Die League of Legends Preseason 2022 kommt in Kürze und bringt einen riesigen Patch mit, die das MOBA von Riot Games in einigen Punkten drastisch verändert! So gesellen sich nicht nur zwei neue Drachen mit in die Kluft der Beschwörer, auch weitere Game-Mechaniken werden geändert oder sogar komplett neu hinzugefügt.

Es sechs komplett neue Gegenstände, 24 veränderte Gegenstände, drei Änderungen an Runden und die brandneuen Ziel-Kopfgelder geben. Ach so, kennt ihr das ultimative Zauberbuch noch? Auch dieser Spielmodus findet, mit etlichen neuen Spells ausgestattet, seinen Weg zurück und bietet ein besonderes Extra für alle Jungler unter euch. Wer mit neuen Items, Runen und Drachen, dem neuen Kopfgeldsystem für Objekte sowie Änderungen an bestehenden Inhalten noch nicht genug hat, darf sich zudem über viele brandneue Skins freuen, um mit den damit ausgestatteten Helden in neuem Gewand in die LoL Preseason 2022 zu starten.

Das ändert sich 2022 in League of Legends

Im Detail eingehen wollen wir in diesem Beitrag auf die größten Änderungen, die mit Patch 11.23 und damit dem Start der Preseason 2022 einhergehen. Dies betrifft also die grundsätzlichen Änderungen an der Spielmechanik. Diese wird am deutlichsten durch die neuen Drachen, ihre neuen Boni und Funktionen sowie das Ziel-Kopfgeld-Feature beeinflusst.

Ziel-Kopfgelder

Riot Games möchte euch in League of Legends künftig die Möglichkeit bieten, euch durch weitere Wege von Rückständen in Partien zu erholen. Um das zu realisieren, wird es mit dem Beginn der 2022 Preseason die sogenannten „Ziel-Kopfgelder“ geben, die euch für das Erledigen bestimmter Objectives auf der Karte zusätzliches Gold gewähren. Nicht nur euch, sondern jedem Charakter in eurem Team.

Um wirklich viel Gold mitzunehmen, müsst ihr mit eurem Team allerdings auch mehrere Ziel-Kopfgelder erfüllen. Einzeln werden diese nur einen geringen Einfluss auf euren Goldstand, damit eure Items und damit wiederum auch eure Kampfkraft haben. Immerhin soll eine Führung, so betont es auch Riot Games, eine Bedeutung haben.

Besagte Ziel-Kopfgelder sollen in League of Legends künftig dann aktiv werden, wenn eines der beiden Teams weit zurückfällt. Statt ausschließlich auf Fehler des gegnerischen Teams zu warten, soll dieses Feature Anreize schaffen, selbst trotzdem noch aktiv zu bleiben und dafür mit einem Weg zurück in die Partie belohnt zu werden.

Ist das Feature aktiv, werden die besagten Objekte, die nun Ziel-Kopfgelder sind, für beide Teams auf der Karte farblich hervorgehoben, sodass kein Ungleichgewicht an Informationen entsteht.

Künftig werdet ihr in euren LoL-Partien gelb markierte Symbole auf der Karte sehen. Die "Ziel-Kopfgelder". Quelle: Riot Games
Künftig werdet ihr in euren LoL-Partien gelb markierte Symbole auf der Karte sehen. Die „Ziel-Kopfgelder“. Quelle: Riot Games

Im Spiel werden vier Faktoren dafür maßgeblich sein, die Ziel-Kopfgelder zu berechnen:

  • Vorsprung in der Champion-Erfahrung
  • Gold-Vorsprung eines Teams
  • Drachen-Vorsprung eines Teams
  • Türme-Vorsprung eines Teams

Die Kopfgelder werden für das zurückliegende Team für jedes noch verfügbare Ziel aktiviert und mit einer Summe an Gold belegt, die jedes Teammitglied erhält. Diese beginnen mit folgenden Werten:

  • Äußere Türme: 250 Gold
  • Innere Türme und Basistürme: 400 Gold
  • Drachen, Ahnendrachen, Herolds, Barons: 500 Gold

Sollte ein Team immer weiter zurückfallen, können sich diese Beträge um bis zu weitere 60 Prozent des oberhalb angegebenen Betrages erhöhen. Über das Tab-Menü kann diese Entwicklung eingesehen werden.

Anzeige
Angebot Logitech G502 HERO...
Angebot Razer Viper Mini -...
Angebot Roccat Kone AIMO Gaming...
Angebot Razer Naga Trinity -...
Angebot Logitech G203 Gaming-Maus...

Riot Games erklärt dazu:

„Ziel-Kopfgelder werden 15 Sekunden, nachdem ein Team unter den Grenzwert fällt, aktiviert und werden im Gegenzug 15 Sekunden, nachdem der Grenzwert überschritten wird, wieder deaktiviert. Dieser Deaktivierungszeitraum verlängert sich, wenn sich das Team mit dem Rückstand im Kampf mit einem aktiven Kopfgeld-Ziel befindet.“

Zwei neue Drachen: Hextech und Chemtech

Bisher kennen wir in der Kluft der Beschwörer vier verschiedene Drachen-Typen, die mit ihren eigenen Buffs, Seelen und Veränderungen des Terrains daherkommen. Zu den bekannten vier Elementen gesellen sich ab dem Start der LoL Preseason 2022 zwei weitere: der Hextech-Drache sowie der Chemtech-Drache. Diese bringen selbstverständlich ihre ganz eigenen Modifikationen, Seelen und Vorteile mit.

