt geht die Arbeit erst richtig los!“

Lange Vorbereitung abgeschlossen

Bereits in den vergangenen Wochen und Monaten hatten sich nationale Vertreter aus verschiedenen Bereichen des E-Sports mehrfach zum Beispiel in Lausanne, Paris und Berlin getroffen, um die Rahmenbedingungen für den Dachverband zu besprechen, zu planen und zu organisieren.

Aus der Berliner Zusammenkunft am 10. April 2019 mit insgesamt 15 verschiedenen Teilnehmern ging die sogenannte „Berliner Erklärung“ hervor, die sich unter anderem die Gründung des europäischen Dachverbandes zum Ziel gesetzt hatte. Mit der heutigen Gründung wurde dieses Etappenziel erreicht. Das vollständige Erklärung lässt sich bei Interesse unter https://esportseurope.org/ nachlesen.

Folgende Vertreter unterstützten schon von Beginn an die Zielsetzungen, die zudem Punkte wie ein europäisches E-Sport-Ökosystem, eine europäische Identität der Szene sowie weitere Grundsätze beinhalten:

  • BEA – British Esports Association
  • BESF – Belgian Esports Federation
  • ESBD – German Esports Federation
  • ESVÖ – Austrian Esports Federation
  • HUNESZ – Hungarian Esports Federation
  • France Esports
  • RESF – Russian Esports Federation
  • SAEŠ – Slovenská Asociácia Elektronických Športo (Slovakia)
  • SESF-RS – Serbian Esports Federation
  • Svenska esportsförbundet (Sweden)
  • TESFED – Turkish Esports Federation
  • UESF – Ukrainian Esports Federation
  • ESA – Esports Association Polska
  • FIES – Federazione Italiana E-Sports
  • ESD – eSport Danmark

„Our mission: connect the 100+ Mio esports players and create a good framework for the esports community.“ – Esports Europe

Mit diesem Statement verkündete man am heutigen Freitag die Gründung des Dachverbandes. Darin heißt es frei übersetzt: „Unsere Mission: Die über 100 Millionen E-Sportler und E-Sportlerinnen verbinden und ein gutes Gerüst für die E-Sport Community kreieren.“

Anzeige