Der Release von Halo Infinite rückt immer näher. Als einer der drei mit Spannung erwarteten AAA-Shooter, die noch 2021 erscheinen sollen, gibt es langsam aber sicher auch immer mehr Details und Insights zum Spiel. Am gestrigen Donnerstag enthüllte das Competitive Insights Team von Entwickler 343 Industries die kompetitiven Einstellungen, Statistiken und erstes Gameplay aus einem Pro-Match.

Insbesondere für ambitionierte Spielende und potenzielle Halo Infinite E-Sportler, die ab dem 8. Dezember 2021 richtig loslegen wollen, dürften die Erkenntnisse aus der Präsentation hilfreich und vielversprechend gewesen sein. Denn Andrew Witts, seines Zeichens Lead Multiplayer Designer von Halo Infinite, erklärt, dass man sich für drei grundlegende Säulen und eine Philosophie entschieden habe, die das kompetitive Gameplay neu definieren und sich an das „Core“-Publikum richten würde.

Dazu gehört der Start des Spiels, bei dem ihr ausschließlich ein Battle Rifle zur Verfügung habt – keine Sekundärwaffe. Motion Tracker sowie Trefferfeedback für Granaten wird es darüber hinaus ebenfalls nicht geben. Kompetitives Halo solle sich im neuen Spiel wie „Zuhause“ anfühlen, betont Witts. Die Spawns auf den Karten seien dementsprechend statisch und explizit dort vom Competitive Insights Team ausgewählt, um die Match-Kontrolle durch Taktik zu stärken. „Wir wollten sicherstellen, dass das Team, welches gewinnt, das Team ist, welches gewinnen sollte“, führt er aus. Im anschließend gezeigten Gameplay gibt es zahlreiche Beispiele dafür, wie die oben genannten Änderungen das kompetitive Spiel verändern und Mechaniken sowie Taktiken ermöglichen, die andernfalls nicht vollführt werden könnten.

Spiele gewinnen funktioniert jetzt anders

Zudem gibt es eine essenzielle Änderung in Bezug auf den Fortschritt der Punkte, die ihr für den Gesamtsieg in einem kompetitiven Halo Infinite Match sammeln müsst. Anders als in anderen Serienablegern reicht es, um Punkte zu generieren, nicht aus, wenn ihr die Mehrzahl der Punkte auf der Karte haltet. Sobald ein Gegner beginnt, einen Punkt, der euch die Überzahl verschafft, zu umkämpfen, wird die Zählung der Punkte eures Teams komplett gestoppt. Einen Gang zurückschalten? – Hier nicht möglich!

Spannend für alle Fans von Statistiken ist vor allem auch der Recap nach dem Spiel, der neue Werte für jeden Spielenden erfasst und es ermöglicht, die Geschichte hinter einem Spielverlauf noch besser nachzuvollziehen. Analysierende und Kommentierende werden sich freuen! Neben fast schon grundlegenden Werten wie Abschüsse, Tode, Assists, höchste Abschussserie und Punkteroberungen werden weiterführende Statistiken angezeigt.

Ihr könnt detailliert betrachten, wie viele Abschüsse ihr in der Offensive und Defensive erzielt habt, wie lange ihr Eroberungspunkte besetzt gehalten habt, wie viele Schüsse ihr abgegeben und davon getroffen habt (+Trefferquote), sowie sogar den erlittenen Schaden anzeigen lassen, der widerspiegelt, wie viel Aufmerksamkeit des feindlichen Teams ihr auf euch gezogen habt. Denn nicht nur Abschüsse geben an, wie viel Einfluss ihr tatsächlich auf die Karte und den Spielverlauf hattet, betont auch der ehemalige Profi-Spieler und Mitglied des 343 Competitive Insights Team, Sal ‚El Town‘ Mohanan.

Im Video: Halo Infinite Competitive Settings Reveal

Selbst anschauen könnt ihr euch das Gameplay sowie die ausführlichen Erklärungen zu den kompetitiven Säulen in Halo Infinite hier:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.