Anzeige
Angebot Logitech G502 HERO...

Chemtech-Drache:

  • Normaler Buff: Erhöht den Schaden gegen Gegner mit 340–1.020 (deine Stufe 1–18) mehr aktuellem Leben als du um 5 Prozent zusätzlichen Schaden pro Steigerung.
  • Chemtech-Drachenseele: Champions werden nach ihrem Tod kurz, mit 80 Prozent ihres Grundlebens plus 50 Prozent ihres zusätzlichen Lebens wiederbelebt und erhalten 75/30 Prozent (Nah-/Fernkämpfer) abfallendes Lauftempo. Wiederbelebte Champions erleiden 40 Prozent weniger Schaden, verursachen 33 Prozent weniger Schaden und erleiden alle 0,25 Sekunden Schaden in Höhe eines stetig ansteigenden Prozentsatzes ihres anfänglichen Lebens.
  • Chemtech-Kartenveränderung: An vier verschiedenen Stellen im Dschungel erscheinen sogenannte Smogzonen, die alle Champions in ihnen tarnen. Champions in der Zone fügen Gegnern, die aktuell mehr Leben als sie haben, bis zu 10 Prozent mehr Schaden zu. Der maximale Schaden wird erreicht, wenn ein Champion 340–1.020 (basierend auf der Stufe des Angreifers) weniger Leben hat als sein Gegner. Getarnte Champions befinden sich zudem in Camouflage und werden von normalen Wards in diesem Bereich nicht entdeckt. Es helfen ausschließlich Nähe zum Gegner, Kontroll-Augen, Seherblüten und Effekte, die Unsichtbares entdecken.

Hextech-Drache:

  • Normaler Buff: Pro Steigerung bekommt ihr  fünf Fähigkeitstempo und fünf Prozent Angriffstempo.
  • Hextech-Drachenseele: Wenn sich ein Team die Hextech-Drachenseele sichert, wird der nächste normale Angriff oder die nächste Fähigkeit um einen verlangsamenden Kettenblitz erweitert, der 25 bis 75 absoluten Schaden (basierend auf Championstufe 1–18) verursacht, auf drei weitere Ziele überspringt und getroffene Einheiten zwei Sekunden lang um 45/35 Prozent (Nah-/Fernkämpfer) (plus fünf Prozent pro 1.000 zusätzliches Leben, plus ein Prozent pro 100 Fähigkeitsstärke, plus drei Prozent pro 100 zusätzlicher Angriffsschaden) verlangsamt (acht Sekunden Abklingzeit).
  • Hextech-Kartenveränderung: Wenn sich das Terrain für den Hextech-Drachen verändert, erscheinen Paare von Hextech-Toren auf der Karte, die es den Champions ermöglichen, schnell von einem Ort zum anderen zu reisen. Die Hextech-Tore werden nach einer kurzen Kanalisierungszeit aktiviert, die durch bewegungsunfähig machende Effekte und Schaden unterbrochen werden kann. Jedes Paar von Hextech-Toren hat pro Champion eine individuelle Abklingzeit von 30 Sekunden.
Auf der Mini-Map seht ihr, wie die Hextech-Portale platziert sind und wohin sie euch teleportieren. Quelle: Riot Games
Auf der Mini-Map seht ihr, wie die Hextech-Portale platziert sind und wohin sie euch teleportieren. Quelle: Riot Games

Überarbeitet werden im Dschungel zudem der Wolkendrache, der künftig Lauftempo außerhalb von Kämpfen sowie Resistenz gegen Verlangsamungen gewährt, sowie der Kluftkrabbler, der zu Beginn des Spiels künftig ein Käferbaby sein wird, welches weniger Leben besitzt, dafür aber auch weniger Erfahrungspunkte gewährt. Damit möchte Riot Games die hohe Bedeutung des Monsters zu Beginn des Spiels etwas relativieren.

Neue Items

Mit der 2022 Preseason werden außerdem sechs neue Gegenstände für Magier, Tanks, Raufbolde und Assassinen ins Spiel gebracht, um die Optionen und Variabilität ihrer Builds zu erhöhen. Zu diesen Items gehören:

  • Krone der gefallenen Königin,
  • Abendschleier,
  • Axiombogen,
  • Schattenflamme,
  • nahender Winter / Fimbulwinter

Darüber hinaus werden diverse bereits bestehende Items mal umfangreicher, mal etwas weniger angepasst. Damit ihr alle Details über die Wirkungen der neuen Items und die Anpassungen bestehender Items erfahrt, lest ihr am besten in den zugehörigen Patchnotes von Riot Games zu Update 11.23 nach. Dort findet ihr auch alle weiteren Infos zu geänderten Runen, dem zurückkehrenden „Ultimatives Zauberbuch“-Spielmodus mit allen neuen Fähigkeiten, den Belohnungen zum Saisonende, Bug-Fixes sowie viele weitere Details.

Eine Kurzübersicht über die wichtigsten Änderungen und Neuerungen in der LoL Preseason 2022 gibt es zudem in dieser Grafik:

Die Kurzübersicht der wichtigsten Änderungen in der LoL Preseason 2022 und Patch 11.23. Quelle: Riot Games
Die Kurzübersicht der wichtigsten Änderungen in der LoL Preseason 2022 und Patch 11.23. Quelle: Riot Games