Seit dem 19. August 2020 können sich Fans von Dokumentationen und Videospielen auf die neue Netflix Mini-Serie „High Score“ stürzen. Die von France Costrel erstellte Reihe beschäftigt sich in sechs Episoden intensiv mit der Entstehung und Entwicklung von Videospielen in den 1980er und 1990er Jahren. Von Pixel-Art und Pong bis hin zu 3D-Technologie, Star Fox und sogar ersten E-Sport-Turnieren ist alles mit von der Partie.

Geführt werden die Erzählungen durch diverse Interviews mit Persönlichkeiten, die zu besagter Zeit aktiv an der Entwicklung und Entstehung der Branche beteiligt waren und somit letztlich eine gesamte Kultur schufen. Schnell waren nach den berühmten Besuchen in den Spielhallen auch die ersten Konsolen und Heimcomputer entstanden. Doch wie kam es dazu? Wie machte man damals erfolgreich Marketing und warum fand ein E-Sport Turnierfinale im US-Bundesgefängnis Alcatraz statt?

Anzeige

Warum heißt Nintendos Kirby eigentlich Kirby und warum heißt Madden NFL eigentlich Madden NFL? Warum ist Sonic überhaupt ein Igel? Fast wäre er als Hase in die Geschichte des Gamings eingegangen. Ach, und habt ihr schon einmal von langsamen und schwachen Vampiren gehört, die nicht beißen können? Die wären doch sicher geeignet für eine fiese Bedrohung in einem Videospiel!

All diese und viele weitere spannende Geschichten werden in High Score nacherzählt und aufgearbeitet.

Die Episoden

  1. Boom und Flaute
  2. Extraleben
  3. Rollenspiele
  4. Konsolenkrieg
  5. Fight!
  6. Der nächste Level

High Score auf Netflix:
https://www.netflix.com/de/title/81019087

HIGH SCORE | The First Computer Graphics Game

Anzeige