Im Rahmen der CES 2021 hat auch NVIDIA ein Streaming-Event abgehalten. Am heutigen Dienstagabend, 12. Januar 2021, wurde das GeForce RTX: GAME ON Event gestreamt. Damit läutet NVIDIA das Jahr 2021 ein und enthüllt neue Hardware und eine große Liste von Spielen, die NVIDIA DLSS, Raytracing und NVIDIA Reflex unterstützen. Außerdem wurde die Liste der Displays und PC-Mäuse erweitert, die NVIDIA Reflex supporten.

Darüber hinaus plant NVIDIA den bislang umfangreichsten Launch einer neuen Gaming-Laptop Reihe, in der über 70 Modelle vertreten sein sollen. Alle Infos bekommt ihr jetzt.

Noch im Januar: GeForce-RTX-30-Serie für Notebooks

Mit der Einführung von über 70 Notebookmodellen mit GeForce-RTX-Laptop-GPUs der 30er-Serie beginnt eine neue Ära von Notebooks mit NVIDIA-Ampere-Architektur. Die Notebooks der nächsten Generation steigern die Energieeffizienz um das Doppelte, beschleunigen die Leistung drastisch und führen Max-Q-Technologien der dritten Generation für dünne und leichte Designs ein.

Die Modelle beginnen bei 1.099 Euro. Die neuen Laptop-GPUs der RTX-30-Serie liefern atemberaubende Gaming-Erlebnisse mit Ray Tracing in Cyberpunk 2077 und anderen Top-Titeln. Außerdem können Kreativschaffenden mit Hunderten von GPU-beschleunigten Apps beeindruckende Arbeit leisten. Mehr Infos dazu gibt es hier.

70 neue GeForce-RTX-Notebooks für 2021

Mit der Einführung von über 70 Notebookmodellen mit GeForce-RTX-Laptop-GPUs der 30er-Serie beginnt eine neue Ära von Notebooks mit NVIDIA-Ampere-Architektur. Die Notebooks der nächsten Generation steigern die Energieeffizienz um das Doppelte, beschleunigen die Leistung drastisch und führen Max-Q-Technologien der dritten Generation für dünne und leichte Designs ein. Die Modelle beginnen bei 1.099 Euro.

Anzeige

Die neuen Laptop-GPUs der RTX-30-Serie liefern atemberaubende Gaming-Erlebnisse mit Ray-Tracing in Cyberpunk 2077 und anderen Top-Titeln. Außerdem können Kreativschaffende mit Hunderten von GPU-beschleunigten Apps beeindruckende Arbeit leisten.

Kaustubh Sanghani, Vice President und General Manager GeForce OEM bei NVIDIA, sagt:

„Nachdem wir den Desktop-Markt im Sturm erobert haben, treibt unsere NVIDIA-Ampere-Architektur nun die schnellsten Notebooks der Welt an. Nirgendwo sonst ist Energieeffizienz so wichtig wie bei Gaming-Notebooks. In den letzten sieben Jahren ist dieser Markt um das siebenfache gewachsen. Diese neuen dünnen und leichten Systeme basieren auf unseren Max-Q-Technologien, bei denen jeder Aspekt – CPU, GPU, Software, PCB-Design, Stromversorgung, Thermik – auf Energie und Leistung optimiert ist.“

Die GeForce-RTX-Gaming- und Creator-Notebooks mit GeForce RTX 3080 und GeForce RTX 3070 werden noch diesen Monat weltweit verfügbar sein – gefolgt von Laptops mit GeForce RTX 3060.

