Die Serienankündigungen gehen weiter! Nachdem zuletzt die Produktionen von Overwatch und Diablo Serien mehr oder weniger offiziell bestätigt worden sind und auch eine Resident Evil Serie in der Umsetzung ist, gibt es nun das nächste Franchise, welches auf den heimischen Monitoren in Staffeln erscheinen soll. Die Rede ist von keiner geringeren IP als dem äußerst erfolgreichen „The Last of Us“. So steht nicht nur der Release des zweiten Teils Ende Mai auf dem Programm, auch eine Serie rund um die Charaktere Joel und Ellie soll entstehen.

So bestätigte Entwickler Naughty Dog am gestrigen Donnerstag auf Twitter, dass man sich mit HBO zusammengetan hätte, um eine filmische Umsetzung in Serienform zu produzieren. Netflix Jünger gehen demnach wohl leer aus. Sowohl Neil Druckmann, Vizepräsident von Naughty Dog und Schreiber sowie Director bei den beiden Teilen der Videospielreihe, als auch Craig Mazin, der an der Serie „Chernobyl“ mitwirkte, sollen als ausführende Produzenten fungieren.

Anzeige

Entwickler der Spiele mit an Bord

Auch die amerikanische Produzentin Carolyn Strauss soll in das Projekt involviert sein, die unter anderem an Projekten wie The Wire, Six Feet Under oder Sex and the City beteiligt war. Hinzu kommt der aktuelle Präsident von Naughty Dog Evan Wells. Das Projekt als Ganzes sei eine Sony Pictures Television und PlayStation Productions Co-Produktion.

Inhaltlich soll die Serie zunächst die Handlung des ersten PlayStation Spiels aus dem Jahr 2013 abbilden, eine Berücksichtigung von Story-Elementen der Fortsetzung, die am 29. Mai 2020 ebenfalls für die PlayStation 4 erscheint, sei aber nicht ausgeschlossen, berichtet die Website The Hollywood Reporter. Zweifel am Wahrheitsgehalt der Berichte gibt es indes nicht. Auch Druckmann selbst verbreitete die Meldung bereits über Twitter und schreibt, dass er es noch gar nicht fassen könne, mit einem seiner Lieblings-Autoren zusammenarbeiten zu können, um Ellies und Joels Geschichte zu HBO bringen zu können.

Anzeige