Gelsenkirchen. Der FC Esports sich dafür entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Spieler Elias ‚Upset‘ Lipp nicht über die vereinbarte Vertragslaufzeit hinaus fortzuführen. Der 19-Jährige verlässt somit das -Team der Knappen, teilt der Verein in einer aktuellen Meldung auf der offiziellen Homepage der Königsblauen mit.

Tim Reichert, Chief Gaming Officer der Knappen:

„Elias hat sich während seiner Zeit auf Schalke enorm entwickelt und sein Werdegang ist ein hervorragendes Beispiel für die nachhaltige Arbeit, die auch im Esport leistet. Wir haben Elias auf seinem Weg vom talentierten Newcomer zum etablierten Profi begleitet und ihm geholfen, Fortschritte zu machen – sei es als Person oder eben als Spieler. Darauf sind wir als Verein besonders stolz. Wir wünschen Elias alles erdenklich Gute für seine Zukunft.“

Lipp, der bis jetzt unter dem Nickname ‚Upset‘ für den FC Esports auf der Position des ADC spielte, steht seit Frühjahr 2017 bei Königsblau unter Vertrag. Nur wenige Monate später gaben die Knappen die vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem damals 17-Jährigen bekannt.

Im folgenden Jahr bedachte Spielehersteller Riot Games ‚Upset‘ dann mit der Auszeichnung „Player of the Split“ und honorierte damit die herausragenden Leistungen des Youngsters in der Sommersaison 2018. In den vergangenen zwei Jahren qualifizierte sich das Schalker -Team jeweils für die Endrunde der europäischen Leauge of Legends-Königsklasse, schließt die zugehörige Mitteilung.

Zieht es ‚Upset‘ nach NA?

Weshalb genau die Zusammenarbeit von Elias ‚Upset‘ Lipp und dem FC Esports endet, ist indes nicht vollends geklärt. Ziemlich sicher ist allerdings, dass der junge Profi bereits eine neue Bleibe gefunden hat. Vor wenigen Stunden schrieb er auf Twitter, dass er hoffe, etwas Großes mit seinem neuen Team aufbauen zu können.

Ein zweiter Tweet, in dem er das Wetter in Los Angeles lobt, legt nahe, dass seine neue Organisation in Nordamerika beheimatet ist. In den Kommentaren spekulieren viele Twitter-Nutzer über einen zum beliebten Cloud9. Eine offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus.

Über

– DAS MOBA neben Dota 2. Weltweit kämpfen Millionen von Spielern in täglich darum besser zu werden und in den Ranglisten ganz nach oben zu kommen. Der Titel des Entwicklers Riot Games ist seit Jahren fester Bestandteil der globalen eSport Szene. Ligen wie die LEC und LCS oder die jährlich ausgetragene World Championship bieten enorme Preisgelder und werden unter höchst professionellen Bedingungen veranstaltet.

Mehr zum FC Esports:

FC Schalke 04 Esports verkündet Backforce Kooperation