London. Fnatic, eines der führenden E-Sport-Teams, gibt heute die Erneuerung der Partnerschaft mit dem Premium-Smartphone-Hersteller OnePlus bekannt. Seit Beginn der offiziellen Zusammenarbeit in 2019 ziert OnePlus die Vorderseite der Trikots anstelle ‚Fnatic‘, was einen Meilenstein für beide Kooperationspartner darstellt, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung vom heutigen Donnerstag.

Als Erweiterung der Zusammenarbeit werden sich Fnatic und OnePlus ab sofort darauf konzentrieren, Talente im Bereich Mobile Gaming in Europa und Nordamerika zu finden und weltweit für mehr Aufmerksamkeit für dieses Segment zu sorgen. Dies sei die erste Zusammenarbeit zwischen einem Smartphone-Hersteller und einem E-Sport-Team und repräsentiere damit eine neue Generation von Gaming, die die wachsende Bedeutung der Mobilfunkbranche innerhalb des Segments einläutet, erklären die Verantwortlichen weiter.

Anzeige

Der Fnatic-Modus

Die Partnerschaft führt darüber hinaus die Integration des Fnatic-Modus fort, ein weiterentwickelter Spielemodus, der OnePlus-Smartphones in eigene Gaming-Kraftpakete verwandelt. Der Fnatic-Modus optimiert die CPU, GPU und RAM des OnePlus-Smartphones für bestmögliche Spielerlebnisse und blockiert Benachrichtigungen von Anwendungen, Anrufe und andere Ablenkungsquellen während des Spiels. Als diese Partnerschaft im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde, war der Fnatic Mode exklusiv für das OnePlus 7 Pro nutzbar. Ab sofort ist der Fnatic-Modus ist über die OnePlus Game Space-Anwendung auf der neuen OnePlus 8-Serie sowie auf dem OnePlus 7T Pro, 7T, 7, 7, 6T, 6, 5T und 5 verfügbar.

Sam Mathews, CEO und Gründer von Fnatic, sagt:

„Fnatic hat sich zum Ziel gesetzt, jeden Gamer auf diesem Planeten zu finden, weiterzuentwickeln und zu verbessern. OnePlus als mobilen Partner zu haben, ermöglicht es uns, eine riesige Community im Bereich Mobile Gaming zu erreichen und mit ihr zu interagieren. OnePlus unterstützt nicht nur unsere mobilen Gamer, sondern stellt auch allen unseren Teams bestmögliche Hardware zur Verfügung, wenn sie unterwegs sind, gelegentlich spielen oder einfach nur mit unseren Anhängern in Verbindung bleiben.”

Eric Gass, Director of Global Brand Partnerships bei OnePlus, sagt:

„Als führendes Unternehmen in den Bereichen Leistung und Hardware hat OnePlus das Ziel, mit Fnatic und Gamern gleichermaßen zusammenzuarbeiten, um die besten Smartphones für mobiles Gaming anzubieten. Wir glauben daran, dass Mobile Gaming die Zukunft gehört. Durch die erneuerte Partnerschaft möchten wir Spieler auf der ganzen Welt mit den notwendigen Tools ausstatten, um ihr Gameplay voranzubringen.”

Fnatic verfügt über neun Profiteams, die in sieben Sportarten aktiv sind und analysiert die E-Sport-Branche regelmäßig, um Teilnahmemöglichkeiten für weitere Spieletitel zu identifizieren. Mit einem Anstieg der Live-Zuschauerzahlen im Segment Mobile Gaming um 600 Prozent auf fast 100 Millionen Stunden in den letzten zwölf Monaten konzentriert sich Fnatic darauf, seine Präsenz im Bereich Mobile Gaming weltweit auszubauen.

Um dieses Engagement zu untermauern, betrat Fnatic nach der Übernahme des indischen Teams XSpark im vergangenen Jahr die PUBG Mobile-Szene. Darüber hinaus werden Fnatic und OnePlus in den kommenden Monaten ihr erstes nordamerikanisches Unternehmen vorstellen und hochrangige Entwickler und Spieler unter Vertrag nehmen, um sich auf die Call of Duty Mobile-Weltmeisterschaft vorzubereiten.

Fnatic CGO, Patrik Sattermon dazu:

„Mobile Gaming ist die Zukunft des E-Sports. Smartphones werden dabei immer leistungsfähiger und ermöglichen hohe Leistungen. Sie ermöglichen kompetitives Gaming für jedermann, und OnePlus steht an der Spitze der für Gaming optimierten Mobiltelefone.“

Anzeige