Am gestrigen Dienstag, 18. Februar 2020, wurde bekannt, dass in Baden-Württemberg ab Juli 2020 erstmals eine dedizierte Games-Förderung für ansässige Spieleentwickler zur Verfügung stehen wird. Zwar wurden auch im vergangenen Jahr Spiele im Bundesland mit 600.000 Euro Games unterstützt, jedoch wird der neue Topf nun erstmals explizit für Computerspiele ausgeschrieben. Das Programm trägt den Namen „Games BW“ und soll mindestens das gleiche Volumen umfassen wie die Förderung im Jahr zuvor.

Bisher konnten die Studios, je nach Stand ihres Projekts, ein zinsloses Darlehen von 20.000 bis zu 200.000 Euro aus dem sogenannten „Digital Content Funding“ (kurz DCF) beantragen. Inwieweit sich dieses Konzept nach der Neugestaltung der Förderung ändern wird, bleibt indes abzuwarten. Bis zum 15. April 2020 können letztmalig Anträge nach alten Richtlinien eingereicht werden, bevor das System umgestellt wird. Alle Informationen zur Antragsstellung finden sich auf der MFG-Website unter dcf.mfg.de.

Anzeige

Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche äußerte sich dazu wie folgt:

„Ein weiterer Erfolg für die Regionalvertretungen der Games-Branche: Mit der neuen Games BW Förderung steht ab Juli erstmals eine dedizierte Games-Förderung für Spiele-Entwicklerinnen und -Entwickler in Baden-Württemberg zur Verfügung. Damit wird eine der Forderungen von game Baden-Württemberg erfüllt. Ein großartiger gemeinsamer Erfolg unserer Regionalvertretung, der MFG und des Landes Baden-Württemberg.“

Ab Juli 2020: Games BW Förderung

Voraussichtlich ab Juli 2020 geht dann die neue „Games BW Förderung“ an den Start, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung. Sie ersetzt das bisherige Digital Content Funding (DCF) der MFG Baden-Württemberg. Die Games BW Förderung richtet sich dann dezidiert an die Gamesentwickler in Baden-Württemberg. Mit der Games BW Förderung unterstütze die MFG die Entwicklung qualitativ hochwertiger, kulturell oder pädagogisch bedeutsamer digitaler Spiele sowie innovativer, interaktiver Medienprojekte mit Spielecharakter, erklärt die MFG weiter. Das Programm wird finanziert durch die MFG und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Neben dieser neuen, zielgerichteten Gamesförderung gibt es künftig eine Förderung innovativen digitalen Erzählformen (zum Beispiel 360-Grad-Filme, Virtual-Reality-, Augmented-Reality-Anwendungen und Webserien) über die MFG Filmförderung. Nähere Informationen zu den neuen Förderprogrammen der MFG Baden-Württemberg stehen ab Mai 2020 zur Verfügung.

Anzeige