  • GeForce RTX 3060 liefert 90 Bilder pro Sekunde bei den neuesten Games auf Ultra-Einstellungen bei 1080p. RTX-3060Notebooks beginnen bei 1.099 Euro und sind schneller als Laptops mit NVIDIAs bisheriger Flaggschiff-GPU, GeForce RTX 2080 SUPER.
  • Die GeForce RTX 3070 ist ein 1440p-Gaming-Gigant und liefert 90 Bilder pro Sekunde auf Ultra-Einstellungen bei 1440p. RTX 3070-Notebooks beginnen bei 1.499 Euro und sind 50 Prozent schneller als Laptops mit einer RTX 2070.
  • GeForce RTX 3080 ist NVIDIAs neues GPU-Flaggschiff für Notebooks. Mit bis zu 16 GB G6-Speicher versorgt sie die schnellsten Laptops der Welt für Gamer und Kreativschaffende. Sie liefert 100+ Bilder pro Sekunde auf Ultra-Einstellungen bei 1440p. Systeme mit der RTX 3080 beginnen bei 2.199 Euro.

Generation 3: Die Max-Q-Technologie

Die dritte Generation der Max-Q-Technologie nutzt künstliche Intelligenz und neue Systemoptimierungen, um Hochleistungs-Gaming-Notebooks schneller und besser denn je zu machen. Dazu gehören:

  • Dynamic Boost 2.0: Traditionell legen Gaming-Notebooks die Leistung für CPU und GPU fest. Doch Spiele und kreative Anwendungen sind dynamisch und die Anforderungen an das System ändern sich von Frame zu Frame. Mit Dynamic Boost 2.0 verteilen KI-Netzwerke die Leistung gleichmäßig zwischen CPU, GPU – und jetzt auch GPU-Speicher – je nachdem, wo sie am meisten benötigt wird. So werden stets Optimierungen vorgenommen, um maximale Leistung zu erzielen.
  • WhisperMode 2.0: Für ein neues Maß an akustischer Kontrolle bei Gaming-Notebooks wurde WhisperMode von Grund auf neu entwickelt und in jeden der Laptops integriert. Sobald die gewünschte Akustik ausgewählt wurde, steuern KI-gestützte Algorithmen von WhisperMode 2.0 die CPU, GPU, Systemtemperaturen und Lüftergeschwindigkeiten, um eine großartige Geräuschkulisse bei bestmöglicher Leistung zu liefern.
  • Resizable BAR: Diese fortschrittliche PCI-Express-Technologie ermöglicht den Zugriff der CPU auf den gesamten GPU-Speicher und sorgt so für einen Leistungsschub in vielen Spielen.
  • NVIDIA DLSS: NVIDIAs Deep Learning Super Sampling nutzt KI- und RTX-Tensor-Cores, um bis zu zweimal mehr Performance bei gleicher Leistung zu liefern. Für einen einzigen 1440er-Frame muss eine GPU fast 4 Millionen Pixel berechnen. NVIDIA DLSS benötigt nur einen Bruchteil der Pixel, was die Effizienz verbessert und die Leistung erhöht.

NVIDIA-Ampere-Architektur mit neuen Spielmöglichkeiten

Die neuen Laptop-GPUs sind mit Streaming-Multiprozessoren der NVIDIA-Ampere-Architektur ausgestattet, die einen zweifachen FP32-Durchsatz bieten und eine deutlich verbesserte Leistung pro Watt ermöglichen. Dazu gehören neue dedizierte RT-Kerne, die den zweifachen Durchsatz der Vorgängergeneration liefern. Neue Tensor-Kerne der dritten Generation mit bis zu zweifachem Durchsatz im Vergleich zu ihren Vorgängern, treiben NVIDIA DLSS an zur Beschleunigung der Leistung.

Die neuen Notebooks enthalten auch neue Tools für Gamer und Kreativschaffenden, darunter NVIDIA Broadcast, das mit Hilfe von KI jeden Raum in ein Aufnahmestudio verwandelt; NVIDIA Reflex, das kompetitive Spiele schneller macht; GeForce Experience, um Videos, Screenshots und Livestreams aufzunehmen und mit Freunden zu teilen; und NVIDIA Studio, zur Beschleunigung und Optimierung anspruchsvoller Apps für Kreative.

E-Sport-Notebooks: Spielen mit 240+ FPS

Fast drei Viertel der Laptop-Gamer spielen kompetitive Games, was die Popularität von Notebooks mit hoher Bildwiederholrate antreibt und deren Verkaufszahlen im letzten Jahr verdoppelt hat. Mehr als die Hälfte der neuen GeForce-RTX-30-Serie-Laptops bietet 240Hz oder höhere Bildwiederholraten.

