Grounded war eher kein Höhepunkt des Xbox Games Showcase am vergangenen Donnerstag. Dennoch sorgte vor allem das Datum des Early Access Starts für Aufsehen. Dieser erfolgte nämlich bereits am gestrigen Dienstag. Mit jeder Menge Furore und mehr Publikum als (zumindest von uns) vermutet, legte das neue Koop-Survival-Abenteuer von Obsidian Entertainment und den Xbox Game Studios am Abend direkt so richtig los.

Trotz der bisher ausgeglichenen Bewertungen auf Steam schaffte es Grounded auf Twitch.tv zwischenzeitlich auf den zweiten Rang der aktuell meistgesehenen Spiele auf der Streaming Plattform. Auch auf Twitter diskutierten die interessierten Zuschauer und Spieler so viel über den Titel, dass #Grounded in den Top-5 trendete. Doch was ist Grounded überhaupt?

Anzeige

Kleine Menschen – große Welt

Bereits im Rahmen der Vorstellung während der Xbox Games Show in der vergangenen Woche erlaubten sich die Verantwortlichen hinter Grounded einen Scherz. Wenn man auf das größte Spiel 2020 warte, müsse man schon auf Cyberpunk 2077 warten – wenn es jedoch das kleinste Spiel (ganz groß) sein sollte, dann könne man sich Grounded doch einmal näher ansehen.

Im Spiel übernehmt ihr nämlich die Kontrolle über einen ziemlich kleinen Menschen (Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft lässt grüßen). So stellen sich bereits kleine Käfer, Spinnen und anderes Viehzeug schnell als große Bedrohung heraus. Um den neuen Aufgaben in der viel zu großen Welt gerecht zu werden, müssen diverse Werkzeuge, Waffen und natürlich eine Unterkunft organisiert werden. Dafür greift auch Grounded auf etablierte Spielmechaniken zurück. So finden wir uns selbst ziemlich schnell mit ersten Werkzeugen in der Hand wieder, um damit wiederum weitere Materialien abzubauen, die im Anschluss abermals weiterverarbeitet werden.

Bugs, Potenzial und Early Access

Optisch macht der neue Titel von Obsidian sicherlich einiges her, inhaltlich gibt es momentan aber auch noch reichlich Kritik anzubringen. So zumindest sehen es viele Spieler, die sich in den Steam-Bewertungen, aber auch in den sozialen Netzwerken äußerten. So funktioniere beispielsweise der Multiplayer noch nicht einwandfrei, zudem fehle es momentan noch an Inhalt. So berichtet beispielsweise Twitter-Nutzer und Streamer @GrumpeiPlay, dass er bereits nach 90 Minuten am Ende der momentan im Spiel enthaltenen Story angekommen war.

Nicht vergessen darf man bei allen negativen Punkten und Kommentaren, dass es sich hierbei abermals um einen Early Access Titel handelt. Alles was im Spiel also bislang zugänglich ist, spiegelt weder das fertige Spiel wieder, noch müssen überhaupt alle Säulen in der Position verharren, an der sie momentan stehen – auch eine schnelle Umlackierung oder neue Stützpfeiler sind vorstellbar. Okay, genug der schlechten Vergleiche. Ihr wisst, was wir meinen.

Oder?
0
Oder?x

Was Grounded allerdings momentan niemand abspricht, ist das Potenzial im Genre. Nicht nur optisch gelungen, sondern auch mit abwechslungsreichem und erfrischendem Setting und Ideen könnte, sobald Obsidian an der ein oder anderen Stelle noch ein gutes Stück weitergekommen ist, Grounded einen nicht zu ignorierenden Stand unter den kooperativen Survival-Games erlangen.

Grounded – Official Launch Trailer

Wer sich bislang noch keinen eigenen Eindruck vom Gameplay machen konnte, der findet im Launch Trailer vielleicht einen passenden Einblick.

Gebt ihr dem Spiel eine Chance?
0
Gebt ihr dem Spiel eine Chance?x

Anzeige