Berlin. Nachdem wir bereits am gestrigen Dienstag berichteten, dass „Animal Crossing: New Horizons“ einen game Sales Platin Award im März feiern darf, ist nun die nächste Krone zu vergeben. Dieses mal freut sich das Final Fantasy VII Remake über einen großen Erfolg. Nach aktueller Pressemitteilung des game – Verband der deutschen Games-Branche sichert sich die Neuauflage des Franchise Klassikers einen game Sales Award in Gold.

Anzeige

Dem Action-Rollenspiel „FINAL FANTASY VII Remake“ rund um den Söldner und Ex-Shinra-Soldaten Cloud Strife sowie die Rebellengruppe Avalanche ist es bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung Anfang April gelungen, die Marke von 100.000 verkauften Spielen in Deutschland zu knacken, heißt es dort. Damit feiert das erstmals 1997 erschienene Original des Titels ein fulminantes Comeback, das mit einen game Sales Award in Gold belohnt wird.

Der Award in Gold

Im April 2020 geht damit ein game Sales Award in Gold an:

  • FINAL FANTASY VII Remake (Square Enix/Square Enix) erschienen für die PlayStation 4

    game Sales Award 20 04 Square Enix Final Fantasy VII Remake
    Quelle: game

Website des Spiels: https://ffvii-remake.square-enix-games.com/de

FINAL FANTASY VII REMAKE Trailer

Informationen zu den game Sales Awards

Mit dem game Sales Award zeichnet der game – Verband der deutschen Games-Branche verkaufsstarke Computer- und Videospiele in Deutschland aus. Grundlage sind die aktuellen Verkaufszahlen des Marktforschungsunternehmens GfK Entertainment. Titel, von denen mehr als 100.000, 200.000 beziehungsweise 500.000 Exemplare plattformübergreifend verkauft wurden, erhalten den game Sales Award in Gold, Platin beziehungsweise den Sonderpreis.

Damit Verkäufe für den game Sales Award berücksichtigt werden können, darf der durchschnittliche Verkaufspreis des Titels nicht stärker als 20 Prozent von der unverbindlichen Preisempfehlung bei Veröffentlichung abweichen. Die ausgewiesenen Verkaufsmengen enthalten plattformspezifische Hochrechnungsfaktoren zur Gesamtmarktabdeckung und zur Berücksichtigung digitaler Verkäufe. Die Festlegung dieser Faktoren obliegt dem game in Zusammenarbeit mit GfK Entertainment.

Zusätzlich können Anbieter von Computer- und Videospielen dem game ihre kumulierten Digital-Verkäufe bis zum achten Tag des laufenden Monats und nach Plattformen unterteilt unter sales-award@game.de melden. Der game verpflichtet sich zur Wahrung der Vertraulichkeit der gemeldeten Mengen, überprüft sie und berücksichtigt sie entsprechend bei der Ermittlung der relevanten Verkaufsmengen.

Über den game – Verband der deutschen Games-Branche

Der Verband der deutschen Games-Branche. Die Mitglieder sind Entwickler, Publisher und viele weitere Akteure der Games-Branche wie eSports-Veranstalter, Bildungseinrichtungen und Dienstleister. Als Träger der gamescom verantwortet der  das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele. „Wir sind zentraler Ansprechpartner für Medien, Politik und Gesellschaft und beantworten Fragen etwa zur Marktentwicklung, Spielekultur und Medienkompetenz. Unsere Mission ist es,  zum besten Games-Standort zu machen“, erklärt der Verband.

Anzeige