Mit der eSport Organisation Black Lion dürfen wir euch einen weiteren Partner an der Seite von Gaming-Grounds.de vorstellen. Am heutigen Dienstag, 4. Juni 2019, sind wir deshalb stolz, euch ein paar grundlegende Dinge über unseren neuen Partner und die Kooperation mitteilen zu können.

Anzeige

Was ist Black Lion?

Bei Black Lion handelt es sich um eine eSport Organisation der etwas untypischeren Weise. Beheimatet und verwurzelt in Unterbreizbach, tiefstes Thüringen, hat sich Black Lion als Familienprojekt zu dem gemausert, was die Brüder Benjamin und Bernhard Schlotzhauer im Laufe der Zeit aufgebaut haben.

Black Lion organisiert sich momentan als Kleingewerbe und engagiert sich hauptsächlich im Titel League of Legends. Dort hat man seinen Ursprung und bislang auch die größten Erfolge zu verbuchen. Doch dazu gleich mehr, denn wichtiger als Vergangenheit ist immer die Zukunft. In Bezug auf diese soll bei der Organisation einiges passieren. Sowohl die Ausweitung der eigenen Lineups auf weitere eSport-Titel wie beispielsweise Rocket League ist in Planung, als auch die Professionalität der Strukturen im Allgemeinen. Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass Black Lion ein ambitioniertes Projekt ist, welches stetig wachsen soll. Dazu gehört eine Vergrößerung der eigenen Reihen, das Engagement in lokalen Gaming- und eSport-Communities sowie die Professionalisierung des Auftretens im Bereich der Presse- als auch Öffentlichkeitsarbeit. An diesem Punkt kommt Gaming-Grounds.de ins Spiel.

Entwicklung der Organisation

Nachdem die beiden Gründer eine Gelegenheit beim Schopf gepackt hatten einen League of Legends Liga Spot zu übernehmen, schaffte es das allererste LoL-Lineup von Black Lion direkt in der ersten Saison in die Playoffs. Die Leistung blieb nicht unbemerkt, sodass schon sehr bald eine größere und bekanntere deutsche Gaming Organisation deutliches Interesse bekundete.

Noch während des ersten Splits übernahm BIG (Berlin International Gaming) das Black Lion League of Legends Roster. Dies ist zwar eine Auszeichnung für die Leistung von Organisation und Spielern, forderte jedoch auf organisatorischer Ebene seinen Tribut. So nahm man sich einen Split Auszeit, um sich neu zu ordnen und konkrete Pläne für das weitere Vorgehen zu schmieden.

Pläne für die Zukunft

Insbesondere den Bereich der Community-Arbeit wolle man neben der Unterhaltung von eigenen eSport Lineups ins Auge fassen, berichtet Benjamin Schlotzhauer, CEO bei Black Lion. Man habe die Verbundenheit zur Heimat Thüringen und sei sich der Präsenz von Ad-hoc Gaming in der Region durchaus bewusst, sehe das aber nicht unbedingt als Problem oder Konkurrenz. Zwar könne man sich gut vorstellen, auch in Thüringen eine lokale Community zu gründen, sei aber nicht zwingend auf einen bestimmten Standort angewiesen.

Unabhängig vom eSport Engegement sei in Thüringen wenig los, weshalb man seitens Black Lion versuchen will, den Standort durch eine breitere Vielfalt von Angeboten attraktiver zu machen.

Für all diese Pläne braucht es jedoch Veränderung. Diese wird momentan noch im Hintergrund organisiert, wird sich in der nahen Zukunft allerdings vielversprechend in den Bereich der Umsetzung begeben.

Zusammenarbeit mit Gaming-Grounds.de

Ein erster Schritt ist die Verkündung der Kooperation mit unserer Plattform, Gaming-Grounds.de. Unser Team wird Black Lion im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Seite stehen, während sich die Verantwortlichen bei der Organisation um die Professionalisierung aller weiteren Bereiche kümmern.

Statements zur Kooperation

Benjamin Schlotzhauer, CEO bei Black Lion:

Benjamin Schlotzhauer. Quelle: privat

„Die professionelle Berichterstattung und journalistische Aufarbeitung der Gaming und eSport-Szene trägt zur umfassenden Aufklärung bei. Als entscheidender Teil der essentiellen Meinungsfreiheit leistet Gaming-Grounds.de einen großen Dienst für uns alle. Daher freue ich mich umso mehr, dass wir in unserer Partnerschaft einen spannenden gemeinsamen Weg gefunden haben. Unser Team kann die ersten Artikel kaum abwarten und wir sind uns sicher, dass wir nun einen tollen Mehrwert bieten können.“

Jonas Walter, CEO von Gaming-Grounds.de:

Jonas Walter. Quelle: privat

„Auch wir freuen uns selbstverständlich auf die Zusammenarbeit mit Black Lion und den Verantwortlichen. Gemäß unserem Ansatz, Vereinen und Organisationen im eSport im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter die Arme zu greifen, werden wir genau das auch bei Black Lion tun. Die Pläne und Ziele der Organisation überzeugen uns zu 100 Prozent. Dies führt uns zu der Annahme, dass die Professionalisierung von Black Lion sehr schnell sehr große Schritte verzeichnen wird und wir in einer langfristig angelegten Kooperation stark voneinander profitieren können.“

Hier findet ihr Black Lion

Natürlich ist die Organisation auch auf Social Media vertreten. Wer Interesse bekommen hat die Kanäle zu durchstöbern, bekommt nachfolgend eine Übersicht.

Facebook: https://www.facebook.com/BlackLionGG/

Twitter: https://twitter.com/BlackLion_GG

Twitch: https://www.twitch.tv/blackliongg

Homepage: https://blacklion.gg

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCF_q7u_-P5VQdb-xVP73r4Q?&ab_channel=BlackLion

Anzeige