Am gestrigen Donnerstagabend haben Warner Bros. Interactive Entertainment und Entwickler Avalanche Software im Rahmen einer neuen State of Play Ausgabe erstes Gameplay zu Hogwarts Legacy gezeigt! Gleich 14 Minuten gab es aus dem kommenden Singleplayer Action-RPG zu sehen, welches unter dem Warner Bros. Label von Portkey Games veröffentlicht wird.

Was ist Hogwarts Legacy? Nun. Wer noch nie etwas von Harry Potter gehört hat, lebt entweder hinter dem Mond oder hat bisher wirklich etwas verpasst. Zwar werden wir eben jenen berühmten Zauberer und seine ebenso bekannten Freunde im Spiel wohl eher nicht direkt treffen, dennoch können wir nachempfinden, wie es ihnen an der Schule für Hexerei und Zauberei wohl ergangen sein muss.

Nur besucht unser Protagonist, den wir uns vor Spielbeginn frei gestalten dürfen, Hogwarts bereits in der Zeit rund um das Jahr 1800. Dementsprechend sind die allermeisten Charaktere nicht die, die man aus den Harry Potter Büchern und Kinofilmen bereits seit über zwei Jahrzehnten kennt.

Im Spiel angekommen wird unser Zauberer (oder wahlweise natürlich auch unsere Hexe) via sprechendem Hut einem der vier Häuser Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw oder eben auch Slytherin zugewiesen. Die über 1.000 Jahre alte Kopfbedeckung weiß eben, wo ein Charakter hingehört. Doch da fangen die Parallelen mit der Ausbildung von Harry, Hermine, Ron und Co. erst an. Denn auch wir werden im Anschluss in den diversen Fächern unterrichtet, die wir schon so oft gehört haben. Mit dabei sind Verteidigung gegen die dunklen Künste, Kräuterkunde, Zaubertränke und viele weitere.

Noch ein bisschen mehr Nostalgie, bitte?!

Zwischen den Unterrichtsstunden tun wir dann genau das, was auch unsere großen Vorbilder während ihrer Zeit in Hogwarts getan haben. Wir erkunden das magische und voller Geheimnisse steckende Schloss, entdecken und lösen Rätsel und schließen reichlich Bekanntschaften mit anderen Charakteren wie Lernenden, Hausgeistern und Lehrenden. Besonders die Erkundung des Schlosses wirkt im gezeigten Gameplay beeindruckend und scheint uns jede Menge spielerische Freiheit zu lassen.

Konzentriert euch aber nicht zu sehr auf eure Freizeit, denn in Hogwarts Legacy startet ihr als Schüler oder Schülerin im fünften Jahr, was bedeutet, dass ihr jede Menge Wissen und Fähigkeiten im Vergleich zu euren Mitschülern aufzuholen habt. Für diese harte Arbeit sollt ihr im Anschluss dafür aber auch umso besser entlohnt werden. Denn eure angeeigneten Fähigkeiten dürft ihr in den Abenteuern, die ihr natürlich auch abseits des Schulgeländes erleben werdet, dann auch zum Einsatz bringen, um euren Widersachern zu trotzen.

Wie im gezeigten Gameplay von den Verantwortlichen verdeutlicht wird, werdet ihr aus Dutzenden Zaubern unterschiedlicher Schulen der Magie wählen können, um euren ganz eigenen Kampfstil zu entwickeln und zum besten Duellanten zu werden, der ihr sein könnt. Darüber hinaus nutzt ihr selbst gebraute Tränke, um euch temporäre Boni zu verleihen und dürft sogar die grausig schreienden Alraunen nutzen, um Feinden zuzusetzen.

Als Gegner erwarten euch unter anderem feindselige und finstere Zauberer, als auch Goblins, die im Rahmen der Geschichte anscheinend einen Aufstand proben. Was genau dahinter steckt, müsst ihr wohl oder übel selbst herausfinden, wenn Hogwarts Legacy gegen Ende des Jahres erscheint.

Magische Tierwesen und fliegende Besen

Wem die neueren Filme im Harry Potter Universum rund um die magischen Tierwesen gut gefallen haben, wird beim Einblick in das Hogwarts Legacy Gameplay ebenfalls begeistert sein. Denn aus der Filmreihe Phantastische Tierwesen hat es nicht nur der ulkige und äußerst beliebte Niffler ins Action-RPG geschafft. Auch zahlreiche andere magische Kreaturen, die teils sogar von dunklem Einfluss verdorben sind, könnt ihr antreffen.

Unter anderem dürft ihr auf einem Hippogreif, wie auch Seidenschnabel einst einer war, durch die Luft fliegen. Apropos fliegen: Was wäre eine magische Welt voller Zauberer und Hexen ohne fliegende Besen? Es wird euch dringend empfohlen, auch den Umgang mit diesen besonderen Vehikeln zu trainieren, um euch schneller und flexibler durch die Spielwelt bewegen zu können.

