Mit Beginn der FIFA E-Sport-Saison 2020/2021 gehen paysafecard und NEO eine neue Zusammenarbeit ein, bei der paysafecard zum Main-Partner des Teams wird. Das geben die beteiligten Akteure in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.

Anzeige

Im Rahmen der Vereinbarung mit NEO, dem E-Sport-Team um den ehemaligen FIFA-Weltmeister „Gorilla“, werde die Marke paysafecard durch eine exklusive In-Game-Integration, online und offline sowie durch gemeinsame Social Media Aktivierung auf Twitch und YouTube sichtbar gemacht. Die Partnerschaft wurde von der Sportmarketing-Agentur Weirather Wentzel & Partner (WWP Group) in die Wege geleitet.

Zahlen, Daten, Fakten

paysafecard, ein Marktführer im Bereich der eCash Zahlungslösungen und Teil der internationalen spezialisierten Zahlungsplattform Paysafe, ermögliche einfache und sichere Onlinetransaktionen mit Bargeld und ist in über 650.000 Verkaufsstellen in 50 Ländern erhältlich, erklärt die Ankündigung weiter.

Durch die Verwendung einer 16-stelligen paysafecard PIN benötigen Kunden für die Bezahlung im Internet weder Konto noch Kreditkarte; vertrauliche Finanzdaten des Kunden würden auf diese Weise geschützt bleiben. paysafecard ist seit seiner Gründung im Jahr 2000 in der Gaming-Community aktiv und sei in E-Sport-Kreisen bekannt und bei Spielern beliebt.

NEO hat sich unterdessen nach einer erfolgreichen Premierensaison mit einem Platz unter den Top 8 Teams der Welt beim FECWC 2020 (der Teamweltmeisterschaft der Fußballsimulation FIFA) und einer Top 4 Platzierung in der eChampions League zur neuen Spielzeit mit starken Neuzugängen sportlich sehr ambitioniert aufgestellt.

Dem Team gehört ab sofort DFB eNationalspieler ‚DullenMIKE‘ an, seines Zeichens jüngster FIFA Major Champion aller Zeiten. Er wechselt vom VfL Wolfsburg zu NEO. Komplettiert wird das Line-Up vom jungen Nachwuchstalent ‚Lenny‘ sowie ‚JuliusFGU‘, einem der reichweitenstärksten Deutschen FIFA-Content Creator.

Anzeige

Kreatives Storytelling soll Mehrwerte schaffen

Konstantinos Maragkakis, Esports-Sprecher von paysafecard, kommentiert:

„Die Verbindung von paysafecard zu Esports ist seit der Gründung unseres Unternehmens vor 20 Jahren in unserer DNA verankert. Es ist unser Anliegen, Gaming-Enthusiasten eine eCash-Zahlungslösung für die Welt der Online-Unterhaltung zu bieten, die so sicher und einfach ist wie Bargeld. Wir wollen der Esports-Community unvergessliche, einzigartige Erlebnisse bieten. Unsere Partnerschaft mit NEO, einem so jungen und ehrgeizigen Team, ist ein wesentlicher Teil unserer Strategie, und in diesem Fall wird uns die Markenplatzierung im Spiel dabei helfen, noch mehr mit unseren Kunden in Kontakt zu treten und unser Engagement im Esport zu demonstrieren.“

NEO-Manager Dan Woods, freut sich auf die Partnerschaft:

„Zu Beginn der neuen Saison nun auch endlich unseren Main-Partner präsentieren zu können, erfüllt uns mit großer Freude! Die Gespräche mit den Verantwortlichen von paysafecard waren von Beginn an sehr zielführend und direkt – ich kann mich persönlich an keine Partnerschaft erinnern, die so schnell umgesetzt wurde wie diese. Natürlich bedeutet das auch einen enormen Vertrauensvorschuss seitens paysafecard, welchen wir unbedingt zurückzahlen wollen. Die Zusammenarbeit wird insbesondere im digitalen Raum für Furore sorgen, da bin ich sicher. paysafecard ist Esports-erfahren was die Gespräche über Content, Aktivierungen und co. stets extrem kreativ macht. Wir für unseren Teil wollen mit dem neuen Line-Up eine sportlich sehr gute Saison spielen und unsere Community auf Social Media mit hochwertigem Content füttern. Ich bin mir sicher, dass mit solch einem Team und solch einem Partner die neue Spielzeit viel Gutes für uns bereithalten wird!“

Bastian Kroll, Geschäftsführer der WWP-Deutschland:

„In-Game Placement einer Marke, welche durch ihre Produkte den Zahlungsverkehr für In-Game Käufe vereinfacht – damit sind paysafecard und NEO aus unserer Sicht der perfekte Fit. Wir haben in der gesamten WWP-Group in den vergangenen zwei Jahren das Thema Esports unter anderen mit Experten wie Ramón Reber forciert und ausgebaut. In der Corona-Krise zeigt sich, welche Chancen dieser neue Markt für Partnerschaften bietet: Flexibilität und Krisenfestigkeit machen Esports zu der Sportart der Zukunft.“

Anzeige

Über paysafecard

paysafecard, Marktführer im Bereich der Online Prepaid-Zahlungslösungen, wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Wien. paysafecard ist Teil der internationalen Paysafe Group, welche über ein breites Portfolio von innovativen Zahlungslösungen und -services verfügt. paysafecard bietet Prepaid- bzw. Online-Bargeldlösungen unter den Marken paysafecard, my paysafecard, paysafecard Mastercard® und Paysafecash an.

Erhältlich in über 650.000 Verkaufsstellen in 50 Ländern, ermöglicht paysafecard einfache und sichere Onlinetransaktionen mit Bargeld. Durch die Verwendung einer 16-stelligen paysafecard PIN benötigen Kunden für die Bezahlung im Internet weder Konto noch Kreditkarte; vertrauliche Finanzdaten des Kunden bleiben auf diese Weise geschützt. Im Jahr 2018 entwickelte paysafecard Paysafecash, womit Kunden einfach und sicher Online-Käufe im Nachhinein in einer Partnerfiliale mit Bargeld bezahlen können. Paysafecash ist bereits in mehr als 20 Ländern verfügbar. 2018 erreichte paysafecard ein Transaktionsvolumen von über drei Milliarden Euro.

Über NEO

Der Name ist Programm! NEO ist angetreten eine der besten Esports-Organisationen der Welt zu werden. Eine Heimat für Champions und alle die es werden wollen. Spieler und Teams, die immer an ihr Limit gehen und sportliche Ambitionen nicht nur zeigen, sondern vorleben. Kreativer Content und Interaktion mit der Community stehen im Zentrum der Social Media Arbeit von NEO. In die Saison 2021/2022 startet NEO mit einem maximal ambitionierten Team-Line-Up im Titel FIFA. Weitere Games sollen in Zukunft folgen.

Anzeige