Vom gestrigen Samstagnachmittag, 15 Uhr, bis tief in die Nacht um 3 dauerte der große 12 Stunden Livestream der Spendenaktion Friendly Fire 5. Die Ausrichter haben sich in diesem Jahr insgesamt acht wohltätige Projekte und Vereine ausgesucht, die mit den gesammelten Spendengeldern unterstützt werden sollen. In den Lokalitäten der Esport Factory versammelten sich PhunkRoyal, Gronkh & Pandorya, fisHC0p, Mr. MoreGame, Der Heider, Das PietSmiet-Team, Szene-Fotograf eosAndy, Vertreter von Unterstützern und Sponsoren sowie natürlich zahlreiche weitere Organisatoren hinter den Kulissen.

Während der gesamten Dauer von Friendly Fire 5 sorgte ein umfangreiches Rahmenprogramm mit diversen Spielen und Aktivitäten für Begeisterung bei den Zuschauern. Über weite Strecken verfolgten auf dem Twitch.tv Kanal von Gronkh über 90.000 Menschen zeitgleich den zugehörigen Livestream.

Neuer Rekord

Bereits bei der Aktion im vergangenen Jahr waren insgesamt 887.500 Euro für den guten Zweck zusammengekommen. Dazu zählten allerdings alle Einnahmen, inklusive Merch-Verkäufe, Auktionen, Zuschauerspenden, Sponsoren und so weiter. In diesem Jahr sind allein durch insgesamt über 25.000 einzelne Zuschauerspenden über 720.000 Euro zusammengekommen. Hinzu kommen noch die Merch-Verkäufe über die Plattform yvolve als auch mehrere Auktionen.

Anzeige

Unter anderem haben sich Microsoft und CD Projekt Red zusammengetan und versteigern noch bis zum 14. Dezember 2019 eine Xbox One X im exklusiven Cyberpunk 2077 Voodoo Boys Design. Derzeit liegt die Auktion bereits bei 13.400 Euro.

Am Ende des Streams gab yvolve bekannt, dass die Merch Verkäufe bis zum aktuellen Datum zusätzliche 280.000 Euro eingespielt haben. Im vergangenen Jahr beliefen sich diese Einnahmen vergleichsweise auf 90.000 Euro. Das bedeutet, dass bereits mit den feststehenden Geldern die eine Million Euro für den wohltätigen Zweck allein aus der Community geknackt ist.

Damit überbietet sich das Event – ohne es zwingend zu wollen – zum vierten Mal hintereinander selbst und stellt den eigenen Rekord erneut ein. Zu der vollen Million werden noch einige noch nicht vollständig feststehende Gelder aus unterschiedlichen Quellen hinzu kommen. Die letztendliche Summe soll im Frühjahr 2020 bekannt gegeben werden.

Erste, wenn auch spaßig gemeinte Planungen für eine Fortsetzung in Friendly Fire 6 im Jahr 2020 laufen bereits. Mit einer Fortsetzung dürfen wir jedenfalls mit ziemlicher Sicherheit rechnen.

Die unterstützten Projekte

Folgende Organisationen dürfen sich über ihren Teil des siebenstelligen Betrages freuen:

Der Stream in der Wiederholung

Wer am gestrigen Samstag nicht die Gelegenheit hatte, Friendly Fire 5 zu verfolgen, kann sich das gesamte Video noch einmal in Ruhe in der vollständigen Wiederholung ansehen.

Anzeige