Am gestrigen Sonntag veranstalteten die Organisatoren von Loot für die Welt eine Spezialausgabe des eigentlich jährlich stattfindenden Charity-Events. In acht Stunden Programm im Stream hieß es, möglichst viel Geld im „Ukraine Spezial“ zu sammeln, um humanitäre Hilfe für die Betroffenen des Krieges sammeln zu können.

Zum Ende der Übertragung um 20 Uhr abends stand der Spendenstand auf beachtlichen 117.077 Euro, die zusätzlich zu den bereits gesammelten Geldern aus der deutschen Creator-Szene aktiviert wurden. Diese kommen nun vier Projekten zugute, die sich für Nothilfe betroffener Menschen engagieren.

Diese Projekte sind folgende:

Das bunte Rahmenprogramm reichte, wie wir es aus Loot für die Welt Events kennen, von gemeinsamem Kochen, über diverse Party-Games bis hin zu lustigen Quiz- und schließlich auch Tanzrunden. Zugesehen werden konnte den LFDW-Spendensammlern sowohl auf dem Spacefrogs YouTube-Kanal als auch auf dem DoktorFroid Twitch-Kanal.

Organisiert wurde die zugehörige Spendenkampagne über betterplace.org, die noch immer erreichbar ist. So kamen nach dem Ende des LFDW Spezial schon wieder einige Spenden hinzu, sodass die Summe am Montagmittag schon auf 119.232 Euro aus insgesamt 2658 Einzelspenden steht. Zu diesem Betrag kommen zudem noch alle Gewinne aus Merch-Verkäufen im Loot für die Welt Shop, der ein spezielles Design-Set für die Ukraine im Angebot hat. Der Shop ist noch bis zum heutigen Montagabend, 14. März, 18 Uhr geöffnet.