Mit der Leistung der GeForce-RTX-3080-Laptop-GPU können Gamer mit 240 Bildern pro Sekunde in beliebten Titeln wie Overwatch, Rainbow Six, Valorant und Fortnite spielen. Und mit NVIDIA Reflex erreichen Gamer eine Systemlatenz von unter 20 ms und können so ihr absolutes Bestes geben.

GeForce-RTX-30-Serie-Studio-Laptops

Mit Hilfe der NVIDIA-Ampere-Architektur ist das Rendering auf Studio-Notebooks jetzt bis zu doppelt so schnell im Vergleich zur Vorgängergeneration und bis zu 30 mal schneller als mit der CPU. Video-Editoren können mit 8K-RAW-Material arbeiten, KI zur Vereinfachung von Workflows nutzen und die Kodierzeiten um bis zu 75 Prozent reduzieren. Kreativschaffende können die Vorteile von bis zu 16 GB Grafikspeicher nutzen, um mit großen Assets oder mehreren Apps gleichzeitig zu arbeiten.

Mit der neuen Max-Q-Technologie der dritten Generation bringen die OEM-Partner ASUS, Gigabyte, MSI und Razer neue NVIDIA Studio Modelle mit den neuen GeForce RTX-30-Laptop-GPUs auf den Markt.

Speziell für Creator: NVIDIA-Studio-Notebooks der nächsten Generation

Ebenfalls angekündigt wurden die neuen NVIDIA-Studio-Notebooks, die mit den gerade erst vorgestellten GeForce-RTX-30-Laptop-GPUs ausgestattet sind. Diese Notebooks, die noch in diesem Monat auf den Markt kommen, ermöglichen die nächste Generation von Kreativität, indem sie bis zu zweimal mehr Leistung in kreativen Anwendungen bieten.

Sie sind mit bis zu 16 GB Videospeicher ausgestattet, um mit großen Datenmengen und mehreren Apps gleichzeitig arbeiten zu können, verfügen über pixelgenaue Displays mit 1440p- und 4K-Optionen und bieten GPU-Beschleunigung für Raytracing, KI und Videocodierung, damit Kreativschaffende in Rekordzeit arbeiten können. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Verfügbarkeit

GeForce-RTX-30-Series-Laptops sind ab dem 26. Januar bei den weltweit führenden OEM-Partner erhältlich, darunter Acer, Alienware, ASUS, Dell, Gigabyte, HP, Lenovo, MSI und Razer. Sie werden auch bei lokalen OEMs und Systemherstellern erhältlich sein, darunter Aftershock, CyberPower PC, Digital Storm, Eluktronics, Falcon NW, Hasee, Maingear, Mechrevo, Mouse, Origin PC, PC Specialist, Scan, Schenker, Terrans Force und Thunderobot, XOTIC PC. Preise, Konfigurationen und Verfügbarkeit variieren je nach Region und Partner.

Im Februar: Die GeForce RTX 3060 kommt

Mit der neuen GeForce-RTX-3060-Grafikkarte ermöglicht NVIDIA Millionen weiteren PC-Spielern den Zugang zur NVIDIA-Ampere-Architektur. Mit seiner effizienten, leistungsstarken Architektur und der zweiten Generation von NVIDIA RTX bietet die RTX 3060 erstaunliche Hardware-Raytracing-Fähigkeiten sowie Unterstützung für NVIDIA DLSS und andere Technologien. Sie wird voraussichtlich Ende Februar zum Preis von 329 US-Dollar erhältlich sein.

NVIDIAs 60er-GPUs sind traditionell die beliebtesten Grafikkarten von Gamern auf Steam, wobei die GTX 1060 seit ihrer Einführung im Jahr 2016 lange an der Spitze der GPU-Gaming-Charts stand. Schätzungsweise 90 Prozent der GeForce-Gamer spielen derzeit mit einer GPU der GTX-Reihe.

