Am heutigen Dienstagnachmittag hat das Entwicklerstudio Tango Gameworks, welches ihr sicherlich von The Evil Within und The Evil Within 2 bereits kennt, bekannt gegeben, dass das mit Spannung erwartete Ghostwire Tokyo nicht mehr in diesem Jahr erscheinen wird. Damit verliert Sony und damit auch die PlayStation 5 einen weiteren Exklusivtitel, der das spärliche Line-up der Next Gen-Konsole hätte in naher Zukunft stärken sollen.

Man habe die schwierige Entscheidung getroffen, den Release für die Konsole als auch den PC auf das Frühjahr 2022 zu verschieben, teilt das Studio via Twitter mit. Man möchte das Spiel zwar so schnell wie möglich in die Hände der Spielenden geben, damit diese die „unvergessliche Version eines verwunschenen Tokyos“ erleben können, an der man hart gearbeitet habe, wolle aber auch die Gesundheit der Mitarbeiter bei Tango dafür nicht gefährden.

Die Gesundheit im Fokus

Damit spielen die Verantwortlichen natürlich eindeutig auf die diversen Überstunden und den an zahlreichen Beispielen belegbaren „Crunch“ an, der vor allem in der finalen Phase der Spieleentwicklung bei vielen Studios für hohe Belastung der am Projekt Mitarbeitenden sorgt.

Der neu bekanntgegebene Veröffentlichungszeitraum gebe dem Team Zeit, die Welt von Ghostwire so zum Leben zu erwecken, wie man sie sich immer vorgestellt habe. Man bedanke sich weiterhin bei der Community für die Geduld, während man weiterhin daran arbeite, ein Erlebnis zu schaffen, welches mit nichts anderem vergleichbar sei, was man zuvor umgesetzt habe.

In den kommenden Monaten wolle man dafür noch weitere Details zum Spiel zeigen.

Uns bleibt es an dieser Stelle nur zu hoffen, dass der nun neu angepeilte Zeitraum mit Bedacht gewählt wurde, um eine weitere Verschiebung zu vermeiden. Als Negativbeispiel steht in dieser Thematik natürlich noch immer präsent Cyberpunk 2077, welches gleich mehrfach verschoben und jedes Mal mit einem neuen, angeblich konkreten, Termin versehen wurde.

Ghostwire: Tokyo – Gameplay Reveal Trailer

Wer sich bereits jetzt einen Eindruck davon verschaffen möchte, wie das Gameplay in Ghostwire: Tokyo aussehen wird, kann sich nachfolgend noch einmal den Gameplay Reveal Trailer zum Spiel ansehen, der bereits im Juni 2020 auf dem offiziellen YouTube-Account des Publishers Bethesda veröffentlicht wurde.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.