Ab dem heutigen Dienstag, 17. August 2021 könnt ihr endlich HUMANKIND spielen. Nach der letzten Verschiebung scheint alles so, als wären die Schwierigkeiten und Probleme beseitigt, sodass am Abend der Launch des rundenbasierten Strategiespiels von Entwickler Amplitude Studios und Publisher SEGA über die sprichwörtliche Bühne gehen kann.

In welcher Form HUMANKIND allerdings ins Rampenlicht treten wird, erfahrt ihr jetzt. So heißt es in der offiziellen Spielbeschreibung auf der zugehörigen Steam-Seite des neuen Spiels:

„HUMANKIND ist ein historisches Strategiespiel, in dem du die Geschichte der Menschheit neu schreibst. Kombiniere Kulturen und erschaffe eine Zivilisation, die so einzigartig ist wie du.“

Strategie-Veteranen werden sich spätestens an dieser Stelle natürlich ganz eindeutig an die legendären Civilization Spiele erinnert fühlen – nicht ganz zu Unrecht. Doch an gleich mehreren entscheidenden Punkten unterscheidet sich HUMANKIND von der Genre-Größe, die die rundenbasierte Strategie bislang regelrecht dominiert.

So wählt ihr beispielsweise nicht, wie in CIV, direkt am Anfang eine Zivilisation, die ihr über den gesamten Spielverlauf begleiten und entwickeln werdet. Vielmehr bietet euch HUMANKIND die Möglichkeit, in jeder Epoche neue Eigenheiten und Spezialisierungen verschiedenster Ursprünge in eure, jedes Mal einzigartige Zivilisation zu integrieren.

Neben Technologien kommt es dabei vor allem auch auf Kultur, Geschichte, und gesellschaftliche Werte an, die bestimmen, wer ihr im Spiel seid und wie sich euer Reich letztlich in der Welt einzuordnen vermag.

HUMANKIND – So groß ist das Spiel wirklich

Wie weit HUMANKIND dabei geht und wie umfangreich sich das neue Strategiespiel präsentiert, sehen wir im nachfolgenden Trailer. So sind etwa 60 historische Kulturen verankert, die wesentlichen Einfluss auf das Spielgeschehen haben werden und deren Einflüsse ihr direkt oder indirekt spüren könnt.

Dazu heißt es seitens des Entwicklers:

„Kombiniere bis zu 60 historische Kulturen und führe dein Volk von der Antike in die Neuzeit. Von den bescheidenen Anfängen als Stamm der Jungsteinzeit geht es als Babylonier durch die Antike, in der Klassik wirst du zu den Maya, im Mittelalter zu Umayyaden, dann in der frühen Neuzeit zu den Briten und so weiter. Jede Kultur hat ihr ganz eigenes Gameplay, wodurch es fast unendlich viele Möglichkeiten gibt, wie sich das Spiel entwickelt.“

Betrachten wir die bereits erwähnten Kombinationsmöglichkeiten beim Ausgestalten eures Volkes, kommen wir auf eine Gesamtzahl von weit über 1,5 Millionen Zivilisationen, die HUMANKIND zu bieten hat. Zu den unterschiedlichen Spielweisen gesellen sich natürlich atemberaubende Besonderheiten wie Welt- und Naturwunder sowie weitere bemerkenswerte Bauwerke der Menschheit.

Um euch auch militärisch zur Wehr setzen zu können, greift ihr im Spiel auf 129 unterschiedliche Einheiten zurück, die selbstverständlich ebenfalls für diverse Situationen und Probleme eingesetzt werden können und sich dort als besonders effektiv herausstellen. Doch nicht nur über gewonnene Schlachten steigert ihr euren Ruhm, der zugleich eine neue Siegesbedingung darstellt, die auf moralischen Entscheidungen und vollbrachten Großtaten ebenso basiert, wie auf der Leistung eurer Soldaten auf dem Schlachtfeld. Die Kämpfe in Humankind laufen wie ein rundenbasiertes Brettspiel auf der Weltkarte ab, auf der ihr wiederum eure Armeen und Einheiten platziert, kommandiert und verwaltet.

Während ihr die Welt von HUMANKIND erkundet und erschließt, werdet ihr auf gleich zehn unterschiedliche Biome stoßen, die besondere Vor- und Nachteile für gewisse Bauten und Projekte mit sich bringen. Auch Tierhaltung, Viehzucht und Jagd sind selbstverständlich Bestandteile, die im historischen Strategiespiel berücksichtigt sind. Insgesamt 45 tierische Spezies gilt es dabei zu entdecken.

Auf eurem Weg zum Ruhm erforscht ihr nach und nach 93 Technologien, die es euch erlauben neue Ressourcen zu erschließen, neue Gebäude zu errichten oder Einheiten zu rekrutieren. Anders als beim großen Konkurrenten Civilization greifen wir in HUMANKIND zudem nicht auf vorgefertigte und historische Persönlichkeiten als Anführende der Völker zurück, sondern erstellen uns ganz individuell und mit unzähligen Anpassungsoptionen das eigene Staatsoberhaupt. Zur Verfügung stehen dafür unter anderem 122 geschneiderte Kostüme jeglicher Ausrichtung, Form und Farbe.

Weitere Zahlen und Daten zum Spiel:

  • Über 10.000 Voice Lines
  • 520 Minuten / 280 Musikstücke von 63 Musizierenden und 20 Chormitgliedern
  • Bis zu 10 Spielende gleichzeitig im Multiplayer
  • 150 narrative Events, die das Spielgeschehen beeinflussen
  • Über 700 Illustrationen
  • 13,5 Stunden Soundeffekte für die Klanglandschaft
  • 1.300 Sounddateien

HUMANKIND bei Steam