Matt Wuebbling, Vice President of Global GeForce Marketing bei NVIDIA, sagt:

„Die Dynamik hinter Raytracing ist unaufhaltsam und hat in kürzester Zeit den neuen Standard für Gaming definiert. Die NVIDIA-Ampere-Architektur ist unsere meistverkaufte Technologie aller Zeiten. Die RTX 3060 bringt die Stärken der RTX-30-Serie zu Millionen weiteren Spielern auf der ganzen Welt.”

Neuere Spieletitel bringen größere Welten mit kinoreifen Grafiken und Echtzeit-Raytracing mit sich – das sind Gaming-Workloads, für die nur RTX-betriebene PCs geeignet sind. Die GeForce RTX 3060 hat die doppelte Rasterleistung und die zehnfache Raytracing-Leistung der GTX 1060. Damit ist sie ein hervorragendes Upgrade und die Grundlage für einen Gaming-PC, der stark genug ist, aktuelle Titel wie Cyberpunk 2077 und Fortnite mit RTX On bei 60 Bildern pro Sekunde zu bewältigen.

Zu den wichtigsten Spezifikationen der RTX 3060 gehören:

  • 13 Shader-TFLOPs
  • 25 RT-TFLOPs für Raytracing
  • 101 Tensor-TFLOPs für NVIDIA DLSS (Deep Learning Super Sampling)
  • 192-Bit Speicherinterface
  • 12GB GDDR6 Speicher

Resizable BAR wird von der GeForce-RTX-30-Serie mit der Veröffentlichung der RTX 3060 unterstützt. In Kombination mit einem kompatiblen Mainboard ermöglicht diese fortschrittliche PCI-Express-Technologie den Zugriff der CPU auf den gesamten GPU-Speicher auf einmal und sorgt so für einen Leistungsschub in vielen Spielen.

Wie alle GPUs der RTX-30-Serie unterstützt die RTX 3060 das Dreiergespann der GeForce-Gaming-Innovationen: NVIDIA DLSS, NVIDIA Reflex und NVIDIA Broadcast, die die Leistung beschleunigen und die Bildqualität verbessern. Zusammen mit Echtzeit-Raytracing bilden diese Technologien die Grundlage der GeForce-Gaming-Plattform, die Spiele und Spieler überall mit unvergleichlicher Leistung und Funktionen versorgt.

NVIDIA DLSS

Künstliche Intelligenz revolutioniert das Spielen – von der Physik im Spiel und der Animations-Simulation bis hin zu Echtzeit-Rendering und KI-unterstützten Broadcasting-Funktionen. NVIDIA DLSS wird von speziellen Tensor-Cores-KI-Prozessoren auf den GeForce-RTX-Grafikkarten angetrieben und erhöht die Frameraten während es gestochen scharfe Spielbilder erzeugt. Darüber hinaus gibt es Spielern die Möglichkeit, die Raytracing-Einstellungen zu maximieren und die Auflösung zu erhöhen. DLSS ist aktuell in mehr als 25 Spielen verfügbar und jeden Monat werden es mehr.

NVIDIA Reflex und Broadcast

Die NVIDIA-Reflex-Technologie reduziert die Systemlatenz („Input Lag”), macht Spiele reaktionsschneller und verschafft Gamern in kompetitiven Multiplayer-Spielen einen zusätzlichen Vorteil gegenüber dem Gegner. NVIDIA Broadcast ist eine Reihe von Audio- und Video-KI-Verbesserungen, einschließlich virtueller Hintergründe, Motion Capture und fortschrittlicher Rauschunterdrückung, die Benutzer bei Chats, Skype-Anrufen und Videokonferenzen anwenden können.