Nichts zu sehen war indes bislang vom magischen Zauberersport Quidditch, den viele Fans in den Büchern und Filmen zu lieben gelernt haben. Ein Teil der Community hofft darauf, dass wir im Rahmen unserer Abenteuer in Hogwarts Legacy beispielsweise in unserem Schulteam Quidditch spielen und vielleicht sogar als Sucher den goldenen Schnatz fangen dürfen. Ob dieses Feature es ins Spiel schafft, wissen wir bislang nicht. Nach dem gezeigten Gameplay am gestrigen Donnerstag wäre das aber eher als Überraschungs-Feature einzustufen. Immerhin haben wir die Bestätigung, dass wir fliegende Besen nutzen und mit diesen durch die Welt navigieren können – ein kleiner Hoffnungsschimmer.

Rollenspielaspekte clever eingebunden

Manche von euch werden sich sicherlich jetzt schon gefragt haben, weshalb das Genre des Spiels als „Action-RPG“ eingestuft wird. Denn bis auf das Lernen von Fähigkeiten und das Herstellen von Tränken und anderen nützlichen Gegenständen haben wir bislang noch nicht viel über die Rollenspielaspekte in Hogwarts Legacy gesprochen. Das holen wir jetzt nach.

Im Spiel dürft ihr nämlich auch bessere Ausrüstung finden, eure Optik anpassen und Werte verbessern. Im Raum der Bedürfnisse, der automatisch erkennt, wonach es euch verlangt, dürft ihr weiterhin Pflanzen züchten, Tränke brauen und eure Kleidung mit zusätzlich verwebten Materialien stärken.

Sollte euch dafür mal etwas fehlen, könnt ihr natürlich auch einkaufen gehen. Diverse Händler stehen euch vor allem im namhaften Hogsmeade zur Verfügung. Dort findet ihr Zutaten, Rezepte, Saatgut, Ausrüstung und viele weitere Güter.

Eine weitere Referenz zum Altbekannten aus Harry Potter ist Hauself Deek, der ja vielleicht auch irgendwie ein ferner Vorfahre von Dobby sein könnte. Wer weiß. Jedenfalls hilft Deek euch dabei, euer ganz eigenes Gehege aufzubauen, in dem ihr eine Menagerie aus magischen Tierwesen halten könnt.

hogwarts legacy housing
Sogar eine Art „Housing“ kommt ins Spiel. In diesem Abteil könnt ihr eure eigenen magischen Tierwesen halten.

Diesen magischen Ort dürft ihr frei gestalten, sodass sogar eine Art „Housing“ im Spiel ermöglicht wird. Magische Besonderheiten sollen ebenfalls Part eures eigenen Reiches werden. Was genau dahinter steckt, wissen wir noch nicht.

Wo wir gerade bei Rollenspiel sind: Im Verlauf eurer Spielerfahrung könnt ihr tatsächlich sehr intensive Beziehungen mit Mitschülern aufbauen, die euch letztlich auf euren Reisen und Abenteuern begleiten können. Irgendwann erfahrt ihr sogar mehr über ihre Geschichte.

Die Veröffentlichung von Hogwarts Legacy ist für Weihnachten 2022 geplant und wird von Warner Bros. Games unter dem Label Portkey Games veröffentlicht. Das Spiel wird für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S, Xbox One Konsolen, Nintendo Switch System und PC erhältlich sein.

Hogwarts Legacy – State of Play Official Gameplay Reveal | PS5, PS4

Das kommentierte Video gibt einen detaillierten Einblick in das Gameplay, einschließlich der Charakteranpassung und der Vielfalt an Zaubersprüchen, Abenteuern, Missionen, Orten und Charakteren, denen die Spielenden als Schüler in Hogwarts begegnen werden. Außerdem wurde das offizielle „Behind the Scenes„-Video mit Kommentaren der kreativen Köpfe, die das Spiel entwickeln, gezeigt.


Über Hogwarts Legacy

Hogwarts Legacy steckt voller Magie, die die Spielenden in den Mittelpunkt ihrer eigenen Abenteuer stellt. Als brandneuer Schüler im fünften Jahr, mit der einzigartigen Fähigkeit, mächtige uralte Magie zu manipulieren, werden die Spielenden das Ungeschriebene leben und sich auf eine gefährliche Reise begeben, um eine verborgene Wahrheit der Zaubererwelt aufzudecken.

Während ihres Abenteuers werden sie die Fähigkeiten ihres Charakters verbessern, indem sie mächtige Zaubersprüche meistern, Tränke brauen und magische Pflanzen ernten, während sie sich tödlichen Feinden stellen. Auf ihrem Weg werden sie neue Freunde treffen, die sie begleiten können, mit Schulprofessoren interagieren und sich Gefahren stellen, die die Zukunft der Zaubererwelt gefährden könnten.

Über Portkey Games

Portkey Games, das Spielelabel von Warner Bros. Games, widmet sich der Entwicklung neuer Mobile- und Videospielerlebnisse in der Zaubererwelt, die den Spieler in den Mittelpunkt seines eigenen Abenteuers stellen, inspiriert von J.K. Rowlings Originalgeschichten. Portkey Games bietet den Spielern die Möglichkeit, ihre eigenen erzählerischen Entscheidungen zu treffen und sich mit dem Setting der Zaubererwelt auseinanderzusetzen, um neue und einzigartige Erfahrungen zu schaffen. Das Label wurde ins Leben gerufen, um Spielern und Fans neue Spielerfahrungen zu bieten, die es ihnen ermöglichen, in die Magie der Zaubererwelt einzutauchen und ihre eigene Geschichte der Zaubererwelt zu definieren.