Für die erste Ausgabe des „Games Innovation Award Saxony“ (GIAS) wurden insgesamt 77 Einreichungen aus ganz Sachsen eingesandt. Dabei wird die ganze Vielfalt der sächsischen Gamesbranche sichtbar, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung des Games & XR Mitteldeutschland e.V. Die eingereichten Projekte stammen sowohl aus urbanen Zentren wie Leipzig und Dresden als auch aus ländlich geprägten Regionen des Bundeslandes, etwa Amtsberg und Taucha.

Am morgigen Dienstag, 16. November entscheidet die Jury, welche der 56 eingereichten Projekte den Sprung aufs Treppchen schaffen. In den fünf Kategorien „Bestes Spiel“, „Beste Innovation“, „Bestes Serious Game“, „Beste Gamification“ und „Best Newcomer“ werden jeweils die drei besten Einreichungen prämiert. Für die Kategorie „Persönlichkeit des Jahres“ wird aus 21 Einreichungen eine Person geehrt, welche in diesem Jahr den Gamesstandort Sachsen in besonderer Weise prägte. Die Gewinner werden im Anschluss am 2. Dezember 2021 während der Preisverleihung in der LVZ Kuppelhalle bekannt gegeben.

Für Prof. Alexander Marbach (Jurymitglied) ist dies eine besondere Gelegenheit:

„Ich glaube, dass wir in Mitteldeutschland mit unserer großartigen Ausbildung und motivierten Start-Ups die besten Voraussetzungen haben, um in Zukunft weltweit mitmischen zu können. Der GIAS ist die perfekte Chance dies zu zeigen.“

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation wird nur eine begrenzte Personenzahl vor Ort an der Preisverleihung teilnehmen. Über einen Livestream auf dem Twitch-Kanal des Verbandes können Zuschauer das Event bequem von Zuhause aus verfolgen, so die Erklärung in der Pressemitteilung.

So arbeitet die Jury

Die Auswahl der Gewinner basiert auf einem mehrstufigen Verfahren. In der ersten Stufe werden alle Einreichungen vom Vorstand des Verbandes Games & XR Mitteldeutschland auf Vollständigkeit sowie Erfüllung der Teilnahmekriterien geprüft.

In der zweiten Stufe wählt die Jury aus den bereinigten Einreichungen die drei Gewinner*innen der projektbezogenen Kategorien aus. Für ihre Wahl hält sich die Jury an einen vorgegebenen Kriterienkatalog. In der Kategorie „Bestes Spiel“ wird die Platzierung der Jurysieger durch ein öffentliches Publikumsvoting bestimmt.

Anzeige
Angebot Asus ROG Strix B450-F...

Die 6-köpfige Jury setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • Oliver Schenk (Chef der Staatskanzlei Sachsen)
  • Robert Schenker (Geschäftsführer der Schenker Technologie)
  • Prof. Alexander Marbach (Professor der Hochschule Mittweida)
  • Christopher Siebenhüner (Geschäftsführer Gecko Two GmbH)
  • Elisabeth Strecker (Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kreatives Sachsen) 
  • Stefanie Schornsheim (Narrative und Game Designerin bei Ubisoft Berlin)

Die Persönlichkeit des Jahres wird durch den Vorstand des Games & XR Mitteldeutschland e.V. ausgewählt.

Über den Games Innovation Award Saxony

Der Games Innovation Award Saxony (GIAS) ist eine Initiative des Verbandes Games & XR Mitteldeutschland, gefördert vom Freistaat Sachsen und mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes, um die Entwicklung der Computer- und Videospielbranche in Sachsen zu unterstützen.

Mit dem Preis wird der Freistaat Sachsen – geführt von der Staatskanzlei – ein medienwirksames Zeichen für das Potenzial der regionalen Gamesbranche setzen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.