Erweiterte GeForce-Experience-Funktionen

Alle NVIDIA GeForce-Grafikkarten profitieren von GeForce Experience, einem Tool, das von Millionen von Spielern verwendet wird, um Spieleinstellungen zu optimieren, Gameplay aufzuzeichnen und zu teilen oder zu streamen, Screenshots zu erstellen und Game-Ready-Treiber herunterzuladen und zu installieren. Die neuesten Funktionen umfassen:

  • Automatisches GPU-Tuning mit nur einem Klick: GeForce Experience unterstützt jetzt GPU-Tuning, das mithilfe eines fortschrittlichen Scan-Algorithmus automatisch Übertaktungsprofile erstellen kann.
  • Verbessertes Overlay für die In-Game-Überwachung: Das bereits solide In-Game-Overlay von GeForce Experience liefert nun zusätzlich Auswertungen zur Leistung, Angaben zur Temperatur und Latenz, sowie NVIDIA-Reflex-Latenzanalyse-Statistiken.

Verfügbarkeit der RTX 3060

Die GeForce RTX 3060 wird Ende Februar ab 329 US-Dollar als Custom-Design, sowohl als werksseitig getaktetes und übertaktetes Modell von führenden Karten-Drittanbietern wie ASUS, Colorful, EVGA, Gainward, Galaxy, Gigabyte, Innovision 3D, MSI, Palit, PNY und Zotac erhältlich sein. Außerdem wird die GeForce RTX 3060 in Gaming-Systemen führender Hersteller weltweit verbaut sein.

Top-Spiele mit NVIDIA DLSS, Ray Tracing und NVIDIA Reflex

Spieleentwickler und Publisher setzen auf NVIDIAs Technologien der nächsten Generation: DLSS, Ray Tracing und Reflex setzen neue Maßstäbe im Gaming-Bereich. 36 Spiele werden jetzt von RTX angetrieben, darunter die Nummer eins der Battle Royale Spiele, die Nummer eins der RPGs, die Nummer eins der MMOs und das meistverkaufte Spiel aller Zeiten. Heute wächst diese Liste weiter.

DLSS hat sich als essentielles Feature für Spiele der nächsten Generation erwiesen und liefert maximale Frameraten, um höhere Auflösungen zu erzielen. Zu den Spielen, die DLSS unterstützen, gehören:

  • Call of Duty: Warzone von Activision
  • Outriders von Square Enix und People Can Fly
  • Iron Conflict von Angela Game und Imperium Interactive Entertainment
  • Edge of Eternity von Midgar Studio

Zu den Spielen, die sowohl Raytracing als auch DLSS unterstützen, gehören:

  • Five Nights at Freddy’s: Security Breach von Steel Wool Studios
  • The Medium von Bloober Team
  • F.I.S.T.: Forged in Shadow Torch von TiGames und Bilibili

NVIDIA Reflex liefert die niedrigste Systemlatenz für kompetitive Gamer. Seit der Einführung von Reflex im September haben es bereits ein Dutzend Spiele ergänzt. Jetzt erhalten zwei weitere Spiele Reflex:

  • Overwatch von Blizzard Entertainment
  • Tom Clancy’s Rainbow Six Siege von Ubisoft

Die neue Software-Unterstützung im Video

Als Beispiel für die NVIDIA Software Integration dienen diese kurzen Trailer zu Outriders und Five Nights at Freddy’s: Security Breach.

Outriders

Five Nights at Freddy’s: Security Breach

Reflex Latency Analyzer erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit

Der NVIDIA Reflex Latency Analyzer ermöglicht es kompetitiven Spielern und E-Sportlern die Latenz ihres Systems genau zu messen. Seit der Markteinführung im September haben neun E-Sport-Monitore den Reflex Latency Analyzer integriert und acht Peripheriepartner gestalten ihre Produkte Reflex Latency Analyzer kompatibel.

Außerdem wächst das NVIDIA Reflex Latency Analyzer Ökosystem weiter: Auf der GAME ON Veranstaltung wurden fünf neue G-SYNC Gaming-Monitore und sieben neue PC-Mäuse vorgestellt.

Microsoft Flight Simulator 3-Display-Demo

NVIDIA präsentierte die Leistung der neuen GeForce RTX 3080 Laptop-GPU abschließend in einer neuen Microsoft Flight Simulator 3-Display-Demo.

Die Präsentation in der Wiederholung

Wer sich die NVIDIA Neuheiten im Launch Event selbst noch einmal ansehen möchte, kann dies hier tun.

Anzeige