Am gestrigen Dienstagabend starteten die Beteiligten des Friendly Fire Charity Projekts eine Sonderausgabe unter dem Motto #FriendlyDistancing. Statt auf FriendlyFire 6 zu warten, sammelte man aufgrund der besonderen Umstände bereits jetzt wieder per Stream für besonders stark von der Corona-Pandemie betroffene Vereine. Insgesamt zwölf Projekte sollen von den Spenden profitieren – noch bis Freitagnachmittag, 17. April, könnt ihr euch auf der zugehörigen betterplace.org Aktion beteiligen.

Auch Twitch unterstützte die Aktion, in dem sie alle anfallenden Transaktionsgebühren übernahmen. So kamen direkt aus der Community vom Startschuss um 18 Uhr bis spät in die Nacht über 142.000 Euro zusammen, die den ausgewählten Projekten zugute kommen werden.

Alles für den guten Zweck

Die Streams von Gronkh, PietSmiet, PhunkRoyal, Pandorya und Co. fühlten sich dabei eher an, wie eine große LAN-Party auf Distanz. Gespielt wurde von TTT, über Minecraft bis hin zu Wreckfest alles, was das Multiplayer Herz begehrt. Die lockere Atmosphäre und der gute Zweck kamen abermals gut bei den Zuschauern an, die sich nicht zweimal bitten ließen, um ihren ganz persönlichen Beitrag zu leisten.

Anzeige

Besonders gedankt wird es Ihnen ganz sicher von diesen Vereinen:

Jedes dieser Projekte wird – mittlerweile sind von 5226 Spendern über 145.000 Euro zusammengekommen – also mindestens mit 12.000 Euro bedacht, um gegen die schweren Schläge zu wirken, die Corona in allen Bereichen des Lebens verursacht hat. Auch Spendenplattform betterplace.org selbst bedankt sich auf Twitter:

Der Stream in der Wiederholung

Wer noch einmal in die lustige Runde voller Spaß und Spenden hineinschauen möchte, kann dies beispielsweise in der unten eingebundenen Wiederholung auf Gronkhs Twitch Kanal tun.

Aber auch die Perspektiven aller anderen Teilnehmer stehen euch natürlich je nach Vorliebe zur Verfügung:

Anzeige