Wusstet ihr schon, wie die Rate von jährlich getöteten Haien durch menschliche Hand im Vergleich zu getöteten Menschen durch Haie ist? Nee? Gut, denn das und vieles mehr erfahrt ihr direkt zu Beginn des am heutigen Freitag, 22. Mai 2020, erscheinenden „Maneater“ von Entwickler und Publisher Tripwire Interactive. Nur eins vorab: Die Statistik ist ziemlich einseitig – und die Haie liegen hinten. Doch das soll sich im Verlauf eures Unterwasser-Abenteuers deutlich ändern.

Das Action-RPG Maneater lässt euch selbst in die Rolle eines jungen Hais schlüpfen, der sich zunächst noch von kleinen Fischen ernährt, bevor er langsam aber sicher zur blutrünstigen Bestie wird, die sich an den Menschen rächt. Nicht nur Schwimmer und Taucher fallen dem Hai auf seiner Reise zum Opfer, auch Bootsbesatzungen sind nicht lange sicher.

Leveln, Skillen, Erkunden – nur eben als Hai

Ähnlich wie in vielen anderen Rollenspielen steigt ihr im Level auf, schaltet neue Verstärkungen, Fähigkeiten und Extras frei. So arbeitet ihr euch vom Jungtier bis zum unaufhaltbaren Mega-Hai. Dabei vermittelt das Spiel mit seinen Aufgabenstellungen natürlich kein reales Bild von Haien, die von vielen Menschen noch immer als äußerst angriffslustig und aggressiv empfunden werden. Dieses Bild korrigiert auch im Spiel eine Erzählerstimme, die direkt aus einer Dokumentation entliehen sein könnte.

Anzeige

Dennoch stehen insgesamt zehn besonders fiese Menschen auf der „Abschussliste“ – wer sich hier an Need for Speed: Most Wanted erinnert fühlt ist nicht allein. Ab heute dürft ihr euch selbst am Spiel probieren, welches auf der PlayStation 4, Xbox One als auch über den Epic Store auf dem PC verfügbar ist.

Nur um es der Sicherheit halber noch einmal verdeutlicht zu haben: Maneater richtet sich ausschließlich an ein erwachsenes Publikum!

Maneater – Official Launch Trailer

Anzeige